Von Kunstfressern, Gaudí und Tagen im Museum - Kinderbücher über Kunst

Mit meinen heutigen Kinderbuchtipps entführe ich euch in die Welt der Kunst und Museen. Mit "Kunstfresser" geht es in die Museen dieser Welt. Mit "Gaudí" erfahren wir mehr über den spanischen Architekten und mit "Ein Museumstag" tauchen schon die Kleinen in die Welt der bildenden Künste ein.


Kunstfresser, Gaudí und Ein Museumstag - Kinderbücher über Kunst

Kunstfresser - Aus dem Leben einer Museumsmotte

Hermine und ihre Mottenkinder bekommen Besuch von Onkel Heribert. Museumsmotte Heribert ist weit gereist und weiss alles über Museen – egal, ob es um Kunst, Natur oder Technik geht. In witzigen Episoden führt er Jolinde, Jokurt, Jostos und Josina in die spannende Welt der Museen ein. Nichte Jolinde nimmt er sogar mit in die Stadt und besucht mit ihr ein Museum.


So erfahren wir von Autorin Christine Ziegler in kurzen, kindgerechten Sachtexten, was ein Museum überhaupt ist, welches Museum das älteste ist, ob man Kunst essen kann, wer Picasso war, was Restaurator*innen machen, wie ein Museum organisiert ist, wer einst die Mona Lisa stahl und vieles mehr.



Die informativen Sachtexte wechseln sich ab mit der Geschichte um Onkel Heribert und seine Nichte Jolinde.

Auf die Frage, was Kunst überhaupt ist, meint Heribert nach einigem Überlegen:

"Kunst konzentriert, bringt Gefühle und Beobachtung, einfach alles, auf den Punkt. Es ist etwas Besonderes, Schönes, das uns staunen lässt und nachdenken und manchmal sogar weinen. (...) Kunst kann man nicht erklären. Die muss man erleben." (S. 16)

Auch sie enthalten spannendes Wissen, sind aber auch sehr humorvoll geschrieben und enthalten kleine Hints auf 100 Prozent biologische Mottenkost, die überregulierte Welt der Menschen (und Museen im Besonderen) und das merkwürdige Verhalten von Erwachsenen. Jolinde und Heribert werden im Museum in einen echten Kunstraub verwickelt! Für Spannung ist also ebenfalls gesorgt.


Illustriert hat das Sachbilderbuch Stephanie Marian. Die Bilder sind in gedeckten Farben gehalten, mit vielen Braun- und Grauschattierungen, durchsetzt mit Sprechblasen der Motten in Mintgrün und Kopien von Kunstwerken aus allen Epochen. Die abgebildeten Menschen sind divers. Das Kindersachbuch lädt auch immer wieder zum Mitmachen ein und bietet am Ende Platz zum Eintragen der eigenen Museumsbesuche.


Wem der Stil von Stephanie Marian auch so gut gefällt wie mir, wird auch im Sachbilderbuch "Wie Opa Floh den Südpol entdeckte" und im Kindersachbuch "Wie viel wärmer ist 1 Grad?" fündig.


Fazit

"Kunstfresser - Aus dem Leben einer Museumsmotte" von Christine Ziegler und Stephanie Marian ist eine mit Spannung und Witz gespickte Geschichte und gleichzeitig eine kindgerechte, kunstvoll illustrierte Einführung in die Welt der Kunst und Museen. Ein Buch, das definitiv nicht in die Mottenkiste gehört!


Die Fakten

Kunstfresser

Aus dem Leben einer Museumsmotte Christine Ziegler (Text)

Stephanie Marian (Illustration)

Südpol Verlag

64 Seiten

Erschienen am 27.08.2021

Hardcover

ISBN: 978-3-96594-109-0

Ab 6 Jahren


Buch bei genialokal kaufen (DE)*

Buch bei Thalia kaufen (DE)*

Buch bei Orell Füssli kaufen (CH)*

Buch bei Buchhaus kaufen (CH)*

Buch bei Thalia kaufen (AT)*


PS: Herzlichen Dank an den Südpol Verlag für das Rezensionsexemplar.



