top of page

Die Liebe zum Buch fördern - ein Erfahrungsbericht aus den USA

(Werbung) Am 22. Mai ist wieder Schweizer Vorlesetag! Aus diesem Anlass gebe ich euch einen Einblick - wie das Vorlesen in unserer Umgebung in den USA zelebriert und das Lesen gefördert wird. Natürlich dürfen ein paar Buchtipps nicht fehlen!




Letztes Jahr habe ich anlässlich des Schweizer Vorlesetags bereits einen kleinen Einblick gegeben, wie das Vorlesen in den USA für uns als Schweizer Familie aussieht. Dabei wurde schon klar, dass es neben negativen Phänomenen wie den Book Bans auch zahlreiche Organisationen und Personen gibt, die das Lesen und Vorlesen grossschreiben, das Lesen fördern und v.a. die Liebe zum Medium Buch wecken.


Heute möchte ich euch einen etwas genaueren Einblick geben, was uns rund um die Schule und Bibliotheken in der Region bisher begegnet ist. Vielleicht ist da noch Inspiration dabei für euch! Natürlich gibt es nebenbei auch ein paar Buchtipps - auf Deutsch und auf Englisch.


L wie Library und Leseliebe

Die Bibliotheken in unserer Region im Südwesten Wisconsins leisten Fantastisches, um die Bücherliebe auf alle möglichen Arten zu wecken und zu erhalten. Besonders gut gefällt mir, dass sie Bücher nicht auf einen Sockel stellen und so Barrieren aufbauen, sondern ganz unkompliziert an die Lebenswelten und Interessen von Kindern anknüpfen.


So werden Bücher ein selbstverständlicher Teil der ganzen Familie und die Bibliothek ein Ort der Begegnung und des Geschichtenerzählens. Erste Massnahme für ein niederschwelliges Angebot: Die Mitgliedschaft in der Bibliothek ist gratis, alle Angebote (bis hin zu Theateraufführungen und Kinoabenden) ebenfalls.





Neben der wöchentlichen StoryTime (Geschichtenzeit für verschiedene Altersgruppen), die für die Jüngeren auch Spielzeit beinhaltet, gibt es jeweils einmal im Monat auch einen Bau-Club (z.B. mit Legos, aber auch anderen Bausteinen), eine Bedtime StoryTime am Abend und ein Leseförderungsprogramm mit Therapietieren, in unserem Fall einem Hund. Daneben gibt es immer wieder spezielle Events innerhalb oder ausserhalb der regulären Angebote, wie eine Märchenstunde mit einer Balletttruppe aus Milwaukee oder ein Konzert eines bekannten Kindermusikers aus der Region. Wenn ihr Lust auf einen Ohrwurm habt, hört euch mal David Landau's grössten Hit "Icky Sticky Bubble Gum" an! Ich übernehme keine Garantie für die Qualität des Songs. ;-) Ein Ereignis für Gross und Klein ist der jährliche "Used Books Sale", wo es gebrauchte Bücher für 1 bis 3 Dollar gibt.


Auch Aktionen zum Buchstart gibt es, zum Beispiel das 1000 Books Before Kindergarten Program. Ziel ist, dass Kinder vor dem Kindergarteneintritt 1000 Bücher vorgelesen bekommen. Dabei darf man natürlich dasselbe Buch auch mehrmals vorlesen. ;-) Jedes Buch wird in ein Logbuch eingetragen und bei einem Meilenstein oder bei einer vollen Liste bekommt das Kind einen kleinen Preis.


No Cats in the Library

Apropos Tiere zur Leseförderung: Wir haben in einer StoryTime kürzlich das tolle Bilderbuch "No Cats in the Library" von Lauren Emmons kennengelernt. Die Kinderbuchautorin thematisiert darin die Bibliothek als magischen Ort der Geschichten und gleichzeitig die Herausforderung des Lesenlernens. Clarisse, eine clevere Katze, die Bücher liebt, schleicht sich in die Bibliothek und wird unverhofft zum Vorlesetier für ein kleines Mädchen. Zum Glück erkennt die Bibliothekarin ("the keeper of the books") ihr Talent zum Zuhören und fortan heisst es jeden Tag von 12 bis 4 Uhr: "Read to our cat!".





No Cats in the Library - Lauren Emmons, Simon & Schuster, 2024, 32 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag, ISBN: 978-1-66593-368-1, ab 4 Jahren



Von wegen Regen!

Ein tolles Bilderbuch zum Vorlesen - am Vorlesetag oder sonst - ist auch "Big Sister, Long Coat" bzw. auf Deutsch "Von wegen Regen!" von Nelly Buchet und Rachel Katstaller. Wir hoffen zwar nicht, dass es im Mai immer noch so viel regnet, aber zum aktuellen Aprilwetter passt das Buch perfekt: Zwei Schwestern wollen einen Tag in der Grossstadt verbringen. Es ist wirklich heiss, superheiss und es hat sooo viele Menschen und dann kommt auch noch der Regen. Statt in den Zoo soll es also ins Museum gehen, doch die beiden sind nicht die einzigen mit der Idee. Also weiter zur Bibliothek. Oh nein, die schliesst gerade. Zum Glück hat die ältere der beiden Schwestern immer eine Lösung und macht so den scheinbar misslungenen Tag für ihre kleine Schwester doch noch zum Hit.



