Glück auf Bestellung

30/01/2020

Ist Glück käuflich? Und was ist Glück überhaupt? Diesen und weiteren Fragen nähern wir uns mit dem Bilderbuch "Der Glücksverkäufer" von Davide Calì und Marco Somà. Kommt ihr mit auf eine philosophische Reise?

 

 

Das Geschäft mit dem Glück

Herr Taube betreibt ein ganz besonderes Geschäft. Er verkauft nämlich Glück. Glück in Dosen. Bei ihm kriegt man Glück in kleinen Dosen, grossen Dosen und sogar in der Familienpackung! Und das Geschäft mit dem Glück läuft. Herr Taube hat viele Kundinnen und Kunden. Zum Beispiel Frau Wachtel, die eine grosse Dose kauft, oder Frau Zaunkönig, die mit einer kleinen Dose vorliebnehmen muss, weil sie sich nicht mehr leisten kann. Es gibt auch solche, die nur etwas Glück auf Reserve kaufen, weil sie schon so glücklich sind und solche, die nichts von Glück wissen wollen, weil sie um ihre künstlerische Kraft fürchten. 

 

Am Ende seiner Tour besteigt Herr Taube wieder seinen klapprigen Lieferwagen und braust davon. Dabei fällt eine Dose herunter. Herr Maus nimmt sie auf und öffnet sie mit seinen Kindern. Die Mäuse sind begeistert über den Inhalt. Was da wohl drin war?

 

 

Ein Buch zum Nachdenken, Philosophieren, Diskutieren

"Der Glücksverkäufer" endet nicht mit der erzählten Geschichte, sondern öffnet da erst so richtig den Raum für eigene Gedanken, zum Diskutieren, Zurückblättern, eingehenden Betrachten, zum Philosophieren über das Glück. Was ist Glück? Worin zeigt es sich? Kann man andere glücklich machen? Kann man Glück teilen? Und kann Glück auch hinderlich sein?

 

Davide Calì lässt uns mit dem Nichterzählten viel Raum für die eigene Interpretation, zum Weiterdenken und Marco Somà unterstützt das mit seinen wunderbaren, nostalgischen, detailverliebten Illustrationen. Da gibt es so viel zu entdecken! Von lesenden und vorlesenden Mäusen, über musizierende Vögel, wunderschön dekorierte Häuser und Wolken, die festgehalten werden, bis zu Rotkehlchen auf Rollschuhen und Kohlmeisen, die sich an Seilen durch die Bäume schwingen.

 

Wer für die Diskussion des Bilderbuches etwas Inspiration sucht, findet diese im Begleittext zum Buch auf der Website des Carl-Auer Verlags. Eine tolle Ergänzung, gerade für Lehrpersonen und andere Fachpersonen, aber auch für Eltern. Ich würde das Bilderbuch erst ab dem Grundschulalter empfehlen. Sicher können auch schon jüngere Kinder Freude an der an sich einfachen Geschichte und an den opulenten Bildern haben, aber so richtig diskutieren und mit Ausdauer betrachten lässt sich das Buch erst, wenn die Kinder ein gewisses Verständnis für abstrakte Begriffe wie "Glück" mitbringen und erste eigene Vorstellungen haben, was Glück für sie bedeutet.

 

Fazit

Das Bilderbuch "Der Glücksverkäufer" von Davide Calì und Marco Somà ist ein wunderbarer Anlass für Kinder und Erwachsene, über das Glück, seine Herkunft, Bedeutung und Wirkung zu sprechen und vielleicht ganz besonders darüber, wie wir gemeinsam glücklich sein können, uns gegenseitig etwas Glück bescheren können.

 

Die Fakten

 

Der Glücksverkäufer

Davide Calì (Text)

Marco Somà (Illustration)

Christel Rech-Simon (Übersetzung aus dem Italienischen)

Carl-Auer Verlag

28 Seiten

Erschienen am 30.09.2019

ISBN: 978-3-8497-0320-2

Ab 6 Jahren

 

Begleitmaterial und Bestellung beim Carl-Auer Verlag

 

PS: Herzlichen Dank an den Carl-Auer Verlag für das Rezensionsexemplar.

PPS: Lust aufs Philosophieren? Auf Pinterest habe ich eine Pinnwand mit lauter philosophischen Kinderbüchern angelegt. Lasst euch inspirieren und los geht's mit dem Diskutieren! Unten findet ihr ausserdem einige weitere Besprechungen von Büchern, die zum Philosophieren einladen.

 

Like it? Pin it!

Magst du diesen Buchtipp? Dann freue ich mich, wenn du den Link in den Social Media teilst oder dir den Pin auf Pinterest merkst!

 

 

Please reload

NEUE BEITRÄGE

Please reload

BLOG PER E-MAIL ABONNIEREN

ÄHNLICHE BEITRÄGE

Please reload

© 2019 by mintundmalve