• Eliane Fischer

Du bist du

Mit "vielleicht" präsentieren uns Kobi Yamada und Gabriella Barouch eine Geschichte über die unendlich vielen Begabungen in jedem von uns, so verspricht es der Untertitel. Wie ihnen das gelingt, erfahrt ihr in diesem Artikel.



Vielleicht wirst du einmal Erfinder*in? Oder Maler*in? Oder wie wäre es mit Weltretter*in? Als Kind (und viele auch als Erwachsene*r) fragt man sich ja oft, was man besonders gut kann, welche Talente oder Begabungen man hat, was mal aus einem wird. Kinderbuchautor Kobi Yamada macht mit seinem Bilderbuch "Vielleicht - Eine Geschichte über die unendlich vielen Begabungen in jedem von uns" Mut, sich auf die Suche nach seinen Begabungen zu begeben.



Dabei macht er mit seinen kurzen, einfachen Sätzen - oft in Form von Fragen - deutlich, dass in jedem von uns tatsächlich Begabungen schlummern. Auch wenn wir sie vielleicht noch nicht kennen.


"Du bist du. So jemanden wie dich hat es noch nie gegeben und wird es auch nie mehr geben. In dir steckt so viel."

Es gilt nur, sich auf die Suche danach zu machen, neugierig zu sein - ganz im Bewusstsein, dass jeder Mensch etwas Besonderes ist und kann. Die Reise zu den eigenen Träumen kann schön und spannend sein, aber wir können auch mal traurig sein, orientierungslos oder gar scheitern. Dann heisst es, gestärkt aus der Niederlage hervorzugehen.


Das klingt nun etwas amerikanisch und ist es wohl auch. Kobi Yamada ist schliesslich Amerikaner. Und bezüglich einem entspannten Umgang mit dem Scheitern können wir uns von den Amerikanern ja vielleicht eine Scheibe abschneiden. Ich fände es jedenfalls toll, wenn sich unsere Kinder von einzelnen Niederlagen nicht beirren lassen würden und beharrlich weiter ihre Ideen verwirklichen. Denn, wie Kobi Yamada so schön sagt:


"Eine Sache ist gewiss, du bist hier. Und weil du hier bist... ...ist alles möglich."

Gabriella Barouch hat den Text von Kobi Yamada wunderschön illustriert. Ein Mädchen (es wird nirgends definiert, aber ich würde das Kind eher für ein Mädchen halten) bewegt sich in einer fantastischen Welt im Einklang mit der Tier- und Pflanzenwelt. Es paddelt in einer Nussschale über das Meer, holt Gläser voller Hoffnungen und Sterne vom Himmel. Immer an seiner Seite ein kleines Schweinchen - vielleicht eine Metapher für das Glück? Die Illustrationen sind äusserst fein gezeichnet und in gedeckten Farben coloriert. Das Buch ist von den kupferfarbenen Elementen auf dem Cover, über das Vorsatzpapier und die Inhaltsseiten durchkomponiert. Nur schon das Betrachten macht einen glücklich.



Fazit

Kobi Yamada und Gabriella Barouch scheinen ihre Begabung, ja ihre Bestimmung gefunden zu haben: "Vielleicht - Eine Geschichte über die unendlich vielen Begabungen in jedem von uns" ist eine Perle der Bilderbuchkunst. Und vielleicht, ja vielleicht, wird die Welt ein kleines bisschen besser, wenn künftige Generationen dieses Buch betrachten, es dem Duo gleichtun und ihren Begabungen folgen.


Die Fakten

Vielleicht - Eine Geschichte über die unendlich vielen Begabungen in jedem von uns

Kobi Yamada (Text)

Gabriella Barouch (Illustration)

Gerda M. Pum (Übersetzung aus dem Englischen)

Adrian Verlag

44 Seiten

Erschienen am 19.09.2019

ISBN: 978-3-947188-85-7

Ab 4 Jahren


Website von Gabriella Barouch


PS: Herzlichen Dank an den Adrian Verlag für das Rezensionsexemplar.


Weitere philosophische Kinder- und Jugendbücher:

- Der Glücksverkäufer, Davide Calí und Marco Somà (Carl Auer Verlag, 2019)

- Einmal wirst du..., Leonora Leitl (Tyrolia Verlag, 2019)

- Ida und der fliegende Wal, Rebecca Gugger und Simon Röthlisberger (NordSüd Verlag, 2018)

- Leben, Cynthia Rylant und Brendan Wenzel (NordSüd Verlag, 2017)


Like it? Pin it!

Magst du diesen Buchtipp? Dann speichere ihn dir doch auf Pinterest, um ihn später wiederzufinden.




© 2019 by mintundmalve