Von der Idee zum Bilderbuch

09/11/2017

Wie entsteht ein Kinderbuch? Die Geschichte des Bilderbuchs "Ein Loch gegen den Regen?" von Daniel Fehr und Francesca Sanna hat mit einem Satz begonnen.

 

 

Welcher Satz das war, erfahrt ihr im folgenden Interview mit Autor Daniel Fehr. Auch Illustratorin Francesca Sanna hat mir Auskunft dazu gegeben, wie dieses Buch entstanden ist. Aber zuerst zum Inhalt.

 

Nur Mut, kleiner Hase!

Der Hase gräbt ein Loch, ein Loch gegen den Regen. Schliesslich ziehen gerade dunkle Wolken auf. Der Bär findet, das gehe so nicht: "Gegen den Regen gräbt man doch kein Loch. Gegen den Regen braucht man eine Höhle". Der Hase lässt sich davon nicht beirren und gräbt weiter. Nach und nach tauchen weitere Tiere auf - der Dachs, das Eichhörnchen, der Specht, der Biber und die Kuh. Und sie alle wissen viel besser als der Hase, wie man sich vor dem Regen schützt. Oder doch nicht?

 

Die Tiere diskutieren und diskutieren, die Regenwolken kommen immer näher, der Hase gräbt und gräbt. Und dann... fällt der erste Tropfen, der Regen wird stärker und stärker. Am Ende regnet es in Strömen. Bär, Kuh, Eichhörnchen, Biber, Dachs und Specht werden nass. Und der Hase? Der schlüpft ins Loch. Und bleibt trocken.

 

Autor Daniel Fehr erzählt genau richtig für dreijährige Kinder: In ganz einfachen, trockenen Sätzen, mit immer wiederkehrendem Muster. Bis es tropft, bis es regnet, bis es ziemlich stark regnet. Und da schlüpfen die kleinen Leserinnen und Leser gedanklich mit dem schlauen, hartnäckigen Hasen ins Loch und lachen sich ins Fäustchen, dass die Besserwisser rundherum ganz nass werden.

 

Francesca Sanna (bekannt von ihrem Kinderbuchdebüt "Die Flucht", das ich auch schon vorgestellt habe) hat die Geschichte in ihrem unverkennbaren Stil illustriert. Die gedeckten, herbstlichen Farben hat sie flächig eingesetzt. Feine Details hauchen den Tieren Leben und Charakter ein. Für "Ein Loch gegen den Regen?" fertigte die Illustratorin im Zoologischen Museum in Zürich zuerst zahlreiche Skizzen der Tiere an, um sich den Anatomien und Posen jedes Tieres anzunähern. Danach stellte sie eine Farbpalette zusammen, passend zum natürlichen Umfeld, aber mit ein paar Kontrasten (z.B. Gelb). Die von Hand gezeichneten Texturen und Details scannte sie ein, um sie digital zu arrangieren und mit den gewählten Farben zu versehen. 

 

Fazit

"Ein Loch gegen den Regen" von Daniel Fehr und Francesca Sanna zeigt - wunderschön illustriert -, dass sich Hartnäckigkeit, Durchhaltewillen, ja Mut auszahlt. Wer überzeugt ist von einer Sache, kann sie auch erreichen, selbst wenn er oder sie auf Widerstand stösst. Und das höchste Lob an dieses Buch? "Nochmal!", sagte meine Tochter nach dem ersten Durchgang und seither folgten viele weitere.

 

Der Autor im Interview

Wie bei fast jedem Buch hat mich nach dem Vorlesen wunder genommen, wie denn "Ein Loch gegen den Regen?" überhaupt entstanden ist. Daniel Fehr stellte sich meinen Fragen in einem kurzen Interview.

 

MINT & MALVE: Was war zuerst da? Das Loch, der Hase oder der Regen? Oder die Idee, ein Bilderbuch zum Thema Durchhaltewillen zu machen?

