• Eliane Fischer

Herbstzeit ist Apfelzeit


(Werbung/Verlosung) Das Kochbuch "Äpfel. Rezepte aus dem Obstgarten" ist James Richs Hommage an den Apfel - eine der beliebtesten Früchte der Welt. Das Rezept für den All-American Apple Pie darf ich euch hier mitgeben - zum Reinliegen! Und ihr könnt erst noch dreimal ein Exemplar des Buchs gewinnen.

Ich stamme zwar nicht aus einer Familie von Apfelbauern, aber wie bei James Rich war der Apfel auch bei uns täglich dabei: Auf dem Esstisch stand bei uns das ganze Jahr über Süssmost - in der nicht sterilisierten, naturtrüben Variante. Im Herbst ging es dann mit dem Onkel aufs Feld, um die runtergefallenen Äpfel und Birnen aufzuheben, und dann in die Mosterei. Mmmmh, ich weiss heute noch, wie der Apfelträsch (Hochdeutsch: Trester) geschmeckt hat! Und dann haben wir geholfen, den Most aus den grossen Glasflaschen zum Einfrieren in kleinere Behälter abzufüllen, so dass der Mostvorrat fürs nächste Jahr wieder gesichert war.

Die (verboten) gute Frucht

Bevor uns James Rich aus dem englischen Somerset seine fast 100 Rezepte aus Äpfeln, Apfelkompott, Cider und Apfelweinbrand verrät, erzählt er uns von seiner Apfel-Familiengeschichte und führt uns kurz in die wichtigsten Geheimnisse des Malus domestica, des Apfels, ein. Wusstet ihr, dass es sage und schreibe 30'000 Apfelsorten gibt? Oder dass der Apfel nicht nur mit der Birne verwandt ist, sondern auch mit der Erdbeere?

So vielfältig wie der Apfel

Die Rezepte von James Rich sind so unterschiedlich wie die Apfelsorten: Da gibt es leichte Kleinigkeiten für alle Mahlzeiten, herzhafte Gerichte - mal eher klassisch, mal exotisch -, Beilagen und Saucen, süsse Speisen und fruchtig frische Getränke - mit und ohne Alkohol. Unter den Rezepten befinden sich altbekannte Gerichte wie Apfelkuchen, Chutney oder ein Birchermüsli, aber auch mir ganz neue Kombinationen wie das Apfel-Chili-Gelee, die Apfel-Kurkuma-Fenchel-Suppe oder der Apfel-Kirsch-Grünkohl-Salat.

Die folgenden Bilder geben einen kleinen Eindruck von der Vielfalt der Rezepte, der unterschiedlichen Verwendung und Wirkung des Apfels.

Die Rezepte kommen übersichtlich und verständlich daher mit den Zutaten in der linken und der Schritt-für-Schritt-Anleitung in der rechten Spalte. Viele sind ergänzt mit wunderschönen Fotos (von Jacqui Melville). Leider - das ist für mich als visueller Mensch ein kleiner Wermutstropfen - aber nicht alle. Insgesamt ist das Buch wunderschön gestaltet - nur schon der Prägedruck auf dem Umschlag! Einzig ein Lesebändchen hätte ich mir noch gewünscht.

Fazit zum Buch

Wer Äpfel und das, was sich daraus alles zaubern lässt, mag, muss "Äpfel" von James Rich unbedingt in die hauseigene Kochbuchbibliothek aufnehmen. Die kreativen Rezepte liefern Apfelgerichte und -getränke für jede Gelegenheit und setzen den Apfel, Apfelsaft, Apfelblüten, Cidre und weitere Apfelvarianten so vielfältig ein, wie es der Frucht der Früchte gebührt.

Die Fakten

Äpfel. Rezepte aus dem Obstgarten

James Rich

Susanne Bonn (Übersetzung aus dem Englischen)

AT Verlag

224 Seiten

Erschienen im August 2019

ISBN: 978-3-03902-026-3

Buch beim AT Verlag bestellen

James Rich auf Instagram

All-American Apple Pie - Rezept

Ich freue mich sehr, dass ich euch das Rezept für den amerikanischen Apple Pie mitgeben darf. Wie ihr an den Bildern seht, habe ich ihn - leicht angepasst - ausprobiert und er ist wirklich fantastisch! James Richs aufwändige Recherche in den USA und sein Experimentieren für die richtige Mischung der Äpfel haben sich eindeutig gelohnt. Mit diesem Apple Pie werdet ihr eure Familie oder Freunde mit Sicherheit begeistern!

Rezept für 6-8 Personen

Vorbereitung 30-40 Minuten

Kühl- und Ruhezeit 1 Stunde

Garzeit 50 Minuten

Zutaten für den Teig

475 g Mehl, zusätzlich etwas zum Bestäuben

100 g Puderzucker

1 TL gemahlener Zimt

50 g Haselnüsse, fein gemahlen (oder für Allergiker: 50 g mehr Mehl)

250 g Butter, kalt, klein gewürfelt

2 Eier, verrührt

1 EL Vollmilch

Kristallzucker zum Bestreuen

Zubereitung Teig

Für den Teig Mehl, Puderzucker und Zimt in eine grosse Schüssel sieben. Die gemahlenen Haselnüsse und die Butterwürfel dazugeben und alles zwischen den Händen zu einem krümeligen Teig verreiben. Die Eier hinzufügen und von Hand sorgfältig einarbeiten, bis ein fester Teig entsteht, dabei tropfenweise die Milch hinzufügen, bis die richtige Konsistenz erreicht ist - der Teig sollte fest und nicht zu klebrig sein, und er darf nicht zu sehr geknetet werden. Den Teig leicht bemehlen, in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten kühl stellen.

