Blau und gelb und alle Farben

(Werbung) Heute stelle ich euch einen Kinderbuchklassiker vor: "Das kleine Blau und das kleine Gelb" von Leo Lionni. Was das mit Puppen aus alten Stoffresten zu tun hat? Lest selbst, versucht euer Glück bei der Verlosung und nutzt den Rabattcode für ein faires, nachhaltiges Weihnachtsgeschenk!


MINT & MALVE Buchtipp: Das kleine Blau und das kleine Gelb - Leo Lionni (Oetinger, 1962)

Dieser Buchtipp hat eine besondere Geschichte. Denn in diesem Fall waren da zuerst die UMGENÄHT-Puppen von Dafine. Ich habe sie zufällig über Instagram entdeckt. Die Puppen mit Kleid und Mäscheli bzw. Hose und Käppli haben mich sofort angesprochen. Und die Geschichte und die Idee dahinter haben mich dann umso mehr begeistert: Die Puppen sind aus aussortierten Stoffen gefertigt, aus alten Vorhängen, Tischtüchern oder Kissenbezügen. So erhalten einst aufwendig produzierte Stoffe ein zweites Leben und erfreuen Kinderherzen. Zudem werden die Puppen im Kosovo, der zweiten Heimat von Dafine, "umgenäht". Mit dem Lohn von UMGENÄHT können die Näherinnen für ihre Familien sorgen. Sie vereinen also Nachhaltigkeit und faire Produktion.


Fotos: Beka Bitterli.


Ein unbeschriebenes Blatt

Die Puppen kommen schlicht und ohne Gesicht daher. So sind sie eine Art unbeschriebenes Blatt für die Kinder. Sie können mal fröhlich, mal traurig, mal ernst, mal ausgelassen sein. Kinder können in ihnen jeden Tag, ja von Minute zu Minute das sehen, was sie gerade wollen und brauchen. Dafine erklärt ihre Vision:


"Kinder haben ihre eigenen Gedanken. Wir wollen sie dabei begleiten, ihre Emotionen auszudrücken und dabei laufend neue Eindrücke zu entdecken. So schenken wir ihnen den Raum und die Freiheit, ihre Persönlichkeit ohne Vorgaben auszuleben." ~ Dafine

Das kleine Blau und das kleine Gelb - Leo Lionni

Wieso passt nun der Bilderbuchklassiker von Leo Lionni so gut zu den UMGENÄHT-Puppen? Erstens ist es eins der Lieblingsbücher von Dafine und ihren Kindern und zweitens tut Leo Lionni in seinem Buch genau dasselbe, wie Dafine mit ihren Puppen: Er lässt den Kindern die Freiheit, die Figuren und die Geschichte so zu interpretieren, wie es ihnen gefällt. Das kleine Blau und das kleine Gelb können männlich oder weiblich sein, ebenso ihre Eltern. Leo Lionni verwendet zur Darstellung nur bunte Papierschnipsel, bleibt also ganz abstrakt.



Das kleine Gelb und das kleine Blau sind Freunde und haben viele weitere bunte Freunde, mit denen sie singen und tanzen und spielen. Zumindest, wenn sie nicht gerade in Reih und Glied in der Schule sitzen. Eines Tages darf das kleine Blau alleine zuhause bleiben, als die Mutter einkaufen geht. Heimlich stiehlt es sich aus dem Haus und trifft das kleine Gelb. Als sie sich umarmen, vermischen sich ihre Farben und sie werden grün. Die Eltern freut das gar nicht, sie erkennen ihre Kinder nicht wieder und jagen sie davon. Verständlicherweise weinen die Freunde bittere Tränen. Doch das hat sein Gutes, denn so werden sie wieder blau bzw. gelb. Als sich alle vor Freude in die Arme fallen, werden sie wieder grün und begreifen, was zuvor geschehen ist. Jetzt sind alle wieder froh und durchmischen sich fortan bunt-fröhlich! Lionnis Freundschaftsgeschichte findet so einen schönen Abschluss.


