Der Katze ist es ganz egal

Habt ihr schon mal ein Buch gelesen, in dem ein Kind explizit trans ist? Ich glaube, "Der Katze ist es ganz egal" von Franz Orghandl ist tatsächlich mein erstes.


Der Katze ist es ganz egal - Franz Orghandl, Theres Strozyk (Klett Kinderbuch 2020)


Auf meinem Blog finden sich ein paar Bücher mit nicht-binären Figuren. Da ist aber die Geschlechtsidentität gar kein Thema. Das Geschlecht wird einfach offen gelassen und spielt auch für die Handlung keine Rolle.


Ganz anders ist das in Franz Orghandls Kinderbuch "Der Katze ist es ganz egal" mit Illustrationen von Theresa Strozyk. Der erste Satz macht alles klar:


"Leo hat einen schönen neuen Namen: Jennifer." (S. 9)

Und damit sind wir mitten im Geschehen. Leo erwacht also eines Morgens und weiss, dass er eigentlich eine Sie ist und Jennifer heisst. Das Gefühl war natürlich schon lange da, aber der Name kam Leo bzw. Jennifer einfach so zugeflogen.


So einfach und selbstverständlich gestaltet sich der Wandel vom Bub (bzw. Jungen) zum Mädchen allerdings nur für Jennifer selber und für die titelgebende Katze. Vor allem die Eltern und Grosseltern verstehen zu Beginn überhaupt nicht, warum Leo nicht mehr Leo heissen will. Und schon gar nicht, wieso er nicht mehr Leo, also ein Bub, sein möchte, sondern ein Mädchen.


"Wir sind die Eltern, wir tun ihm nichts Gutes, wenn wir ihm hier keine Grenzen setzen!" "Grenzen, was er zu fühlen hat?" (S. 43)

Zum Glück hat Jennifer aber in Anne und Gabriel ganz tolle Freund*innen und macht im Schulklo auch noch Bekanntschaft mit Stella, die sich gerne als Junge bzw. junger Mann gibt. Und weil auch die Lehrerin ganz patent ist und findet, Jennifer mache das mit ihrer Geschlechtsidentität und dem neuen Namen schon ganz gut und die Eltern sollen doch mal alle beide zum Gespräch aufkreuzen, kommt die Sache doch ins Rollen. Vor allem Jennifers Vater, der anfangs noch das Gefühl hat, es gehe darum, dem Kind Grenzen zu setzen, kommt ins Grübeln und trifft schliesslich eine Entscheidung.


Ein Kinderbuch über das Wesentliche im Leben

Franz Orghandl erzählt ganz einfühlsam und gleichzeitig witzig, von den inneren und äusseren Kämpfen, die Leo bzw. Jennifer auszutragen haben. Um sich in ihrer Geschlechtsidentität wohl und angenommen zu fühlen. Eins wird den Leser*innen dabei schnell klar: Wichtig ist nur der Mensch - das Geschlecht und der Name sollten nicht nur der Katze, sondern auch allen anderen egal sein.


Die Autorin erzählt zwar in der dritten Person, aber trotzdem haben wir das Gefühl, ganz nah bei Leo/Jennifer zu sein und leiden mit ihm/ihr mit - und freuen uns natürlich auch mit, z.B. beim ersten Ausflug im Kleid. Das Kinderbuch wird immer wieder aufgelockert durch Theresa Strozyks Illustrationen und enthält viele österreichische Eigenheiten, die aber immer gut erklärt werden. Mit den vielen Dialogen und dem besonderen Humor aka Wiener Schmäh ist es für Kinder ab 9 Jahren bestens geeignet.



Neben dem Thema Transgender bringt Gabriel mit seiner dunkleren Haut (allerdings nur auf dem Cover erkennbar) und seiner breiten Statur auch noch etwas Vielfalt in die Geschichte. Bei Gabriel setzt allerdings auch meine Kritik an, denn er wird durchgängig als "dicker Gabriel" bezeichnet, was ich als Fatshaming empfinde und deshalb für deplatziert halte. Nicht nur, aber gerade in einem Buch, das für Toleranz und Akzeptanz steht. Ein kleiner Wermutstropfen hat das Buch also, Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis 2021 hin oder her.


Fazit

Franz Orghandl erzählt in ihrem Kinderbuch "Der Katze ist es ganz egal" eine Transgender-Geschichte gleichsam voller Gefühl und Witz. Sie ist so nah an Leo bzw. Jennifer dran, dass es uns sofort geht wie der Katze: Ob nun Leo oder Jennifer ist ganz egal. Die österreichischen Begriffe und die witzigen Illustrationen von Theresa Strozyk verleihen dem Kinderroman zusätzlichen Charme. Von mir gibt's also eine grosse Leseempfehlung und die Hoffnung, dass wir bald wieder sowas Tolles von Franz Orghandl lesen dürfen.


Die Fakten

Der Katze ist es ganz egal

Franz Orghandl (Text)

Theresa Strozyk (Illustration)

Klett Kinderbuch

104 Seiten

Erschienen am 21.02.2020

Hardcover

ISBN: 978-3-95470-231-2

Ab 9 Jahren


Buch kaufen bei genialokal (DE)*

Buch kaufen bei Thalia (DE)*

Buch kaufen bei Orell Füssli (CH)*

Buch kaufen bei Buchhaus (CH)*

Buch kaufen bei Thalia (AT)*



* Links mit * sind Affiliate-Links / Werbelinks. Wenn du das Buch über diesen Link kaufst, bekomme ich vom jeweiligen Shop eine kleine Provision. Am Buchpreis ändert sich für dich nichts. Du hilfst mir aber so, den Blog ein kleines Bisschen zu refinanzieren. Vielen Dank!

NEUE BEITRÄGE

BLOG PER E-MAIL ABONNIEREN