Foutah Djallon - Eine kulinarische Rundreise durch Westafrika

Burkina-Faso, Elfenbeinküste, Guinea, Liberia, Senegal und Togo sind nur einige Länder, denen wir mit "Foutah Djallon", dem Kochbuch von Mamadou Oury Balde, Carla und Eva Behringer einen kulinarischen Besuch abstatten. Kommt mit auf Entdeckungsreise!


Foutah Djallon - Eine kulinarische Rundreise durch Westafrika - Mamadou Oury Balde, Carla Behringer, Eva Behringer (Books on Demand 2019)

Genauso wie Afrika nicht ein Land ist, sondern ein sehr, sehr vielfältiger Kontinent (Buchtipp zum Thema siehe am Schluss), genauso gibt es nicht DIE afrikanische Küche. Mamadou Oury Balde, Carla und Eva Behringer zeigen uns mit ihrem Kochbuch "Foutah Djallon" einen bereits sehr vielfältigen Ausschnitt aus der westafrikanischen Küche.


Zutatenübersicht aus: Foutah Djallon - Eine kulinarische Rundreise durch Westafrika - Mamadou Oury Balde, Carla Behringer, Eva Behringer

Das Buch versammelt 77 Familienrezepte, teils neu interpretiert, aus Benin, Burkina-Faso, Elfenbeinküste, Gambia, Ghana, Guinea, Guinea-Bissau, Liberia, Niger, Nigeria, Senegal, Sierra Leone und Togo. Schon die Übersicht über uns weniger geläufige Lebensmittel ist spannend und legt die Basis fürs spätere Kochen: Da sind Baobab, die Frucht des Affenbrotbaums, Maniok- und Süsskartoffelblätter oder Ogbono, proteinreiche Mangokerne. Die Zutaten sind meist in Afro oder Asia Shops erhältlich - die Mangokerne habe ich beispielsweise auch beim Türken gefunden und das Pankomehl zum Panieren gibt es sogar im normalen Supermarkt.


Streetfood, Suppen, Hauptgerichte und mehr aus Westafrika

Aus den Rezepten lassen sich ganze Menüs zaubern, denn die Kapitel umfassen Streetfood und Snacks, Suppen, Hauptgerichte, Fisch und Meeresfrüchte, Salate, Beilagen und Dips, Süsses, Heiss- sowie Kaltgetränke. Schon beim Streetfood begegnet uns mit den Nigerianischen Suya Spiessen eine spannende vegane Interpretation mit Seitan statt mit Rindfleisch. Solche neuen Ideen ziehen sich durch das gesamte Buch. Ebenso sind immer wieder Anekdoten aus Westafrika eingestreut. So vermittelt das Buch neben den Rezepten auch die passende Atmosphäre.



Auch bei Kindern gut an kommen sicher die frittierten Maniokbällchen oder die Kochbananen - habe ich von unserer Kubareise noch in bester Erinnerung. Unter den Suppen möchte ich die Guineische Süsskartoffelsuppe als erstes ausprobieren, da wir dieses Jahr Süsskartoffeln aus dem eigenen Garten haben. Aber auch die Ogbono Suppe oder die Burkinische Erbsensuppe sehen sehr lecker aus. Wer sich an einem Hauptgericht versuchen will, kann zum Beispiel ein Guineisches Maffè Tiga ausprobieren oder Ghanaisches Lamm Shoko auftischen. Vegetarier*innen werden ebenfalls in vielen Rezepten fündig - zum Beispiel beim Senegalesischen Jollof Reis oder beim Mango Avocado Papaya Salat mit Limetten Joghurt Dressing. Fruchtig weiter geht es zum Beispiel mit Maracuja Tartelettes mit Kokosmilch und Limette und wer einen Wachmacher braucht, kann sich einen Cafe Touba - Gewürzkaffee mit Guineapfeffer und Nelken - zubereiten.



Die Rezepte sind meist sehr einfach und schnell in der Zubereitung, so dass man auch nicht ewig in der Küche steht, sondern die kulinarische Reise mit seinen Gäst*innen geniessen kann. Ein Genuss sind neben der Vielfalt an Gerichten auch die Bilder im Buch. Sie machen das auffällige Stück in Knallgelb auch zu einem schönen Geschenk!


Die Fakten

Foutah Djallon

Eine kulinarische Rundreise durch Westafrika

Mamadou Oury Balde, Carla Behringer, Eva Behringer

Books on Demand

188 Seiten

Erschienen am 18.06.2019

Hardcover

ISBN: 978-3-7412-8918-7


Buch kaufen bei genialokal (DE)*

Buch kaufen bei Thalia (DE)*

Buch kaufen bei Orell Füssli (CH)*

Buch kaufen bei Buchhaus (CH)*

Buch kaufen bei Thalia (AT)*


Foutah Djallon - West African Cuisine bei Instagram


PS: Herzlichen Dank an Books on Demand für das Rezensionsexemplar.



Die Vielfalt Afrikas zwischen zwei Buchdeckeln

Afrika ist kein Land - Jennifer McCann (Reisedepeschen 2021)

Wer sich selbst von der Vielfalt des Kontinents Afrika überzeugen möchte, dem sei das Buch "Afrika ist kein Land - Reisegeschichten von Angola bis Madagaskar" von Jennifer McCann, erschienen bei Reisedepeschen, empfohlen.


Literatur aus Afrika habe ich leider noch nicht viel auf dem Blog, das soll sich auf jeden Fall noch ändern. Ans Herz legen kann ich euch aber den epischen Roman "Das Meer der Libellen" von Yvonne Adhiambo Owuor, einer kenianischen Autorin.


Junge und Junggebliebene können mit "Akissi" von Marguerite Abouet und Mathieu Sapin einen Comic-Ausflug nach Abidjan - die ivorische Grossstadt machen.


* Links mit * sind Affiliate-Links / Werbelinks. Wenn du das Buch über diesen Link kaufst, bekomme ich vom jeweiligen Shop eine kleine Provision. Am Buchpreis ändert sich für dich nichts. Du hilfst mir aber so, den Blog ein kleines Bisschen zu refinanzieren. Vielen Dank!



Like it? Pin it!

Magst du meinen Kochbuchtipp? Dann freue ich mich, wenn du dir den Pin dazu auf Pinterest merkst oder meinen Blog weiterempfiehlst!


mint & malve Buchtipp: Foutah Djallon - Eine kulinarische Rundreise durch Westafrika  Mamadou Oury Balde, Carla Behringer, Eva Behringer (Books on Demand 2019)

NEUE BEITRÄGE

BLOG PER E-MAIL ABONNIEREN