top of page

Die schönsten Vorlesegeschichten aus dem fliegenden Haus

(Werbung/Verlosung) Bist du kein Fan von traditionellen Märchen, liest aber gerne stimmungsvolle Geschichten vor? Dann sind "Die schönsten Vorlesegeschichten aus dem fliegenden Haus" vielleicht etwas für dich. Im Rahmen eines Adventskalenders darf ich das 13. Türchen öffnen und ein Exemplar verlosen!


Die schönsten Vorlesegeschichten aus dem fliegenden Haus - Mira und das fliegende Haus (2022)

Kennt ihr den Podcast "Mira & das fliegende Haus"? Ich bin darauf gestossen, als gerade die ersten zwei, drei Folgen draussen waren. Das war vor fast 2,5 Jahren. Meine grösste Tochter (mittlerweile 9) haben die Geschichten sofort angesprochen, weil sie so voller Wärme und Freude sind und mit 100% Verständnis für die Fragen und Probleme der Kinder (und der Erwachsenen).

Mira und das fliegende Haus - Podcast

Mittlerweile ist die Mira-Welt stark gewachsen. Neben dem Podcast gibt es auch ein Freundschaftsbuch, ein Kinderkochbuch, Kinderbücher, einen Film, Poster und Spiele.


Ich möchte euch heute "Die schönsten Vorlesegeschichten aus dem fliegenden Haus" vorstellen, eine Sammlung von vier Geschichten für Kinder ab 3 Jahren, die eingerahmt sind von den Bewohner*innen vom fliegenden Haus: Das sind Mira, die rappende Maus MC Pieps und der sprechende Kater Kopernikus. Letzterer hat die Geschichten auch geschrieben und gemalt, ganz heimlich! Und nun überrascht er Mira und MC Pieps damit und liest ihnen und uns die Geschichten vor.



Moa und der Wunschbaum

In der ersten Geschichte geht es um Moa, der einen Wunschbaum im Garten hat, mit dem er sich alle Wünsche erfüllen kann. Und das tut er auch fleissig. Doch obwohl er eigentlich wunschlos glücklich sein sollte, ist er traurig. Durch den Postboten Herrn Ringelpeter kommt er auf die Idee, dass er die Wünsche ja eigentlich teilen könnte.


"Vielleicht wächst unser Glück, indem wir es mit der Welt teilen!" (39)

Wie er die Wünsche teilt und ob es ihn tatsächlich glücklicher macht, erfahrt ihr in der Geschichte. Neben der Message, dass Teilen glücklich macht, gefällt mir an der Geschichte, dass Moa eine körperliche Behinderung hat, diese aber gar nicht thematisiert wird. Auch die anderen abgebildeten Personen sind divers - in Bezug auf Hautfarbe, Alter, kulturelle Herkunft, Frisur und weitere Merkmale.


Am Ende der Geschichte werden die kleinen Zuhörer*innen dazu angeregt, sich selbst Gedanken darüber zu machen, was sie sich wünschen würden, wenn sie irgendwo einen von Moas Wunschbäumen entdecken würden.



Das Land der Gefühle

Im Land der Gefühle leben die unterschiedlichsten Gefühle. Und weil sie so verschieden sind, kommt es auch öfter zu Streit. So gestaltet sich das Zusammenleben nicht einfach. Doch eines Tages taucht die Liebe im Land der Gefühle auf und verändert alles.


Die Geschichte vermittelt schön, wie wichtig Zuhören und Verständnis sind. Gleichzeitig wird auch deutlich, dass alle Gefühle ihre Berechtigung haben und sein dürfen. Die Liebe und weitere Gefühle haben dunkle Hauttöne. Die Aufteilung der Gefühle scheint mir etwas geschlechterstereotyp, hier hätte ich mir zum Beispiel eine weiblich gelesene Wut und eine männlich gelesene Liebe oder Angst gewünscht. Denn diese Geschlechterstereotype sind gerade bei Gefühlsäusserungen immer noch stark in uns und unseren Kindern verankert. (Kleiner Buchtipp für Erwachsene am Rande: "Wut und Böse" von Ciani-Sophia Hoeder)


Die Mondmaus

Von der Liebe kommen wir direkt zur Selbstliebe und zum Vertrauen darin, dass niemand zu klein ist, um gross zu sein. Die Mondmaus schaut jeden Tag auf die Erde und bewundert ihre Schönheit. Doch die Menschen scheinen diese Schönheit gar nicht wahrzunehmen in ihren Häusern. Das würde die Mondmaus so gerne ändern, aber dafür müsste sie ja zur Erde fliegen. Unmöglich für eine kleine Maus? Auf keinen Fall, die Maus nimmt all ihren Mut zusammen und macht sich an den Bau einer Rakete.


In der Geschichte begleiten wir die Mondmaus auf ihrer spannenden Reise zur Erde. Mit dem Blick von aussen wird uns wieder bewusst, wie wunderbar und schützenswert unsere Erde ist. Und mit der Mondmaus haben wir eine kleine, grosse Heldin, die zeigt, dass mit dem Glauben an uns selbst alles möglich ist!



