Drei Frauen, drei Leben

18/10/2019

 

Dieses Jahr haben es mir die Debütromane angetan und mit Saskia Luka und ihrem Roman "Tag für Tag" zeige ich euch heute mein bisheriges Jahreshighlight: Ein Familienroman über drei Frauen aus drei Generationen.

 

 

Vom Verlust von Heimat

Seit dem unerwarteten und viel zu frühen Tod ihres Mannes Georg fühlt sich Maria ziemlich verloren. Mit diesem Verlust hat sie nicht nur ihren Lebenspartner verloren, sondern auch ihren wichtigsten Anker in ihrer (neuen) Heimat München. Plötzlich spielt es wieder eine Rolle, dass Bayern nicht ihre erste Heimat ist, sondern ihre zweite, nach Kroatien, wo sie aufgewachsen ist. Maria hat sich so sehr mit ihrer neuen Heimat identifiziert und der Krieg in Kroatien hat das seinige dazu beigetragen, dass sie ihre Muttersprache Serbokroatisch über Jahre abgelegt und nicht an ihre Tochter Anna weitergegeben hat.

 

"Als der Krieg plötzlich in den Wörtern war und sie verrieten, woher man kam, war die Sprache für Maria unmöglich geworden." (S. 22)

 

Dass die alte Heimat wieder zum Thema wird, ist auch dem Umstand geschuldet, dass Maria ihre Mutter Lucia aus Kroatien zu sich nach Deutschland geholt hat, um sie im Alter zu pflegen. Saskia Luka führt uns in ihrem Debütroman "Tag für Tag" mitten hinein in diese Dreierkonstellation von Frauen aus drei unterschiedlichen Generationen, die unterschiedlich sprechen, unterschiedlich aufgewachsen sind und unterschiedliche Verständnisse haben von Heimat, Migration und Integration, ihren eigenen Wurzeln und ihrer Identität.

 

Auf der Suche nach den Wurzeln

Während Maria über all die Jahre in Bayern das Prägende - die Sprache, das ärmliche Leben, die Schicksalsschläge, den Krieg - aus ihrer Heimat Kroatien abzulegen versuchte und sich praktisch ganz neu als Deutsche definierte, interessiert sich ihre 17-jährige Tochter Anna - inspiriert von Lucias Anwesenheit - für die Heimat ihrer Mutter und Grossmutter, lernt die Sprache, reist alleine nach Kroatien.

 

Nach dem Tod von Lucia fährt Maria - unterstützt von ihrem Freund Adam - zurück nach Kroatien. Um ihre Mutter zu beerdigen und auch, um einen neuen Umgang mit der alten Heimat zu finden, mit der sie paradoxerweise viele Jahre nur noch ihr deutscher Ehemann Georg verbunden hatte. In der Trauer um Georg und Lucia finden auch Maria und Anna wieder zusammen.

 

"Die Trauer war, als flögen alle Vögel gemeinsam auf und liessen den Platz, an dem sie vorher gesungen hatten, leer." (S. 241)

 

An Saskia Lukas Art zu schreiben beeindruckt mich sehr, wie sie uns mitnimmt in den Alltag der drei Frauen, allen voran Maria. In den Alltag nach einem grossen Verlust und einer neu zusammengewürfelten Familienkonstellation. Da ist nichts Gekünsteltes, die Dialoge so realistisch, die Gefühle und Stimmungen so schwankend, wie sie in einer solchen Situation und in der Beziehung zwischen den Generationen nun mal sind. Durch die immer wieder wunderbar poetischen Sprachbilder gelingt es der Autorin, das Alltägliche dennoch nicht banal erscheinen zu lassen.

 

"Lucia schlief unbehelligt wie tiefes Wasser, auf dem sich die Wellen hoben und senkten." (S. 34)

 

Die drei Frauen wachsen uns mit ihren Eigenheiten sehr schnell ans Herz. Und auch wenn sie oft sehr gegensätzliche Meinungen haben, können wir uns doch mit allen irgendwie identifizieren, können mitfühlen, haben Ähnliches schon erlebt, empfunden oder gedacht. So lässt uns die Autorin aus Berlin an den Leben der drei Hauptfiguren teilhaben, an ihrem Suchen, ihrem Ringen, ihren Beziehungen. Mich jedenfalls hat sie tief in dieses Geflecht hineingezogen!

 

"Tag für Tag" hat den Buchpreis 2019 der Stiftung Ravensburger Verlag erhalten.

 

Fazit

Saskia Luka ist mit "Tag für Tag" ein ausserordentlicher Familienroman gelungen. Sie zeichnet darin äusserst feinfühlig, sehr realistisch und so ambivalent wie Gefühle eben sind, wie drei Frauen versuchen, sich in der Welt und in ihrem Leben zu verorten, ihre Identität für sich fassbar zu machen, eine Definition von Heimat zu suchen. Ich lege diesen warmherzigen und auch humorvollen Roman allen ans Herz. Mir hat er bisher das schönste Leseerlebnis des Jahres beschert. Ich freue mich sehr auf mehr von Saskia Luka!

 

PS: Herzlichen Dank an den Kein & Aber Verlag für das Rezensionsexemplar.

 

 

Die Fakten

 

Tag für Tag

Saskia Luka

Kein & Aber Verlag

304 Seiten

Erschienen am 13.08.2019

ISBN: 978-3-0369-5803-3

 

 

 

 

 

 

 

Like it? Pin it!

Spricht dich dieser Buchtipp an? Dann freue ich mich sehr, wenn du ihn dir auf Pinterest merkst oder in den Social Media teilst.

 

 

 

 

 

Please reload

NEUE BEITRÄGE

Please reload

BLOG PER E-MAIL ABONNIEREN

ÄHNLICHE BEITRÄGE

Please reload

© 2019 by mintundmalve