Die verschiedenen Farben und ihre Vermischung könnte man natürlich auch als unterschiedliche Hautfarben oder Kulturen etc. sehen. Insofern wäre Lionnis Buch auch ein Plädoyer für ein friedliches Miteinander, Toleranz und Vielfalt.


Ein improvisiertes Bilderbuch

Wisst ihr, wie es zu diesem Bilderbuch kam? Leo Lionni war mit seiner Enkelin und seinem Enkel in den USA im Zug unterwegs. Und weil sie sich langweilten und er nichts anderes dabei hatte, riss er einfach eine Zeitschrift auseinander und erzählte die Freundschaftsgeschichte vom kleinen Blau und vom kleinen Gelb. Auch hier erhielt also etwas ein zweites Leben und darf seither mit der Fantasie der Kinder gefüllt werden! Auf Englisch wurde das Kinderbuch erstmals 1959 veröffentlicht, auf Deutsch dann 1962. Ein zeitloses Kinderbuch, das bis heute begeistert!


Ihr wollt mehr von Leo Lionni, von Farben und Gefühlen? Dann lest doch auch den Gastbeitrag von Anna Noss von kinderwärts.


Ihr habt Lust auf noch mehr bunte Bilderbücher? Hier habe ich euch eine kleine Sammlung mit Tipps zusammengestellt.


Die Fakten

Das kleine Blau und das kleine Gelb

Leo Lionni (Text + Illustration)

Günter Strohbach (Übersetzung)

Oetinger Verlag

44 Seiten

Erschienen am 01.02.1962 (auf Englisch 1959)

Hardcover

ISBN: 978-3-7891-5940-4

Ab 4 Jahren



VERLOSUNG UND RABATTCODE: UMGENÄHT

UMGENÄHT-Puppen, Foto: Beka Bitterli.

In Kooperation mit dem UMGENÄHT-Shop darf ich nun eine Puppe nach Wahl verlosen! Teilnehmen kannst du hier, auf Facebook und Instagram. Verrate mir einfach in den Kommentaren, ob du als Kind auch eine Lieblingspuppe oder ein liebstes Stofftier hattest.


Viel Glück!

Deine Eliane


Teilnahmebedingungen: Die Verlosung dauert bis Donnerstag, 17.12.2020, 23:59 Uhr. Du musst mindestens 18 Jahre alt sein und in der Schweiz, Deutschland oder Österreich wohnen. Das Los entscheidet über den*die Gewinner*in. Rechtsweg und Barauszahlung sind ausgeschlossen. Instagram und Facebook haben nichts mit der Verlosung zu tun.


Faires, nachhaltiges Weihnachtsgeschenk mit 20% Rabatt kaufen!

Du magst nicht auf dein Glück hoffen oder möchtest sowieso eine UMGENÄHT-Puppe kaufen? Dann nutze bis 31. Dezember 2020 den Code mintundmalve20 und du erhältst 20% Rabatt auf deinen Einkauf bei UMGENÄHT.


Ich freue mich schon auf die Augen meiner Kinder, wenn sie an Weihnachten ihre Puppen in die Arme schliessen!



Bilder UMGENÄHT: Beka Bitterli.

Bilder vom Buch: Eliane Fischer.



Like it? Pin it!

Gefällt dir mein Klassiker-Buchtipp? Dann freue ich mich, wenn du dir den Pin auf Pinterest merkst und so ganz viel Farbe in die Welt trägst!


MINT & MALVE Buchtipp: Das kleine Blau und das kleine Gelb - Leo Lionni (Oetinger, 1962)


#Bilderbuch #Farben #Fantasie #Freundschaft #Puppen #Umgenäht #Nachhaltigkeit #FaireProduktion #LeoLionni #Oetinger #Geschenktipp #Klischeefrei #diverseKinderbücher #Kinderbuch #Vielfalt #Weihnachtsgeschenk #Kinderbuchklassiker #Backlist

NEUE BEITRÄGE

BLOG PER E-MAIL ABONNIEREN