Bilder: NordSüd Verlag 2024.


Besonders toll an diesem Buch sind neben dem Geschwistergespann die Illustrationen von Rachel Katstaller (ihr kennt sie vielleicht von "Ada und die Zahlen-Knack-Maschine" im Duo mit Zoë Tucker). Neben dem Grossstadtfeeling (aufgrund der Bibliothek würde ich auf New York tippen) hat sie auch viele witzige Details in ihre breitformatigen Bilder eingebaut, schaut mal nach der kleinen Maus, die oft an unerwarteten Orten auftaucht.


Von wegen Regen! - Nelly Buchet, Rachel Katstaller, Anna Schaub (Übersetzung aus dem Englischen), NordSüd Verlag, 2024, 40 Seiten, Hardcover, ISBN: 978-3-314-10630-9, ab 4 Jahren



S wie School Library und Sassafras

In unserem Dorf gibt es nicht nur die Gemeindebibliothek, sondern die Primarschule hat ebenfalls eine eigene Bibliothek, aus der die Kinder jede Woche Bücher ausleihen können. Daneben hat jede Klasse ihre Klassenbibliothek und jedes Kind seine "Book Bin". Das ist praktisch eine persönliche Bücherkiste, aus der das Kind immer ein Buch nehmen kann, wenn es mit den übrigen Aufgaben fertig ist, die Pause drin stattfindet oder Flex-Time angesagt ist, in der das Kind frei wählen kann, was es machen möchte.





Die Schule veranstaltet ausserdem jedes Jahr zusammen mit einem Verlag eine Buchmesse, wo die Kinder mit einer Prepaid-Karte Bücher aussuchen können und lädt auch regelmässig Kinderbuchautor*innen und -illustrator*innen ein. Zuletzt waren David LaRochelle und Mike Wohnoutka zu Besuch, die tolle Erstlesebücher machen. Unsere Mittlere war vor allem sehr beeindruckt vom Livezeichnen und hat sich über die Widmung im Buch gefreut.





Die Grosse (4. Klasse) hat dieses Jahr zum ersten Mal beim "Battle of the Books" mitgemacht. Da lesen die Kinder während zwei oder drei Monaten 16 Bücher - vom Bilderbuch, über Erstlesebücher und sogenannte Chapter Books, bis zu Graphic Novels ist alles dabei. Dann treten sie in der Schule wie bei einer Art Turnier in Teams gegeneinander an und müssen Quizfragen zu den gelesenen Büchern beantworten. In jeder Runde scheiden Teams aus, bis am Ende das Siegerteam gekürt wird.


Ebenfalls jedes Jahr findet in der Schule die "Literacy Week" statt. Da wird am Morgen allen Schüler:innen dasselbe Bilderbuch vorgelesen und der Tag steht unter einem passenden Motto. So tragen an einem Tag alle Violett passend zum Buch "The World Needs More Purple Schools" von Kristen Bell und Benjamin Hart, einmal kommen alle im Pyjama zu "The Smart Cookie" von Jory John und Pete Oswald oder tragen etwas, das ihre Persönlichkeit unterstreicht zu "Change sings" (bzw. auf Deutsch: "Change") von Amanda Gorman und Loren Long. Die Lehrer:innen und das übrige Schulpersonal macht da immer fröhlich mit, besonders beliebt ist der Tag unter dem Motto Wacky Hair or Crazy Socks. ;-)


Auch die Schule bezieht die Familien in die Leseförderung ein, zum Beispiel mit dem Projekt "All District Read". Da erhalten alle Familien, die Lust haben, dasselbe Buch zum gemeinsamen Lesen mit ihren Kindern. Über vier Wochen wird das ausgewählte Buch dann gelesen bzw. vorgelesen und die Familien beantworten Quizfragen zum jeweiligen Leseabschnitt. Jede Woche bekommt ein Kind pro Klasse einen kleinen Preis (per Losverfahren). Die diesjährigen Bücher waren "Fish in a Tree" von Lynda Mullaly Hunt (etwa ab 6. Klasse, auf Deutsch als "Wie ein Fisch im Baum"* erhältlich) und der Reihenauftakt von "Zoey and Sassafras" von Asia Citro und Marion Lindsay (für die Primarschule).


