Vielfalt macht das Leben bunt

Wiesel sehen alle gleich aus, denkt ihr? Weit gefehlt! Denn "Theo liebt es bunt". Welche Folgen Theos Anderssein hat, erzählen Samuel Langley-Swain und Ryan Sonderegger in diesem Bilderbuch über Vielfalt und Toleranz.



Theo fällt auf. Er trägt nicht wie die anderen Wiesel einfach sein graues Fell, sondern gerne mal extravagante Kleider: Mit Melone und schwarzem Umhang, mit abgefahrener Sternsonnenbrille und coolen Sneakers läuft er durch den Weidenwald. Dass Theo immer auffallen muss, geht den anderen Wieseln langsam, aber sicher auf den Wecker. Und irgendwann tun sie sich zusammen und fordern von Theo, keine Kleidung mehr zu tragen.


Zu sich selbst stehen

Theo stürzt sich daraufhin weinend in die Arme seines Vaters. Und der hat zum Glück Verständnis und Mitgefühl. Es tut ihm richtig leid, seinen Sohn so traurig zu sehen. Und er ermutigt Theo, nicht einzuknicken, zu seinem Stil zu stehen und weiterhin Kleider zu tragen. Voller Stolz trägt Theo nun seine schönsten Kleider zur Schau. Aber die Wiesel haben ihre Einstellung nicht geändert. Da ergreift Theo die Chance und verlässt mit den Hermelinen den Wald.


Grau in Grau

Bald erscheint den zurückgebliebenen Wieseln die Welt nur noch grau. Kein Theo, keine Farbe. Alles ist eintönig und langweilig. Ob sie Theo zur Rückkehr bewegen können? Um das herauszufinden, müsst ihr selbst zum Bilderbuch des englischen Autors Samuel Langley-Swain greifen!


Verraten sei natürlich, dass Langley-Swain mit seiner Geschichte die Botschaft aussendet, dass Anderssein gar nicht schlecht ist, im Gegenteil! Je vielfältiger wir alle sind, desto spannender. Ein klares Plädoyer für Vielfalt und Toleranz in Bilderbuchform für Kinder ab 4 Jahren!


Besonders gut gefällt mir auch, dass hier für einmal der Vater als fürsorgliches Elternteil auftaucht und dass die Tränen und die Trauer nicht klein- oder weggeredet werden, sondern der Vater seinem Sohn zu verstehen gibt, dass er ihn genau so liebt, wie er ist.



Lieber warm und bunt als kalt und grau

Illustriert hat das Bilderbuch der Amerikaner Ryan Sonderegger. "Theo liebt es bunt" ist sein erstes Bilderbuch. Es lohnt sich optisch schon wegen der Illustrationen im Vorsatz: Theo wie er leibt und lebt: mit Perücke, Perlenkette, mit gefiedertem Hut, Monokel oder im Hawaiihemd. Dieses Wiesel muss einem einfach sympathisch sein! Das gesamte Buch ist mit doppelseitigen Bildern gestaltet. Die Wende in der Geschichte zeigt sich nicht nur an den bunt blühenden Blumen am Fenster, sondern auch am bunten, warmen Himmel. So taucht der Illustrator die Szenerie geschickt in unterschiedliche Atmosphären.


Fazit

Mit "Theo liebt es bunt" legen Samuel Langley-Swain und Ryan Sonderegger ein Bilderbuch mit klarer Message für mehr Vielfalt und Toleranz vor. An der Figur von Theo, dem modebewussten Wiesel, machen sie deutlich, dass es lohnt, sich selbst zu sein, auch wenn man anders ist als alle anderen. Dann erst recht! Denn anders ist gut, bunt tut gut!



Die Fakten

Theo liebt es bunt

Samuel Langley-Swain (Text)

Ryan Sonderegger (Illustration)

Ursula C. Sturm (Übersetzung aus dem Englischen)

Knesebeck Verlag

36 Seiten

Erschienen am 24.09.2020

Hardcover

ISBN: 978-3-95728-425-9

Ab 4 Jahren


PS: Herzlichen Dank an den Knesebeck Verlag für das Rezensionsexemplar.


Noch mehr Bücher übers Anderssein



Like it? Pin it!

Magst du diesen bunten Bilderbuchtipp? Dann freue ich mich, wenn du dir den Pin merkst!




#Knesebeck #SamuelLangleySwain #RyanSonderegger #Bilderbuch #Kinderbuch #Vielfalt #Toleranz #Anderssein

NEUE BEITRÄGE

BLOG PER E-MAIL ABONNIEREN

© 2020 by mintundmalve