Adventszeit ist Geschichtenzeit

19/11/2018

(Werbung) Ein Adventskalender mit Krimskrams und Schoggi? Das muss nicht sein! Ich schenke lieber 24 mal Vorlesezeit. Wie ihr zu einem Adventskalender mit Geschichten kommt, verrate ich in diesem Beitrag. Den Kalender dazu könnt ihr jetzt gewinnen!

 

 

Schoggikalender, nein danke!

Ihr wisst ja seit meinem Beitrag zur Adventsgeschichte "Der kleine Stern", dass ich klassische Adventskalender gefüllt mit Schokolade oder lauter Kleinkram, der danach im besten Falle unbeachtet in der Ecke liegt, meide. Herrliche Gründe, weshalb der Adventskalenderwettkampf einfach nur nervig ist, findet ihr bei Andrea von Any Working Mom (Tipp für eine Alternative natürlich inklusive). Auch Ellen von Chez Mama Poule hatte genug von der Sucherei nach 24 mehr oder weniger sinnvollen, aber kleinen Geschenken und empfiehlt nachhaltigere und schönere Alternativen.

 

Hinter jedem Törchen steckt eine Geschichte

Ich wollte unseren Adventskalender von Fabelab (gibt es z.B. bei Stadtlandkind) mit 24 weihnachtlichen Geschichten befüllen. Auf meiner Suche bin ich vielen tollen Weihnachtsbüchern begegnet, seien es nun Geschichten in 24 Kapiteln oder lose Geschichtensammlungen. Geholfen haben mir die Mitglieder der Kinderbuchecke auf Facebook und natürlich wurde ich auch über Pinterest schnell fündig. Das Resultat seht ihr auf dieser Pinnwand. Das Schwierige war, ein Buch mit 24 Geschichten zu finden, die man nicht in einer bestimmten Reihenfolge vorlesen muss. Denn nur so lässt sich das Buch auch mit einem Adventskalender kombinieren. Wo bliebe sonst die Überraschung?!

 

 

Engel, Hase, Bommelmütze

Fündig geworden bin ich wieder einmal bei NordSüd. "Engel, Hase, Bommelmütze" bietet Kindern ab 4 Jahren 24 Adventsgeschichten von namhaften Autoren wie Max Bolliger, Brigitte Weninger, Leo Tolstoi oder Marcus Pfister. Zauberhaft illustriert von ebenso bekannten Namen wie Anne Möller, Eve Tharlet oder Miriam Cordes. Das Buch lässt sich sowohl von Kapitel 1 bis 24 durchlesen, weil die Geschichten von Brigitte Weninger über kleine Zwischengeschichten verbunden sind. Die Geschichten funktionieren aber ebenso gut für sich in mehr oder weniger beliebiger Reihenfolge.

 

Der Adventskalender als Suchspiel

Damit es spannend wird, habe ich nicht einfach die jeweilige Geschichte kopiert und in die Stofftaschen gesteckt, sondern habe ein Suchspiel kreiert. Ich habe zu jeder Geschichte bzw. zu ihrer Illustration eine Frage notiert. Die 24 Fragen kommen in die Taschen des Adventskalenders. Mit der Frage des Tages im Kopf blättern wir gemeinsam durch das Buch und suchen das passende Bild. Die so gefundene Geschichte wird dann vorgelesen. So hat auch die Zweijährige etwas davon, die gerade im Wimmel- und Suchbuchfieber ist und den Vorlesegeschichten noch nicht so gut folgen kann wie die Grosse. Natürlich kann man je nach Alter der Kinder mehr oder weniger helfen.

 

Eine Druckvorlage für euch!

Wenn ihr das Suchspiel übernehmen möchtet, abonniert einfach meinen Newsletter, dann erhaltet ihr die Druckvorlage als PDF-Download. Mehr über den Newsletter erfahrt ihr hier. Selbstverständlich könnt ihr euch jederzeit wieder austragen. Eure E-Mail-Adresse ist gewissermassen der Preis, den ihr für das Suchspiel bezahlt (nähere Informationen in der Datenschutzerklärung). Bisherige AbonnentInnen bekommen automatisch ein Mail mit der Druckvorlage. Natürlich könnt ihr das Suchspiel mit jedem beliebigen Adventskalender kombinieren oder sogar direkt die Suchbilder an einen Ast hängen. So steht der Adventskalender in Nullkommanichts. Das Buch "Engel, Hase, Bommelmütze" erhaltet ihr in der Buchhandlung eures Vertrauens, direkt beim Verlag oder im Onlineshop von genialokal.de.

 

 

 

 

Weitere Alternativen zum klassischen Adventskalender

Sucht ihr weitere Alternativen zum obligaten Schoggi-Adventskalender? Hier habe ich euch einige zusammengestellt.

 

Adventsbücher und Adventsgeschichten

 

Zeit schenken, witzige Dinge anstellen, nachhaltig befüllen

 

Verlosung mit Stadtlandkind

MINT & MALVE's Buchtipps findet ihr seit einer Weile bei Stadtlandkind, der Concept Store ist immer einen Besuch wert! Da gibt es auch den Adventskalender "In the Woods" von Fabelab mit 24 kleinen Taschen aus Stoff, die sich beim Umdrehen in ein Waldtier, eine Wolke, einen Berg oder einen Tannenbaum verwandeln. Mit dem Kalender lässt sich also erst noch wunderbar spielen! 

 

Stadtlandkind hat mir für diesen Beitrag ein Exemplar des Fabelab-Kalenders "In the Woods" zur Verfügung gestellt und ihr könnt ab 20. November 2018 auf der Facebook-Seite von MINT & MALVE ein Exemplar gewinnen. Alle Informationen zum Gewinnspiel findet ihr im Facebook-Post. Viel Glück!

 

Und wie haltet ihr es so mit dem Adventskalender und seiner Befüllung? Möglichst nachhaltig? Etwas Krimskrams und Schoggi darf sein? Oder Konsum pur? Ich freue mich über eure Kommentare.

 

Eure Eliane

 

Like it? Pin it!

Magst du diesen Buchtipp? Danke, wenn du ihn auf Pinterest teilst!

 

 

 

Please reload

NEUE BEITRÄGE

23/01/2020

16/01/2020

Please reload

BLOG PER E-MAIL ABONNIEREN

ÄHNLICHE BEITRÄGE

Please reload

© 2019 by mintundmalve