Gaudí - Architekt der Fantasie

Ich war erst ein Mal als Kind in Barcelona. Am besten erinnere ich mich aber an all die Kunst, die es in der katalanischen Stadt zu erleben gibt: Picasso und Miró habe ich vor allem im Museum bestaunt, Gaudí lässt sich hautnah erleben - ob es nun im Park Güell, in verschiedenen von ihm gestalteten Häusern oder beim Besuch der Sagrada Familia ist. Zu diesem Jahrhundertbauwerk kann ich euch den Dokumentarfilm des Schweizer Filmemachers Stefan Haupt "Sagrada - El misteri de la creació" empfehlen.


Aber kommen wir zum Buch: Autorin und Lehrerin Susan B. Katz und Illustratorin Linda Schwalbe widmen dem Ausnahmearchitekten und -künstler Antoni Gaudí ein ganzes Bilderbuch und machen so Kindern ab 5 Jahren sein Leben und Werk zugänglich.



Wir erfahren, dass Antoni aufgrund einer Krankheit gekrümmte Beine hatte und die Schule nicht besuchen konnte. Stattdessen erkundete er seine Umwelt auf dem Land auf dem Rücken eines Esels.


"Antoni fiel auf, dass sich alles in der Natur wellte: die Schneckenhäuser und die Berggipfel, die Brust eines Vogels und die Schatten der Äste eines Baums. (...) Antoni realisierte, dass gekrümmt nicht gleich gebrochen bedeutete."

Als Jugendlicher konnte er dann trotz allem eine Universität besuchen und zog nach Barcelona. An der Universität lernte er, wie man Gebäude entwirft und baut. In seine Konstruktionen liess er seine Faszination für die gekrümmte Linie einfliessen. Im Bilderbuch thematisiert werden seine Häuser wie die Casa Batlló, die Casa Milà und die Casa Vicens, ebenso wie der Park Güell und die bis heute unvollendete Kirche "La Sagrada Familia". Alles Kunstwerke, die Gaudís unverkennbare Handschrift mit den Mosaiken aus zerbrochenen Fliesen und Flaschenböden - sogenannte Trencadís - tragen und das Gesicht Barcelonas prägen. Katz gelingt es aber auch, seine Persönlichkeit zu transportieren. Einige hielten ihn für verrückt, aber er war ein bescheidener Mensch und umgänglicher Bauleiter.


In ihren Illustrationen greift Linda Schwalbe die gebogene Linie und auch die Mosaike auf. So dass ein schönes Gesamtkunstwerk aus Text und Bild entsteht. Sie verwendet dafür eine reduzierte Farbpallette aus Pastell- und und Blautönen. Die Acryl-Bilder sind meist doppel-, manchmal auch einseitig und bleiben auch bei mehrmaligem Betrachten interessant. Im Interview mit Linda Schwalbe erfahrt ihr noch mehr über ihre Arbeit an diesem Bilderbuch.


Fazit

Das Bilderbuch "Gaudí - Architekt der Fantasie" von Susan B. Katz und Linda Schwalbe ist gleichzeitig eine Künstlerbiografie und die Geschichte eines Jungen bzw. Mannes, der seine Leidenschaft gefunden und bis zu seinem Tod wie besessen verfolgt hat. Dieses Bilderbuch kauft ihr mit dem Risiko, dass die kleinen Zuhörer*innen danach unbedingt nach Barcelona reisen und Gaudís Werk selber erleben wollen!


Die Fakten

Gaudí

Architekt der Fantasie

Susan B. Katz (Text)

Linda Schwalbe (Illustration)

Elisa Martins (Übersetzung aus dem Englischen)

NordSüd Verlag

40 Seiten

Erschienen am 23.02.2022

Hardcover

ISBN: 978-3-314-10598-2

Ab 5 Jahren


Buch bei genialokal kaufen (DE)*

Buch bei Thalia kaufen (DE)*

Buch bei Orell Füssli kaufen (CH)*

Buch bei Buchhaus kaufen (CH)*

Buch bei Thalia kaufen (AT)*


PS: Herzlichen Dank an den NordSüd Verlag für das Rezensionsexemplar.



