top of page

Wolf - Ferienlager im Wald

Saša Stanišić hat wieder ein Kinderbuch geschrieben, diesmal für ältere Kinder und Early Teens. In "Wolf" nimmt uns der Ich-Erzähler mit ins Ferienlager im Wald und erzählt eine Geschichte über Mobbing, Lager wider Willen und den titelgebenden Wolf. Eine grosse Leseempfehlung!

Wolf - Saša Stanišić, Regina Kehn (Carlsen 2023)

Die Geschichte von "Wolf" beginnt in der Küche des Ich-Erzählers, wo er mit seiner Mutter Salat rüstet, und das nicht mal ungerne. Was er aber ganz und gar ungerne mag ist der Wald. Und da soll er in den Sommerferien hin, in ein Ferienlager, weil seine alleinerziehende Mutter nicht frei nehmen kann.


"Der Waldbroschürenwald sieht aus, als hätte jemand gerade durchgesaugt, und die Waldbroschürenlichtung, als hätte jemand das Gras gekämmt. (...) Wüsste man nicht, was für heimtückische Wälder sind, könnte man sie wegen solcher Broschüren für komplett harmlos halten." (S. 13)

Vom Ferienlageralltag und Mobbing

Und so gibt es keine Ausreden und keine Ausflüchte. Der Junge muss ins Ferienlager. Im Ferienlager ist es ziemlich so wie befürchtet, da gibt es den nervigen Wald, ebenso nervige Betreuer*innen, bescheidene Hütten und massenhaft Aktivitäten. Und dann sind da auch noch Jungs, die seinen Zimmergenossen Jörg mobben. Jörg ist speziell, zugegeben, aber nur weil er anders ist, muss er ja nicht "andersig" gemacht werden, findet der Erzähler. Und eigentlich würde er sich hier sogar wohlfühlen, liebt den Wald, das Wandern, die Gipfel, die Käfer und Schmetterlinge. Doch auch er traut sich nicht, zumindest nicht offen, zu Jörg zu stehen, etwas zu sagen, die Mobber zusammenzustauchen oder die ignoranten - oder noch schlimmer: untätigen - Erwachsenen um Hilfe bitten.


"Klar ist: Jörg kennt sich aus, und sich auskennen, das macht normalerweise froh. Jörg macht es aber auch vorsichtig." (S. 46)

Die Spirale der Gruppendynamik dreht immer weiter und schneller und unser Ich-Erzähler lässt uns an seinem Dilemma teilhaben, zu Jörg zu halten oder froh zu sein, nicht auch noch zum Aussenseiter gemacht zu werden und sein eigenes Ding zu machen oder eben auch einiges nicht mitzumachen, wie die Nachtwanderung oder das Herumklettern im Seilpark. Und dann taucht da auch noch ein Wolf auf. Ist er echt? Oder doch nur ein Traum? Aber wieso sieht ihn dann auch Jörg?

Illustrationen: Regina Kehn, in "Wolf" von Saša Stanišić (Carlsen 2023)

Im bis kurz vor dem Ende namenlosen Ich-Erzähler haben wir einen verschrobenen, neunmalklugen, aber trotzdem sehr sympathischen Jungen. So sympathisch ist er, weil er schlau ist, die Erwachsenen durchschaut, ausspricht, was er denkt und nicht allen Quatsch mitmacht, mit dem die Betreuer*innen die Kinder im Ferienlager beglücken wollen. Und weil er durchaus Empathie für Jörg hegt und auf seine Art versucht, ihn vor dem Schlimmsten zu bewahren, ohne selbst in die Schusslinie der Mobber zu geraten.


Saša Stanišić zeigt in "Wolf", was er kann. Ich liebe den Plot, die teils etwas typisierten, aber nie holzschnittartigen Protagonist*innen, seine grosse Sprachverliebtheit, seine Fähigkeit, die Perspektive von Kindern bzw. Jugendlichen einzunehmen, sein Blick für scheinbar nichtige Details, sein Gefühl für Dynamiken in Beziehungen, seinen Humor.


Das Kinderbuch mit gut 190 grosszügig gesetzten Seiten wartet zusätzlich mit grandiosen Illustrationen in Schwarz, Weiss, Gelb von Regina Kehn auf. Das Hörbuch, eine Silberfisch-Produktion beim Hörbuch Hamburg Verlag hat der Autor selber noch grandioser eingesprochen und mit einem Nachwort versehen! Ihr findet das Hörbuch auch bei Storytel, einen Aktionslink findet ihr weiter unten. Sowohl das Buch als auch das Hörbuch haben schon zahlreiche Preise und Nominierungen eingeheimst. Sehr zu recht!


Wenn ihr wissen wollt, wie das mit Jörg ausgeht, was es mit dem Wolf auf sich hat und wie der Ich-Erzähler heisst, dann müsst ihr "Wolf" unbedingt lesen oder hören!


Fazit

"Wolf" von Saša Stanišić ist ein witziges Kinder- und Jugendbuch. Und das, obwohl es von Mobbing handelt und mit dem Umgang damit, wenn man zwar nicht zu den Mobbern gehört, aber zusieht, alles mitkriegt, sich um das Opfer sorgt. Ein Buch, das spannend ist, humorvoll, tiefgründig und ein Protagonist, den man sofort mag, auch wenn man den Wald mag, Ferienlager liebt und gerne auf Bäumen und Bergen herumkraxelt. Ein absolutes Lese-Muss in diesem und jedem kommenden Sommer!


Die Fakten

Wolf (Buch)

Saša Stanišić (Text)

Regina Kehn (Illustration)

Carlsen Verlag

160 Seiten

Erschienen am 27.04.2023

Hardcover

ISBN: 978-3-551-65204-1

Ab 11 Jahren




Wolf (Hörbuch)

Saša Stanišić (Text)

(Sprecher)

Silberfisch (Hörbuch Hamburg Verlag)

198 Minuten

Erschienen am 27.04.2023

CD oder MP3

ISBN: 978-3-7456-0422-1

Ab 11 Jahren



PS: Herzlichen Dank an den Carlsen Verlag für das digitale Rezensionsexemplar.



"Wolf" bei Storytel hören

Wolf - Saša Stanišić, gelesen von Saša Stanišić (Silberfisch 2023)

(Werbung) "Wolf" gibt es wie erwähnt auch als Hörbuch bei Storytel. Grandios gelesen von Saša Stanišić selbst. Und mit einem interessanten Nachwort versehen, wo er darüber spricht, wie er die Perspektive des Ich-Erzählers gewählt hat, wie viele Anläufe er gebraucht hat, um die Geschichte zu erzählen, was es mit dem Wolf auf sich hat etc.


Mit meinem Link könnt ihr die Hörbuch-Flatrate von Storytel kostenlos 45 (statt sonst 30) Tage testen*. Storytel bietet über 500'000 Hörbücher und E-Books für alle Altersklassen und jeden Geschmack.


Es lohnt sich sehr, habe so schon viele tolle Bücher bzw. Hörbücher entdeckt! Das Abo ist jederzeit kündbar. Ohne Kündigung kostet es monatlich 14.90 Euro.




Mehr von Saša Stanišić bei mint & malve



* Links mit * sind Affiliate-Links / Werbelinks. Wenn du das Buch oder Hörbuch über diesen Link kaufst, bekomme ich vom jeweiligen Shop eine kleine Provision. Am Buchpreis ändert sich für dich nichts. Du hilfst mir aber so, den Blog ein kleines Bisschen zu refinanzieren. Vielen Dank!

Commentaires


NEUE BEITRÄGE

BLOG PER E-MAIL ABONNIEREN

bottom of page