Die eigene Stimme finden

Wie wachsen Mädchen heute auf? Was lesen sie und wie finden sie ihre eigene Stimme? Wie finden sie zu eigenen Entscheidungen? Diese Fragen spiegeln sich sowohl im Bilderbuch "Simone de Beauvoir" als auch im neuen KOSMOS-Magazin für Mädchen (und den Rest der Welt).



Wurde man bzw. frau anfangs des 20. Jahrhunderts geboren - wie Simone de Beauvoir - war die Rolle als gute Ehefrau und Mutter praktisch vorbestimmt. Simone hatte aber Glück und ihr Vater förderte sie in ihrem Wissensdrang, auch wenn er dazu bemerkte, "... sie sei so klug wie ein Junge". María Isabel Sánchez Vegara beschreibt Simones Reaktion in ihrem Bilderbuch aus der "Little People, Big Dreams"-Reihe vom Insel Verlag so:


"Wo ist da der Unterschied, dachte sie, ob das Gehirn einem Jungen oder einem Mädchen gehört?"

Diese Frage stellte sich die junge Simone wieder und wieder. Zum Beispiel, als ihre Mutter den gesamten Haushalt schmiss, während ihr Vater nur daneben sass. Um gründlich über alles nachzudenken, entschied sie sich nach der Schule für ein Studium der Philosophie. Hier traf sie auf den später ebenfalls berühmten Studenten Jean-Paul (Sartre). Die beiden wurden ein Paar. Allerdings ein besonderes, mit getrennten Wohnungen.



So richtig berühmt wurde Simone mit ihrem Werk über Frauen: "Das andere Geschlecht". Darin erklärte sie, dass Frausein nicht angeboren sei, sondern zum grössten Teil erlernt. Eine Analyse, die heute noch nachwirkt. Ausführlich könnt ihr das in "Oh, Simone!" von Julia Korbik nachlesen. Dieses und viele weitere Werke - darunter auch Romane und Theaterstücke - machten Simone de Beauvoir zur feministischen Ikone.

Die Autorin zieht folgendes Fazit:

"Die kleine Simone hat uns beigegracht, dass, ob wir Mann oder Frau sind, keinen Unterschied macht. Weil das eigentlich Bedeutende im Leben ist, welche Entscheidungen ein Mensch für sein Menschsein trifft."

Die Kinderbiografie illustriert hat dieses Mal die französische Illustratorin Christine Roussey. Meinen Geschmack hat sie mit ihren humorvollen Bildern voll getroffen. Optisch gehört es für mich zu den Highlights der "Little People, Big Dreams"-Reihe. Jean-Pauls umherirrendes Auge ist nicht gerade schmeichelhaft, aber es hat ihn nun mal ausgezeichnet und es ist meinen Töchtern beim Betrachten des Bilderbuchs sofort aufgefallen.


Fazit

María Isabel Sánchez Vegara erzählt gewohnt einfach und mit einem Schuss Humor aus dem Leben von Simone de Beauvoir. Ein Bilderbuch, das Mädchen (und Jungs) ab ca. 6 Jahren Lust darauf macht, mal so richtig schön nachzudenken - zum Beispiel über angebliche Mädchen- und Jungssachen. Auf dass die Mädchen von heute, leichter ihre Stimme finden als ihre Vorkämpfer*innen aus dem letzten Jahrhundert!


Die Fakten

Simone de Beauvoir - Little People, Big Dreams

María Isabel Sánchez Vegara (Text)

Christine Roussey (Illustration)

Svenja Becker (Übersetzung aus dem Spanischen)

Insel Verlag

32 Seiten

Erschienen am 14.09.2020

Halbleinen

ISBN: 978-3-458-17887-3


Website von María Isabel Sánchez Vegara

Website von Christine Roussey


PS: Herzlichen Dank an den Insel Verlag für das Rezensionsexemplar.



KOSMOS - Ein Magazin für Mädchen und den Rest der Welt

Darum, seine eigene Stimme zu finden - wie fast hundert Jahre zuvor Simone de Beaouvoir -, geht es auch in der ersten Ausgabe von KOSMOS. Das ist ein neues klischeefreies Magazin für Mädchen zwischen 8 und 13 Jahren. Den Initiantinnen Marta, Laura, Martina und Cyrielle wollen den Mädchen in der Schweiz mehr bieten als Zeitschriften über Pferde, Schminken und Jungs. Mit dem 72 Seiten starken Heft, wollen sie die Vielfalt von Mädchen und ihren Rollen stärken.


Sie sagen es so:

"KOSMOS will Mädchen darin bestärken, aktiv durchs Leben zu gehen, Dinge auszuprobieren, ihre Bedürfnisse selbstbewusst auszudrücken und ihr Wissen und ihre Neugier zu entwickeln. Es ist frei von Genderklischees und Rollenerwartungen damit Mädchen gross werden, ohne kleingehalten zu werden."

Und so:


Ich durfte die erste Ausgabe "Meine Stimme" testlesen und bin begeistert! Es ist wirklich für alle etwas dabei: Wissenswertes über Mensch, Natur und Technik, Unglaubliches aus der Geschichte - Frauen durften früher keine Hosen tragen?! -, Lustiges und Spannendes aus aller Welt. Meine grosse Tochter (mit fast 7 noch etwas zu jung), wurden gut unterhalten und sind jetzt topmotiviert, uns ein Rentier anzuschaffen! ;-)



Besonders toll finde ich auch, dass das Magazin in der Schweiz gedruckt wird und das nach nachhaltigsten Standards!


Crowdfunding mit Goodie von MINT & MALVE

Das neue Mädchenmagazin soll sechsmal im Jahr erscheinen - auf Deutsch und auf Französisch. Damit das auch klappt, muss aber das Crowdfunding bei wemakeit erfolgreich sein. Um KOSMOS zum Fliegen zu bringen, brauchen die Initiantinnen 45'000 Franken Starthilfe. Das entspricht etwa 400 Abonnent*innen.


Beim Crowdfunding könnt ihr unter verschiedenen Belohnungen auswählen. Eine davon ist eine sehr coole, klischeefreie - das sage ich ganz unbescheiden - Bücherliste von mir! Ihr kriegt sie zusammen mit einem KOSMOS-Jahresabo. Schaut vorbei, sichert euch ein Goodie und gebt Mädchen in der Schweiz eine Stimme! Das Crowdfunding läuft bis zum 8. November 2020.





Like it? Pin it!

Mögt ihr meinen Bilderbuchtipp? Dann freue ich mich, wenn ihr den Pin dazu auf Pinterest teilt.





#Bilderbuch #SimonedeBeauvoir #LittlePeopleBigDreams #InselVerlag #Kinderbuch #Mädchenzeitschrift #Magazin #Feminismus #Klischeefrei #Vielfalt #Philosophie #Frauenrechte #Crowdfunding

NEUE BEITRÄGE

BLOG PER E-MAIL ABONNIEREN

© 2020 by mintundmalve