Krass und lustig und lecker!

Wenn ich meine Tochter frage, wie sie "Akissi" findet, sagt sie: "Krass und lustig. Und cool." In diesem Artikel erkläre ich nicht nur, weshalb das auf die Comics von Marguerite Abouet und Mathieu Sapin zutrifft. Ich gebe euch auch ein super leckeres Rezept mit!



Akissi aus den gleichnamigen Comics von Marguerite Abouet und Mathieu Sapin lebt in der Elfenbeinküste in Westafrika. Genauer gesagt in der Grossstadt Abidjan. Und da erlebt das kleine Mädchen ganz viele Abenteuer. Akissi muss sich nicht nur mit ihrem grossen Bruder Fofana rumschlagen, der echt fies ist zu ihr. Sie kriegt es auch mit Katzen, Würmern, Läusen und Mäusen zu tun. Und in Band 2 sogar mit einem richtig bösen, gewalttätigen Lehrer. Die Geschichten sind also wirklich krass. Da ist nicht alles heile Welt.


Selbstbewusste Heldin mit kreativem Köpfchen

Aber Akissi weiss sich zu behaupten und ihr Äffchen Bubu steht ihr treu zur Seite. Sowohl ihrem Bruder bietet sie die Stirn als auch dem bösen Lehrer und allen anderen Widrigkeiten. Dabei findet sie immer kreative, wenn auch oft recht unzimperliche Lösungen und muss auch mal auf kleinere und grössere Notlügen zurückgreifen. Den zuhörenden Kindern macht das natürlich unendlich Spass. Als Mutter muss ich da schon manchmal die Augenbrauen hochziehen und hoffen, dass sich meine Kinder nicht zu viel von Akissi abschauen. Okay, das Selbstbewusstsein, den Mut und die Sicherheit, sich und seine Rechte zu verteidigen, wünsche ich meinen Kindern auch. Aber ich hoffe, sie liefern sich untereinander etwas weniger Kämpfe und spielen weniger fiese Streiche.



Die Akissi-Bücher bestehen jeweils aus 14 kurzen Comic-Geschichten. Sie bauen zwar leicht aufeinander auf, aber sind auch einzeln verständlich und in sich geschlossen. Anhand der Geschichten erhält man einen kleinen Einblick ins alltägliche Leben in Abidjan aus der Sicht eines selbstbewussten, witzigen Mädchens der MIttelschicht. Marguerite Abouet ist selbst in der grössten Stadt der Elfenbeinküste aufgewachsen und erzählt in den Büchern von ihren eigenen Kindheitserinnerungen - vom Markt, vom Leben mit ganz vielen Onkeln und Tanten und Kokotas (Kopfnüssen).



Besonders cool an Akissi ist, dass sie sich nicht in bestimmte Geschlechterrollen drängen lässt. Sie mag kurze Haare (und holt sich dafür absichtlich Läuse), spielt gerne Fussball und hält mit Fluchwörtern nicht hinter dem Berg. Klar, finden das die Kinder lustig!


Bonus-Tracks

Am Ende der Bücher findet sich jeweils ein Bonus-Track - wer kennt sie noch von den CDs?! Da werden Begriffe wie Gâte-Gâte erklärt, Rezepte geteilt und eine Anleitung für afrikanische Zöpfe gegeben.


Fazit

"Akissi", das selbstbewusste, freche, kreative und empathische Schwarze Mädchen, vermittelt uns in den rasanten Comic-Geschichten von Marguerite Abouet und Mathieu Sapin ein facettenreiches Bild des Alltags in einer westafrikanischen Metropole. Akissi ist nicht nur witzig, sondern bricht auch mit Geschlechterklischees. Grosse Leseempfehlung für diese eigenwillige und lustige Heldin!



Die Fakten

Akissi 1. Auf die Katzen, fertig, los!

Marguerite Abouet (Text)

Mathieu Sapin (Illustrationen)

Ulrich Pröfrock (Übersetzung aus dem Französischen)

Reprodukt

96 Seiten

Erschienen am 10.10.2018

Hardcover

ISBN: 978-3-95640-158-9

Ab 6 Jahren


Akissi 2. Vorsicht, fliegende Schafe!

Marguerite Abouet (Text)

Mathieu Sapin (Illustrationen)

Ulrich Pröfrock (Übersetzung aus dem Französischen)

Reprodukt

96 Seiten

Erschienen am 09.10.2019

Hardcover

ISBN: 978-3-95640-205-0

Ab 6 Jahren


Alles zu den Kindercomics von Akissi bei Reprodukt.

Übrigens: Akissi hat gewissermassen eine grosse Schwester: Aya. Die gleichnamigen Comics stammen von Marguerit Abouet und ihrem Mann Clément Oubrerie und spielen ebenfalls in Abidjan.


Mmmmmh, fein, Ziegenköttel! Rezept zum Nachmachen

Ziegenköttel mit Kokos. Klingt lecker, oder? Was, findet ihr nicht?! Ist es aber! Ich darf euch hier das Rezept aus Band 1 zur Verfügung stellen. Der perfekte Snack zum Vorlesen witziger Comics! Oder auch einfach für Zwischendurch, wenn man eine echt leckere und seeeehr süsse Stärkung braucht. Wie ihr im Bild seht, sind unsere ersten Ziegenköttel noch etwas bleich ausgefallen, wir üben noch! ;-)


PS: Herzlichen Dank an den Reprodukt Verlag für die Rezensionsexemplare und das Zur-Verfügung-Stellen des Rezepts.



Black Lives Matter - #ownvoices

Im Rahmen der Debatte "Black LIves Matter" sind die Bücher um "Akissi" ein Beispiel für #ownvoices - also ein Buch von Schwarzen Autor*innen über Schwarze Menschen. Solche Stimmen von Schwarzen Menschen und People of Color sind gerade im Kinderbuchbereich noch relativ selten, aber umso wichtiger für ein diversifiziertes, facettenreicheres Bild von einem so vielfältigen Kontinent, der in unserer Wahrnehmung oft hinter dem Schlagwort "Afrika" verschwimmt. Martina vom Bilderbuchwegweiser hat dazu im letzten Herbst einiges unter dem Motto #mehr_als_1_afrika auf Instagram gepostet. Schaut einmal bei ihr rein und entdeckt weitere Bücher von und über Afrika.


Like it? Pin it!

Magst du diesen krassen Buchtipp oder das leckere Rezept? Dann verbreite deine Begeisterung in den Social Media oder merke dir diesen Pin auf Pinterest. Danke!





#MargueriteAbouet #MathieuSapin #ReproduktVerlag #PeopleofColor #PoC #BlackLivesMatter #BücherfürmehrWeltoffenheit #Geschlechterrollen #Klischeefrei #diverseKinderbücher #Diversität #Vielfalt #Bilderbuch #Kinderbuch #Comic #Gender #Alltagsgeschichten #Rezept #Snack #Süssigkeiten

NEUE BEITRÄGE

BLOG PER E-MAIL ABONNIEREN

© 2020 by mintundmalve