Zoey and Sassafras. Dragons and Marshmallows

"Zoey and Sassafras" ist eine tolle Kinderbuchreihe mit 11 Bänden von Autorin Asia Citro und Illustratorin Marion Lindsay. Im Mittelpunkt steht das Mädchen of Color Zoey, die sehr gerne experimentiert und mit ihrem schlauen Kater Sassafras spannende Abenteuer erlebt. Im ersten Band wird sie von ihrer Mutter in das Geheimnis der magischen Tiere, die sich in ihrem Garten befinden, eingeweiht. Und da ihre Mutter als Wissenschaftlerin auf Geschäftsreise muss, übernimmt Zoey auch direkt für eine Woche die Rolle als Helferin für magische Tiere, die in Not geraten. Ihre erste Aufgabe ist es, einem kleinen Drachen wieder auf die Beine zu helfen. Ob das vielleicht mit Marshmallows gelingt? Zoey geht die Sache natürlich ganz wissenschaftlich an, inklusive "Thinking Goggles", das kann eigentlich nur gut kommen. ;-)





Zoey and Sassafras. Dragons and Marshmallows - Asia Citro, Marion Lindsay, Innovation Press, 2017, 96 Seiten, Taschenbuch (auch als Hardcover erhältlich), ISBN: 978-1-943147-09-0, ab 6 Jahren



Bei Salma zu Hause

Sowohl aus der Schulbibliothek als auch aus der Gemeindebibliothek schon öfter ausgeliehen haben wir die Bücher von Danny Ramadan und Anna Bron rund um Salma, die wie der Autor und LGBTQ-Aktivist selbst aus Syrien flüchten musste. Im englischen Original lebt sie mit ihrer Mutter seit etwa zwei Jahren in Vancouver, in der deutschen Übersetzung ist ihre neue Heimat Hamburg.


Salma hat sich hier zwar schon sehr gut eingelebt, aber wartet sehnsüchtig darauf, dass endlich auch ihr Vater zu ihnen stösst. Denn er musste in Damaskus zurückbleiben, bis er alle nötigen Papiere hatte, um nach Deutschland zu kommen. Jetzt ist es endlich so weit, der Vater kommt in Hamburg an. Salmas Freude ist riesig, doch die Eingewöhnung ist für ihren Vater nicht leicht und Salma deshalb immer in Sorge, dass er die Familie wieder verlassen könnte. Zum Glück ist ihr Baba sehr verständnisvoll und so erkennt Salma mit der Zeit, dass es auch möglich ist, zwei Zuhauses zu haben.



Ein einfühlsames Kinderbuch von einem #ownvoices-Autor, der übrigens auch für Erwachsene schreibt (siehe Orlanda Verlag), über eine geflüchtete Familie, die sich in ihrer neuen Heimat zurechtfinden muss.


Bei Salma zu Hause - Danny Ramadan, Anna Bron, Lisa Kögeböhn (Übersetzung aus dem Englischen), Orlanda Verlag, 2024, 104 Seiten, Hardcover, ISBN: 978-3-949545-55-9, ab 6 Jahren


Insta-Account Milwaukee Public Library


Bücher machen Spass

Zum Schluss noch ein Tipp für euch Erwachsene. Folgt doch der Milwaukee Public Library auf Instagram. Sie haben den witzigsten Bibliotheksaccount, den ich kenne, und zeigen immer wieder, wie vielfältig Leser:innen sind, dass die Bibliothek ein Ort für alle ist und dass vor allem eins wichtig ist: Spass an Büchern, am Lesen und Vorlesen!




Schweizer Vorlesetag 2024

Am Schweizer Vorlesetag am 22. Mai 2024 wird wieder in der ganzen Schweiz in Schulen, Kindergärten, Kitas, Bibliotheken und zuhause vorgelesen. Als Schweizer Familienblog setze ich mich seit der ersten Durchführung für den Schweizer Vorlesetag ein. Der Vorlesetag ist eine Initiative des Schweizerischen Instituts für Kinder- und Jugendmedien SIKJM.


Werdet auch Teil des Schweizer Vorlesetags – sei es bei euch zu Hause, im Kindergarten, in der Schule, im Verein oder als öffentliche Vorleseveranstaltung. Alle, die eine Vorleseaktion eintragen, haben die Chance, eines von fünf Bücherpaketen mit je drei Büchern zu gewinnen!


Schweizer Vorlesetag 2024 - Mitmachen und gewinnen

Seid ihr eine mehrsprachige Familie und fragt euch, in welcher Sprache ihr am besten vorlest? Dann schaut mal bei Rita von Die Angelones vorbei. Sie hat mit der Expertin für Leseförderung Gina Domeniconi vom SIKJM gesprochen.


Viel Spass beim Vorlesen - wo und in welcher Sprache auch immer, Hauptsache ihr tut es!

Eure Eliane


PS: Dieser Artikel entstand in Kooperation mit dem SIKJM.

PPS: Herzlichen Dank an den NordSüd Verlag und den Orlanda Verlag für die digitalen Rezensionsexemplare.



* Links mit * sind Affiliate-Links / Werbelinks. Wenn du das Buch über diesen Link kaufst, bekomme ich vom jeweiligen Shop eine kleine Provision. Am Buchpreis ändert sich für dich nichts. Du hilfst mir aber so, den Blog ein kleines Bisschen zu refinanzieren. Vielen Dank!

Kommentare


NEUE BEITRÄGE

BLOG PER E-MAIL ABONNIEREN

bottom of page