Sulwe - ein Bilderbuch über Colorism

Schauspielerin und Autorin Lupita Nyong'o erzählt mit dem Bilderbuch "Sulwe" eine Geschichte über ein Mädchen, das sich aufgrund seiner Hautfarbe als Aussenseiterin fühlt. Ob Sulwe sich mit ihrem Aussehen versöhnen wird?


Sulwe - Lupita Nyong'o, Vashti Harrison (Mentor Verlag 2021)

Sulwes Haut ist mitternachtsfarben und damit viel dunkler als die Haut ihrer Familienmitglieder. Sie leidet sehr darunter, hat wenige Freund*innen, wird gehänselt, zieht sich zurück und versucht alles, um heller zu werden. Aber weder Schminke noch Radiergummi oder weisse Lebensmittel helfen weiter.


Schliesslich öffnet sie sich ihrer Mutter, die ihr erklärt, dass ihr Name "Stern" bedeute und dass das helle Leuchten von innen komme. Sulwe denkt intensiv über die Worte ihrer Mama nach, kann sie aber nicht ganz glauben. In der Nacht wird sie dann von einer Sternschnuppe auf eine Reise mitgenommen. Im Himmel trifft sie auf Tag und Nacht. Zwei Schwestern, die eine so hell wie das goldene Sonnenlicht, die andere so dunkel wie die Nacht. Anhand ihrer Geschichte lernt Sulwe: Es braucht beides - Tag und Nacht, das Helle und das Dunkle.


"Das Leuchten gehört nicht dem Tageslicht allein. Licht gibt es in allen erdenklichen Farben. Und so manches Licht ist nur im Dunkeln zu sehen."

Und sie lernt, dass man sich nicht verändern muss, dass man sich selbst sein darf. Und so kommt ihr inneres Strahlen zum Vorschein. Die Geschichte der kenianisch-mexikanischen Schauspielerin und Autorin Lupita Nyong'o ist durch die Kombination aus Alltagsnähe und magischen Elementen sehr berührend. Und wird durch die ausdrucksstarken Bilder von Illustratorin Vashti Harrison, die perfekt mit Licht und Schatten spielen, noch emotionaler. Wenn da nicht zumindest den Vorlesenden mit Sulwe zusammen eine dicke Träne über die Wangen rollt, weiss ich auch nicht.



Colorism - eine Diskriminierungsform mit Wurzeln im Rassismus

Indem das Bilderbuch Colorism thematisiert, macht es auch auf internalisierten Rassismus aufmerksam. Weisssein ist in unserer Gesellschaft derart als Norm etabliert, dass Menschen mit helleren Hauttönen - auch innerhalb einer Community - mehr Aufmerksamkeit und Anerkennung erfahren und tiefere strukturelle Zugangshürden haben sowie weniger von institutionellem Rassismus betroffen sind. In der internalisierten Form äussert sich das indem Schwarze Menschen und People of Color sich eine hellere Haut wünschen, um ebendieser weissen Norm näherzukommen. Wie Tupoka Ogette auf Instagram schreibt, führt das wiederum zur Spaltung auf der Ebene von Communities und auch innerhalb von Familien. Sehr gut erklärt werden Colorism und seine Zusammenhänge mit Rassismus und der Sklaverei auf verywellmind.com.


"Sulwe" bietet deshalb eine gute Möglichkeit, um mit Kindern über das Thema Rassismus (und speziell Colorism) ins Gespräch zu kommen. Besonders auf BIPoC hat es auch einen stark empowernden Effekt. Und alle Kinder, die selbst Rassismuserfahrungen machen mussten, werden sich besonders gut in Sulwes Situation und Gefühlen wiedererkennen. Die Grundidee, dass jede*r so schön und wertvoll ist, wie sie*er ist, ist aber universal und berührt Kinder unabhängig von ihrer Hautfarbe. So jedenfalls die Erfahrung, die ich beim Betrachten mit meinen (weissen) Kindern gemacht habe. Das Bilderbuch passt entsprechend ideal in meine Reihe antirassistischer Bücher. Die bisherigen Tipps führe ich euch unten nochmals auf.


Fazit

Lupita Nyong'o und Vashti Harrison präsentieren mit "Sulwe" ein Bilderbuch, das auf der emotionalen, alltagsnahen Ebene das Problem von Colorism kindgerecht "erklärt". So trägt es gleichzeitig zur Aufklärung über Colorism bei und wirkt empowernd auf die jungen Zuhörer*innen ab 4 Jahren. Ein Bilderbuch, das in keiner diversen Kinderbuchsammlung fehlen darf!


Die Fakten

Sulwe

Lupita Nyong'o (Text)

Vashti Harrison (Illustration)

Maisha M. Auma (Übersetzung aus dem Englischen)

Mentor Verlag

56 Seiten

Erschienen am 30.04.2021

Hardcover

ISBN: 978-3-948230-18-0

Ab 4 Jahren


Buch kaufen bei genialokal (DE)*

Buch bei Thalia kaufen (DE)*

Buch bei Orell Füssli kaufen (CH)*

Buch bei Buchhaus kaufen (CH)*

Buch bei Thalia kaufen (AT)*


Lupita Nyong'o auf Instagram

Vashti Harrison auf Instagram

Maureen Maisha Auma auf Instagram



PS: Herzlichen Dank an den Mentor Verlag für das Rezensionsexemplar.


Antirassistische Bücher für Kinder und Erwachsene bei mint & malve

Natürlich findet ihr auf dem Blog weitere Buchtipps, die das Thema Rassismus oder allgemeiner Diversität und Vielfalt aufgreifen. Viel Spass beim Stöbern!


* Links mit * sind Affiliate-Links / Werbelinks. Wenn du das Buch über diesen Link kaufst, bekomme ich vom jeweiligen Shop eine kleine Provision. Am Buchpreis ändert sich für dich nichts. Du hilfst mir aber so, den Blog ein kleines Bisschen zu refinanzieren. Vielen Dank!

NEUE BEITRÄGE

BLOG PER E-MAIL ABONNIEREN