Daniel Fehr: Am Anfang war der Satz: "Nein, so geht das nicht!" Und hätte ich auf diesen Satz gehört, dann gäbe es wohl heute das Buch nicht. Die Tiere kamen nach und nach dazu, eines nach dem anderen – immer mit dem Satz im Mund: "Nein, so geht das nicht!" Die Geschichte stellt ihm etwas entgegen: einen kleinen, grabenden Hasen. Vielleicht war der Hase sogar ein wenig eher da. (Nicht schlecht für einen Hasen, denn gewöhnlich sind es die Igel, die immer schon da sind und den Hasen alt aussehen lassen.) 

Wie kam es zur Zusammenarbeit mit der Illustratorin Francesca Sanna?

Der atlantis Verlag und ich suchten nach einer passenden Illustratorin für meinen Bilderbuchtext. Der Programmverantwortliche, Hans ten Doornkaat, brachte Francesca Sanna ein und sie wurde schnell zu meiner Wunschkandidatin. So sehr, dass wir ohne Alternative auf sie setzten. Ihre Figuren haben einen starken Charakter und sind doch nüchtern genug, dass sie bestens zum lakonischen Text passen. Glücklicherweise sagte sie sofort zu.

Und wie haben Sie zusammengearbeitet? Hatten Sie bereits eine Vorstellung, wie die Tiere und die Umgebung aussehen sollten oder haben Sie Francesca Sanna völlig freie Hand gelassen?

Wenn ich einen Bilderbuchtext schreibe, habe ich bereits eine Vorstellung von Setting und Ablauf. Zudem weiß ich schon ziemlich genau, welcher Textteil auf welcher Doppelseite stehen soll. Ich schreibe also nicht nur einen Text, sondern konzipiere ein Bilderbuch. Trotzdem vertraue ich danach ganz auf die Arbeit der Illustratorinnen und Illustratoren. Gute Illustratorinnen und Illustratoren wie Francesca Sanna erfassen nicht nur den Kern eines Textes sehr schnell und präzise, sie bringen auch ihre eigene Sicht in den Text hinein und bereichern ihn. Dieses Zusammenspiel von Text und Illustration macht ein Bilderbuch erst zu einem spannenden Bilderbuch.

Dürfen wir uns 2018 auf ein weiteres Bilderbuch von Ihnen freuen?
Das nächste Buch, das von mir in deutscher Sprache veröffentlicht wird, erscheint voraussichtlich im Frühling 2018. Leider darf ich hier noch nicht mehr verraten. Nur so viel: Ich freue mich sehr darauf, denn auch dieses Buch hat einen grossartigen Illustrator.

 

Mehr von Daniel Fehr - Bücher und Spiele

Diesen Herbst ist bei Templar Publishing, einem englischen Verlag, Fehrs drittes Bilderbuch erschienen: Mr Left and Mr Right, wunderbar illustriert von Celeste Aires. Mr Left and Mr Right ist ein Bilderbuch mit Klappen, das Gross und Klein animiert, um die Ecke zu denken. Da es wenig Text hat, eignet es sich auch gut, um mit Kindern erste englische Worte zu lernen.

 

Daniel Fehr arbeitet nicht nur als Bilderbuchautor, sondern entwickelt auch Gesellschaftsspiele für Kinder und Erwachsene. Wer auf dem Laufenden bleiben will, kann hier seinen Newsletter abonnieren.

 

  

Die Fakten

Ein Loch gegen den Regen?

Daniel Fehr (Text)

Francesca Sanna (Illustration)

atlantis Verlag

32 Seiten

Erschienen am 26.08.2016

Ab 3 Jahren

ISBN: 978-3-7152-0719-3

 

Leseprobe und mehr bei Atlantis

Website von Daniel Fehr

Website von Francesca Sanna

 

Please reload

NEUE BEITRÄGE

Please reload

BLOG PER E-MAIL ABONNIEREN

ÄHNLICHE BEITRÄGE

Please reload

© 2019 by mintundmalve