Die Tierolympiade

In der vierten und letzten Geschichte veranstaltet das Eichhörnchen eine Weltmeisterschaft im Wetthüpfen. Frau Känguru gewinnt mit grossem Abstand und wird ordentlich gefeiert. Auch der Fisch freut sich mit ihr, doch gleichzeitig ist er ganz traurig, dass er selber keinen Zentimeter hüpfen konnte. Eigentlich ganz schön unfair, oder? Denn der Fisch hat ja durchaus auch seine Talente - Schwimmen und Tauchen zum Beispiel. Und so geht es eigentlich allen Tieren und die Eule sagt:


"Wisst ihr, ich glaube, jeder und jede von uns hat eine ganz bestimmte Superkraft." (145)

Und damit alle Tiere ihre Superkraft zeigen können, veranstalten die Tiere fortan eine Tierolympiade mit allen möglichen Spielen.


Die Geschichte macht deutlich, wie unterschiedlich wir sein können, was Gerechtigkeit bedeutet und wie wir uns gemeinsam an den verschiedenen Superkräften freuen können.


Vorlesegeschichten, die Mut machen

Mira, Kopernikus und MC Pieps tauchen zwischen den Geschichten immer wieder auf, ordnen das Gelesene ein und leiten humorvoll und empathisch zur nächsten Geschichte über. So entsteht ein bestärkendes, diverses Gesamtwerk, das zahlreiche Themen rund um Selbstakzeptanz, Selbstwirksamkeit, Zusammenhalt und Empathie anspricht. Für die nächste Ausgabe wünsche ich mir anstelle des Binnen-I einen Gender-Stern oder einen Gender-Doppelpunkt. Dann wäre es perfekt und würde auch sprachlich der abgebildeten Diversität entsprechen!


Das Buch kommt optisch edel daher und hat noch ein kleines Plus: Es ist mit einem Lesebändchen ausgestattet! Was gibt es Praktischeres? So macht es Freude, das Buch zum gemütlichen Vorlesen herauszunehmen und wenn dann doch die Äuglein zufallen - wie MC Pieps in der Geschichte - weiss man, wo man das nächste Mal weiterlesen kann.


Fazit

"Die schönsten Vorlesegeschichten aus dem fliegenden Haus" von MIRA und das fliegende Haus sind ein 160 Seiten starker Vorleseschatz. Die Geschichten bestärken die Kinder ab 3 Jahren darin, dass sie gut sind, wie sie sind - mit all ihren Gefühlen und Superkräften.


Die Vorlesegeschichten könnt ihr übrigens auch einzeln kaufen, wenn euch eine besonders anspricht. Im Bild seht ihr "Das Land der Gefühle". Sie eignen sich natürlich auch als Geschenk - für Kinder und Erwachsene! Noch bis zum 14.12.2022 könnt ihr mit dem Code MIRASGESCHENK im Online-Shop versandkostenfrei bestellen, in Deutschland, Österreich und der Schweiz.


Die Fakten

Mira und das fliegende Haus

Mira (Text)

Christine Weidemann, Ines Wildgruber (Illustration)

MIRA BELLA e.K.

164 Seiten

Erschienen am 28.09.2022

Hardcover mit Lesebändchen

ISBN: 978-3-910287-01-3

Ab 3 Jahren



Verlosung zum Kinderbuchadvent

Im Rahmen der Kinderbuchblogger*innen-Aktion #Kinderbuchadvent, den wir alljährlich unter der Ägide von Kinderbuch-Detektive auf unseren Blogs und Social Media-Kanälen veranstalten, darf ich 1 Exemplar von "Die schönsten Vorlesegeschichten aus dem fliegenden Haus" an euch verlosen!


So geht's:

Verratet mir in den Kommentaren, welchen Wunsch ihr euch mit Moas Wunschbaum erfüllen würdet.


Weitere Lose holen:


Die Verlosung startet mir Freischaltung des Posts und endet am Freitag, 16.12.2022, 23:59 Uhr.


Teilnahmebedingungen:

Du bist mindestens 18 Jahre alt und wohnst in Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Das Los entscheidet über die Gewinner*innen. Im Falle des Gewinns wirst du hier bzw. auf Facebook oder Instagram benachrichtigt. Rechtsweg und Barauszahlung sind ausgeschlossen. Der Versand erfolgt durch MIRA und das fliegende Haus. Zu diesem Zweck gebe ich deine Adresse weiter. Die Verlosung hat nichts mit Instagram oder Facebook zu tun.


Viel Glück!

Eure Eliane


Sämtliche teilnehmenden Blogs vom Kinderbuchblogger-Adventskalender findet ihr bei Anna von Kinderbuch-Detektive. Das 14. Türchen öffnet Steffie von Kleiner Leser (auf Instagram).

Commentaires


NEUE BEITRÄGE

BLOG PER E-MAIL ABONNIEREN

bottom of page