• Eliane Fischer

Liebe in all ihren Facetten


(Werbung/Verlosung) Liebe. Mal auf den ersten Blick, mal zaghaft, mal fragil, mal bedingungslos, mal stürmisch, mal alles überdauernd. Hélène Delforge und Quentin Gréban geben in "Liebe", ihrem Bilderbuch für Erwachsene, der Liebe in all ihren Facetten mit Gedichten und Bildern Ausdruck. Ihr könnt ein Exemplar des grossformatigen Schmuckstücks gewinnen!

Ich mache heute eine grosse Ausnahme: In der Regel ignoriere ich nämlich den Valentinstag. Weil ich der Tradition nicht viel abgewinnen kann, weil ich ihre Kommerzialisierung ablehne und weil ich Kitsch nicht mag (okay, ein paar buchige Ausnahmen gibt es ;-)). Doch heute stimme ich mal ein in die vielen Valentinstagshymnen auf die Liebe und habe erst noch was zu verschenken.

Bilderbuch über die Liebe

Denn mit "Liebe" hat mich das Erfolsgduo Hélène Delforge und Quentin Gréban, bekannt von "Mama", erreicht. Gréban rückt mit seinen Illustrationen die Liebe in all ihren Schattierungen in den Fokus: Da ist die Liebe zum ungeborenen Kind, die alles überdauernde Liebe zum verstorbenen Partner, die aus einem Lächeln gerade neu entstehende Liebe. Da ist der Liebeskummer, die Liebe als Stütze, die Liebe als ungewisses Feuer, die erdende Liebe zur Familie, die Liebe als Anziehung und Abstossung. Die Illustrationen passen in ihrer Vielfalt wunderbar zum Gefühl der Liebe. Mal imitieren sie die Jugendstil-Plakate von Alfons Mucha, mal zeigen sie ein Foto in Sepiatönen, mal ein Bild in Anlehnung an Man Rays Fotografie "Violon d'Ingres", mal erinnern sie an die Glanzzeiten des Rockabilly in den 1950er- und 1960er-Jahren, mal an Polaroids oder ans Viktorianische Zeitalter. Wir sehen Menschen mit asiatischen Gesichtszügen, People of Color, Europäer*innen und Amerikaner*innen. Wir sehen Familien, gleichgeschlechtliche und heterosexuelle Paare, junge und alte Liebende.

Harmonisches Wechselspiel aus Text und Bild

Gespiegelt werden die Bilder in den Gedichten von Hélène Delforge. Sie berühren, bringen zum Nachdenken, sind manchmal etwas pathetisch, dann wieder schonungslos ehrlich und enthalten zum richtigen Zeitpunkt ein Augenzwinkern. Am besten gefällt mir der letzte Text über die Entstehung einer Familie und wie sich die Liebe vom kinderlosen Paar zum Paar mit Kindern verändert.

"Der Zufall hat mir ein Geschenk gemacht. Dich.

(...)

Danach fand ich

kleine laufende Nasen,

abgeschnuffelte Kuscheltiere,

Kabbeleien, marmeladenklebrige Hände an meinem Rock,

eine Marienkäfer-Geschichte am Abend, Ostereier im Garten,

verbaselte Hefte, Bonbons in den Taschen,

Milchzähnchen unterm Kopfkissen, Lieder, lauthals im Auto gegrölt,

Albträume um Mitternacht, Sprünge im Bett um sechs Uhr morgens.

Laute Vorwürfe, leise Sorgen.

Ich fand eine Familie.

Welch ein Geschenk!

Ich hätte mir nichts Schöneres vorstellen können."

Was mir am Buch etwas fehlt, ist die Liebe zwischen Geschwistern und deshalb ergänze ich hier (leider ohne passende Illustration ;-)) ein Gespräch mit meiner mittleren Tochter A. (3 Jahre alt), das diese besondere Form der Liebe sehr schön zum Ausdruck bringt.

A.: Wo war meine kleine Schwester, als ich in deinem Bauch war?

Ich: Noch nirgendwo.

A.: Und wo war ich, als meine grosse Schwester auf die Welt kam?

Ich: Auch noch nirgendwo.

A.: Dann habe ich im Nirgendwo sicher auf meine kleine Schwester aufgepasst!

Fazit

Hélène Delforge und Quentin Gréban präsentieren uns mit "Liebe" eine Hommage an dieses besondere Gefühl, die so vielfältig ist, wie die Liebe selbst. Mit poetischen Texten und atmosphärischen Illustrationen entsteht ein Panoptikum des intensivsten Gefühls, der Liebe. Ein grossformatiges Bilderbuch für Erwachsene, das sich nicht nur zum Valentinstag und nicht nur für die eigene Freundin, den Mann oder die Partnerin als Geschenk eignet, sondern für alle Liebenden.

Dieser Beitrag ist Teil der Blogparade "Liebe", die die liebe Steffi von "Nur Lesen ist schöner" (Insta: @lesenslust) ins Leben gerufen und in Kooperation mit dem Verlag arsEdition ermöglicht hat. Vielen Dank, dass ich dabei sein darf! Alle anderen beteiligten Blogs findet ihr auf Steffis Website.

Die Fakten

Liebe

Hélène Delforge (Text)

Quentin Gréban (Illustrationen)

Anna Taube (Übersetzung aus dem Französischen)

arsEdition

Hardcover

72 Seiten

Erschienen am 27.01.2020

ISBN: 978-3-8458-3670-6

VERLOSUNG BEI INSTAGRAM UND FACEBOOK

Und jetzt könnt ihr ein Exemplar von "Liebe" von Hélène Delforge und Quentin Gréban gewinnen! Ihr könnt euch je ein Los bei @mintundmalve auf Instagram und bei MINT & MALVE auf Facebook holen. Die Lostöpfe öffnen sich mit Freischaltung der Posts am Freitag, 14.02.2020, und schliessen am Freitag, 21.02.2020, um 23:59 Uhr.

Die Teilnahmebedingungen entnehmt ihr den jeweiligen Posts.

Viel Glück!

Eure Eliane

PS: Wenn ihr keine Verlosung verpassen möchtet, abonniert einfach meinen kostenlosen Newsletter.

PPS: Herzlichen Dank an arsEdition für das Rezensions- und das Verlosungsexemplar!

Like it? Pin it!

Du magst diesen Buch- bzw. Geschenktipp? Damit du ihn nicht vergisst, merkst du ihn dir am besten bei Pinterest! Natürlich freue ich mich auch, wenn du anderen von diesem Beitrag und der Verlosung erzählst. Danke!

#arsEdition #Liebe #HélèneDelforge #QuentinGréban #Poesie #Bilderbuch #Jugendstil #AlfonsMucha #Diversität #Vielfalt #Poetisches #Gedichte

© 2019 by mintundmalve