Kunst im Kinderbuch

11/10/2017

Mit "Frida Kahlo und ihre Tiere" eröffnen Monica Brown und John Parra schon kleinen Kindern den Zugang zur Welt der Malerei. Das Bilderbuch aus dem NordSüd Verlag ist aber nicht nur ein Buch über Kunst, sondern auch eines über starke Mädchen.

 

 

"Frida Kahlo und ihre Tiere" passt deshalb bestens in meine Reihe klischeefreier Kinderbücher. Die mexikanische Malerin Frida taucht denn auf meinem Blog auch nicht zum ersten Mal auf. Schon im Blogbeitrag über "Good Night Stories for Rebel Girls" habe ich sie prominent erwähnt. Mehr Kinder- und Jugendbücher ohne Geschlechterklischees findet ihr in den ähnlichen Beiträgen unterhalb dieses Blogposts.

 

Aber nun zum Inhalt: Autorin Monica Brown erzählt die Geschichte von einem aussergewöhnlichen Mädchen, einer aussergewöhnlichen jungen Frau, die in ihrem Leben einige Hindernisse zu überwinden, eine schwere Krankheit zu überstehen und Schmerzen zu ertragen hatte: Magdalena Carmen Frieda Kahlo y Caldéron oder kurz: Frida Kahlo. Diese Frida war trotz aller Widrigkeiten glücklich und wurde zu einer der berühmtesten Malerinnen aller Zeiten. Notabene zu einer Zeit (sie malte hauptsächlich zwischen 1926 und 1954) als Frauen in der Kunstwelt einen noch schwereren Stand hatten, als sie es heute haben.

 

Monica Brown nähert sich Frida, ihrem Werdegang und ihren Eigenschaften über deren Haustiere. Die Hunde, der Papagei, das Rehkitz, die Affen, Katzen und Truthähne finden sich in vielen Bildern (oft Selbstportraits) Kahlos wieder. Jedes Tier verbindet Brown mit einer Eigenschaft oder einem Wesenszug von Frida: So hatte Frida "aufmerksame, schöne Augen" wie ihr Rehkitz und "war unabhängig wie eine Katze". Mit dem Zugang über die doch ziemlich speziellen Haustiere sind kleine Kinder sofort Feuer und Flamme für Fridas Geschichte.

 

Eine kleine Kritik am ansonsten rundum gelungenen Buch habe ich aber: Viele der Sätze sind deutlich zu lang und komplex für die Zielgruppe der 4-Jährigen. Vorlesende aus der Schweiz werden die Sätze also beim "Übersetzen" gleich in appetitlichere Häppchen unterteilen und auch beim Vorlesen auf Hochdeutsch werden die meisten etwas vereinfachen müssen.

 

Illustriert hat die Geschichte der mehrfach preisgekrönte Illustrator und Designer John Parra aus New York. Er nähert sich mit seinen Bilder dem Stil Frida Kahlos an, hält die Farben aber gedeckt.

 

Fazit

Mit "Frida Kahlo und ihre Tiere" gelingt es Monica Brown, Kindern einen einfühlsamen Einblick in Fridas Leben zu geben, ihre aussergewöhnliche Stärke zu zeigen und vielleicht sogar erstes Interesse an der Malerei oder Kunst im Allgemeinen zu wecken. Die ganz Kleinen ab 4 Jahren werden aber vor allem von den besonderen Haustieren gefesselt. Die biografischen Aspekte der Geschichte und das Plädoyer für Emanzipation, Neugierde und Mut sind da eher zweitrangig bzw. faszinieren wohl mehr die vorlesenden Väter und Mütter.

 

Einen guten Eindruck vom Inhalt erhaltet ihr im Buchtrailer:

 

Mehr Spannendes zu Frida Kahlo in Kinderbüchern und darüber hinaus findet ihr auch bei meinen Bloggerkolleginnen Rike von infemme und Ulrike von Letteraturen.

 

 

Die Fakten

Frida Kahlo und ihre Tiere

Monica Brown, John Parra

Übersetzung: Elisa Martins

NordSüd Verlag

40 Seiten

Erschienen am 04.08.2017

Ab 4 Jahren

ISBN: 978-3-314-10411-4

 

Herzlichen Dank an den NordSüd Verlag für das Besprechungsexemplar.

 

Leseprobe und mehr beim NordSüd Verlag

NordSüd Verlag auf Facebook

Website von Monica Brown

Website von John Parra

 

 

Reihe: Klischeefreie Kinderbücher

Weitere Kinderbücher, die sensibel gegenüber Geschlechterrollen, Familienformen und verschiedenen Kulturen sind, präsentiere ich euch in loser Folge hier auf dem Blog. Bereits erschienene Buchtipps findet ihr unter den ähnlichen Beiträgen.

 

 

Please reload

NEUE BEITRÄGE

Please reload

BLOG PER E-MAIL ABONNIEREN

ÄHNLICHE BEITRÄGE

Please reload

© 2019 by mintundmalve