Ein Museumstag

Zum Schluss möchte ich euch noch ein Bilderbuch vorstellen, das schon für Kinder ab 3 Jahren geeignet ist. "Ein Museumstag" ist das dritte Buch der Reihe von Susanna Mattiangeli und Vessela Nikolova. "Ein Strandtag" habe ich euch bereits vorgestellt. "Ein Markttag"* sieht auch wunderschön aus!



Erzählt wird die Geschichte von einem kleinen Mädchen mit gelber Jacke. Ihr erkennt sie bestimmt auf dem Cover! Wir begleiten sie mit ihrer Schulklasse ins Museum - angefangen bei der Kasse und der Garderobe, geht es dann in die Räume, die voller Überraschungen stecken. Aus dem Text spricht die Bewunderung des Kindes für die künstlerischen Fähigkeiten der Malerinnen und Maler. Wie können die Tiere so echt aussehen? Und wie ist es möglich, dass die Engel tatsächlich zu schweben scheinen?


Mit einem Augenzwinkern geht "Ein Museumstag" auch auf die Museumsbesucher*innen ein, die teils den abgebildeten Personen auf den Gemälden gleichen, die Bilder oder sich selbst fotografieren, sich mit Museumsgymnastik geschmeidig halten müssen und froh sind, im Museumspark frische Luft schnappen zu können. Auf der Seite mit dem Museumsshop habe ich meine Kinder und mich selbst wiedererkannt. ;-) Könnt ihr auch nie ohne etwas Schönes aus dem Museum gehen?


Die Illustrationen von Vessela Nikolova wirken leicht, teils nur skizzenhaft. Sie reichen von kleinen Vignetten auf weissem Hintergrund bis zu ein- und doppelseitigen Bildern. Die Bilder in "Ein Museumstag" sind sehr divers: Wir sehen Menschen ganz unterschiedlichen Alters, unterschiedlicher Hautfarbe, mit Krücken, im Rollstuhl, mit oder ohne Brille, einige sind eher elegant gekleidet, andere casual, wieder andere sind extravagant geschminkt und tragen Tattoos.


"Ein Museumstag" ist für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2022 in der Kategorie Bilderbuch nominiert.


Fazit

Das Bilderbuch "Ein Museumstag" von Susanna Mattiangeli und Vessela Nikolova macht Lust, all den Geheimnissen rund um die Kunst auf die Spur zu kommen. Es macht schon kleinen Kindern ab 3 Jahren Mut, sich den Werken der Künstler*innen aus ihrer ganz eigenen Perspektive anzunehmen. Und es ermuntert dazu, es mit der Kunst auch gleich selber mal auszuprobieren!


Die Fakten

Ein Museumstag

Susanna Mattiangeli (Text)

Vessela Nikolova (Illustration)

Lucia Zamolo (Übersetzung aus dem Italienischen)

Bohem

36 Seiten

Erschienen am 04.06.2021

Hardcover

ISBN: 978-3-95939-099-6

Ab 3 Jahren


Buch bei genialokal kaufen (DE)*

Buch bei Thalia kaufen (DE)*

Buch bei Orell Füssli kaufen (CH)*

Buch bei Buchhaus kaufen (CH)*

Buch bei Thalia kaufen (AT)*


Noch mehr Kinderbücher über Kunst und Kreativität entdecken!


* Links mit * sind Affiliate-Links / Werbelinks. Wenn du das Buch über diesen Link kaufst, bekomme ich vom jeweiligen Shop eine kleine Provision. Am Buchpreis ändert sich für dich nichts. Du hilfst mir aber so, den Blog ein kleines Bisschen zu refinanzieren. Vielen Dank!

NEUE BEITRÄGE

BLOG PER E-MAIL ABONNIEREN