Vom Werden und Vergehen

08/11/2019

Das Wasser des Lebens. Wasser, das uns das ewige Leben schenkt. Gibt es das? Niculina macht sich in der Alpensage "Der See der Seelen" von Tim Krohn auf die Suche. Kommt mit!

 

 

Der Schweizer Autor Tim Krohn lebt im Val Müstair. Entsprechend gerne entführt er uns in die Bergwelt - so zum Beispiel mit den Kurzgeschichten "Nachts in Vals" über ganz unterschiedliche Gäste der berühmten Therme in den Bündner Bergen. Auch in seinem neusten Buch "Der See der Seelen" geht es in die Berge. Und dieses Mal wird es mystisch!

 

Niculina führt mit ihren Eltern Luisa und Linard einen Hof. Den Sommer verbringen sie im Maiensäss und Niculina geht täglich auf die Foppa da trais mit den Geissen. Dort trifft sie ihre Freundin Ladina, auch sie mit ihren Geissen. Seit neustem stösst jeweils auch noch Peider dazu, allerdings ohne Tiere, denn seine Familie nutzt das Maiensäss nur zur Erholung. Ein moderner Luxus in der sonst bescheidenen Bergdorfgemeinschaft. Peider glaubt an Fabelwesen und erzählt den jungen Frauen vom Wasser des Lebens und dass ewig lebe, wer es trinke.

 

Bedrohte Bergwelt

Die Moderne hält im Bergdorf nicht nur in Form von Peider Einzug, sondern auch in Form von seriös gekleideten Herren, die das Haus der Nona, Niculinas Grossmutter, kaufen, abreissen und an dessen Stelle einen Steinbruch eröffnen wollen. Niculina und ihre Freundin Ladina wollen das unbedingt vermeiden.

 

Als nun Niculinas Nona, die Grossmutter, im Sterben liegt, möchte Niculina das ominöse Wasser des Lebens finden, um sie zu retten und damit auch das Haus vor dem Abriss zu bewahren. Eines nachts folgt sie den Rufen eines geheimnisvollen Wolfs in eine Felshöhle im Piz Spiert und gelangt so auf wundersame Weise in die Innerwelt. Dort hofft sie, das rettende Wasser zu finden. Sie findet aber etwas ganz anderes…

 

Und so kristallisiert sich um diese Haupt- und einige weitere Figuren eine Geschichte um Leben, Tod und Wiedergeburt, um Fortschritt und das Bewahren der Bergwelt, um Abhängigkeit und Eigenständigkeit, um das Festhalten und das Loslassen.

 

Fazit

"Der See der Seelen" von Tim Krohn ist ein schmales Bändchen, das sprachlich, mit immer wiederkehrenden Motiven und seiner starken Metaphorik überzeugt. Geschickt verwebt der Autor die Leben, Wünsche und Träume der Hauptfiguren mit den grossen Fragen von Leben und Tod, von Bewahrung und Modernisierung, vom Abschiednehmen und Neuanfängen. Mit dem wunderschönen Leinenumschlag eignet es sich auch ideal als Geschenk – nicht nur für Bergliebhaber*innen!

 

 

Die Fakten

 

Der See der Seelen

Tim Krohn
Kampa Verlag
96 Seiten

Erschienen am 30. August 2019
ISBN: 978-3-311-21009-2

 

Mehr über das Buch bei Kampa

Buch bestellen bei genialokal.de

 

 

 

 

 

#bergbücher auf Instagram

Bei @mintundmalve auf Instagram habe ich die Serie #bergbücher gestartet. Alle User*innen sind dazu aufgerufen, unter dem Hashtag ihre liebsten und schönsten Bücher rund um Berge zu zeigen. Mein Aufruf dazu findet sich in diesem Post.

 

Alle Einreichungen teile ich in den Stories und sind auch später noch in den Highlights unter #bergbücher in der Bio zu sehen.

 

 

 

 

Like it? Pin it!

Du magst diesen Buchtipp? Dann merke dir den dazugehörigen Pin auf Pinterest. Vielen Dank!

 

 

 

 

Please reload

NEUE BEITRÄGE

Please reload

BLOG PER E-MAIL ABONNIEREN

ÄHNLICHE BEITRÄGE

Please reload

© 2019 by mintundmalve