Zu Tisch, bitte!

12/11/2019

Ein Kinderkochbuch, das richtig Lust macht, sich durch die Küchen dieser Welt zu kochen? Das gibt es! "Grüner Reis und Blaubeerbrot" von Felicita Sala stellt Lieblingsrezepte für Kinder aus aller Welt vor.

 

 

Es wird gekocht!

Es brutzelt und kocht, es wird gehackt und geschnitten, gebraten und gebacken, gerührt und gewürzt in der Gartenstrasse 10. Wir riechen es schon von aussen und werfen mit Felicita Sala einen Blick in das Haus. Da sehen wir zum Beispiel Pilar, die gerade Tomaten püriert. Was das gibt? Na, eine spanische Salmorejo-Suppe! Und wie das geht, erfahren wir auch gleich. Da sind nämlich einerseits die Zutaten abgebildet und andererseits wird in einem kurzen, einfach formulierten Abschnitt die Zubereitung erklärt.

 

Und so reisen wir weiter durch das Haus an der Gartenstrasse 10 und blicken in alle Küchen, in denen emsiges Treiben herrscht. Das geniale daran? In diesem Haus versammeln sich Kulturen und damit Küchen aus aller Welt: Ein japanisches Reisgericht mit Hähnchen, indisches Dal, süd- und mittelamerikanische Menüs, arabischer Auberginendip und französische Quiches sind genauso zu finden, wie amerikanische und europäische Desserts. Auf die genaue Herkunft der Gerichte oder diejenige der Köchinnen und Köche geht die Autorin nicht ein, wir erfahren das ganz subtil durch kleine Hinweise wie asiatische Schriftzeichen, die Kleidung der Menschen und natürlich ihre Namen. Manches lässt sich auch nicht klar einem Land oder einer Region zuordnen, was natürlich nichts macht. Hauptsache, es schmeckt!

 

 

Vielfalt am Herd und im Topf

Mit dem Bilderbuch "Grüner Reis und Blaubeerbrot" bereisen wir die Küchen dieser Welt und das besonders vielfältig. Denn am Herd stehen hier alle, ältere und jüngere Männer, Kinder, junge Mütter und schon etwas betagtere Grossmütter. Sogar ein Baby in der Trage ist mit dabei! Und klar, die Kinder (und der Hund) naschen auch mal, das gehört ja beim Kochen dazu! Unter den Gerichten finden sich Klassiker wie Spaghetti Napoli, aber die Kinder werden auch an exotischere Rezepte mit Zutaten wie Ingwer, Kurkuma oder Sesampaste herangeführt.

 

 

Fertig gekocht, es ist angerichtet!

Und das Schönste? Am Ende treffen sich alle im Garten zu einer grossen Tavolata. Wie gerne sässen wir da auch dabei und würden uns von Vorspeisen, über Hauptgerichte, bis zum Dessert durch die verschiedenen Geschmäcker der Küchen dieser Welt essen!

 

 

Auch die Illustrationen der italienischen Autorin überzeugen, sowohl mit der gedeckten Farbpalette als auch mit den witzigen Details, die es auf jeder Doppelseite zu entdecken gibt.

 

Einzige Kritik: Für meinen Geschmack hat es etwas zu viele Fleisch- und Fischgerichte. Ein paar vegetarische oder vegane Gerichte mehr würde ich mir für Band 2 wünschen.

 

Fazit

Felicita Salas Bilderbuch "Grüner Reis und Blaubeerbrot" mit 15 Rezepten aus aller Welt lädt Kinder und ihre Eltern ein, die Vielfalt in der Küche zu entdecken und so die Kulturen dieser Welt zumindest geschmacklich ins eigene Daheim zu holen. Eine kulinarische Horizonterweiterung für Klein und Gross und damit eine herzliche Empfehlung!

 

PS: Bereits nachgekocht haben wir das Linsen-Dal, sehr lecker! Als nächstes wollen wir die Broccoli-Bäumchen mit Sesam ausprobieren.

 

PPS: Herzlichen Dank an Prestel junior / Randomhouse für das Rezensionsexemplar.

 

Die Fakten

Grüner Reis und Blaubeerbrot

Lieblingsrezepte für Kinder aus aller Welt

Felicita Sala (Text + Illustration)

Ute Löwenberg (Übersetzung aus dem Französischen)

Prestel junior

44 Seiten

Erschienen am 16.09.2019

ISBN: 978-3-7913-7396-6

Ab 6 Jahren

 

 

 

Liket it? Pin it!

Du magst diesen Buchtipp? Dann freue ich mich sehr, wenn du die Inspiration in den Social Media und auf Pinterest teilst.

 

 

 

Please reload

NEUE BEITRÄGE

Please reload

BLOG PER E-MAIL ABONNIEREN

ÄHNLICHE BEITRÄGE

Please reload

© 2019 by mintundmalve