Zutaten für die Füllung

175 g feiner Zucker

1 TL gemahlener Zimt

1/4 TL Piment (es geht auch eine Mischung aus Zimt, Muskatnuss und Nelkenpulver)

1 Prise Salz

1 säuerlicher Tafelapfel (z.B. Granny Smith, Idared, Gravensteiner), geschält, entkernt, in Scheiben geschnitten

1 süsser Tafelapfel (z.B. Gala, Golden Delicious), geschält, entkernt, in Scheiben geschnitten

2 Kochäpfel (z.B. Boskoop), geschält, entkernt in Scheiben geschnitten

1/2 TL gemahlene Vanille oder -paste

Zubereitung Füllung

Für die Füllung, Zucker, Zimt, Piment und Salz in einer Schüssel mischen. Den Zitronensaft und die Apfelscheiben hineingeben und in der Zuckermischung wenden, bis sie rundherum damit überzogen sind. Die Vanille einrühren.

Zum Fertigstellen den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und nochmals 30 Minuten ruhen lassen. Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Eine Backform von 22 cm Durchmesser mit Butter fetten.

Eine saubere Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen und den Teig in zwei Hälften teilen. Die eine Hälfte so gross ausrollen, dass damit Boden und Wände der vorbereiteten Form ausgekleidet werden können. Den Teig in die Form legen und den Boden mit einer Gabel einstechen. Im Gefrierfach 10 Minuten kühlen.

Inzwischen den Teigdeckel oder ein Gitter zum Belegen vorbereiten.

Für einen einfachen Teigdeckel das zweite Stück Teig etwas grösser als die Form ausrollen. Für ein Gitter den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche etwa 2.5 cm grösser als die Form ausrollen und in 1 cm breite Streifen schneiden (gut geeignet ist dafür der Pizzaschneider).

Den Teigboden aus dem Gefrierfach nehmen und mit der Apfelmischung füllen.

Für einen einfachen gedeckten Kuchen die Teigränder anfeuchten, den Deckel auf die Füllung legen, dabei die Ränder fest zusammendrücken.

Für ein Teiggitter schaut ihr am besten das folgende Video, dann klappt das wie bei mir auch beim ersten Versuch!

Den Teigdeckel mit Ei bestreichen und mit wenig Kristallzucker bestreuen.

Im Ofen 50 Minuten backen, bis der Kuchen goldbraun wird. Warm mit einem kräftigen Klecks Vanillecreme oder Vanilleeis servieren.

Geniesst den himmlisch herbstlichen Geschmack!

Eure Eliane

PS: Ein weiteres Kuchenrezept von James Rich findet ihr auf der Website des AT Verlags: Apfelkuchen mit Karamell.

Like it? Share it!

Magst du den Buchtipp oder das Rezept? Dann freue ich mich sehr, wenn du diesen Beitrag in den Social Media teilst oder dir den Pin dazu auf Pinterest merkst. Sharing is caring!

Verlosung: 3 x 1 Exemplar von "Äpfel" gewinnen!

Anlässlich meiner 3'000 Follower auf Instagram darf ich gleich 3 Exemplare von "Äpfel" an euch verlosen! Ihr habt je eine Gewinnchance hier auf dem Blog, auf Instagram und auf Facebook. Die Verlosung dauert von Montag, 23. September 2019, bis Montag, 30. September 2019, um 23.59 Uhr. Das Rezensions- und die Verlosungsexemplare werden vom AT Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Und so nehmt ihr hier auf dem Blog teil:

Sagt mir in den Kommentaren, wie ihr Äpfel am liebsten mögt. Das kann ein konkretes Rezept mit Apfel sein oder einfach eine Zubereitungsart (Apfelmus, Süssmost, Apfelwein etc.). Sollte die Kommentarfunktion ganz am Ende des Beitrags bei euch nicht zu sehen sein, schreibt mir euren Kommentar in einer Mail an elianefi@hotmail.com (es scheint gerade technische Probleme mit den Kommentaren und Bildern zu geben bei meinem Blog-Anbieter).

Teilnahmebedingungen:

Ihr müsst 18 Jahre alt sein und eine Adresse in der Schweiz, Deutschland oder Österreich haben. Die Gewinner*innen werden von mir direkt benachrichtigt (beim Blog per Mail, bei Insta und Facebook per PN). Erfolgt innert 3 Tagen keine Rückmeldung, wird neu ausgelost. Der Versand erfolgt durch den AT Verlag. Zu diesem Zweck gebe ich die Postadresse der Gewinner*innen also an den Verlag weiter. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Verlosung steht in keinem Zusammenhang mit Facebook und Instagram.

#Apfel #Kochbuch #Rezepte #Früchte #AllAmericanApplePie #JamesRich #ATVerlag #Verlosung

© 2019 by mintundmalve