Eine Liebeserklärung an die Literatur

01/02/2017

Nachdem ich im letzten Jahr so viele enthusiastische Rezensionen zu "Vom Ende der Einsamkeit" von Benedict Wells gelesen habe, waren die Erwartungen an dieses Buch natürlich entsprechend hoch. Und? Wells hat sie grandios erfüllt!

 

 

Der Roman rund um das Leben von Jules und Alva, die sich in der Schulzeit kennen lernen, dann aus den Augen verlieren und Jahre später wiedertreffen, reisst von Beginn an mit, bringt zum Nachdenken und ist eine Liebeserklärung an die Literatur (mit einigen konkreten Buchtipps ;-)). Beim Mitfreuen und Mitleiden habe ich Tränen vergossen. Okay, ich bin auch nah am Wasser gebaut, aber trotzdem!

 

Fazit

Eine absolute Leseempfehlung, schon nur der schönen Namen wegen! ;-) Einziger Wermutstropfen: Die Sprache ist stellenweise etwas holprig.

 

Die Fakten

Vom Ende der Einsamkeit

Benedict Wells

Diogenes

368 Seiten

Erschienen am 24.02.2016

 

Leseprobe und mehr

Diogenes auf Instagram

 

Please reload

NEUE BEITRÄGE

Please reload

BLOG PER E-MAIL ABONNIEREN

ÄHNLICHE BEITRÄGE

Please reload

© 2019 by mintundmalve