Harriet Tubman - Little People, Big Dreams

Antirassistische Erziehung fängt früh an und sollte weit ausholen. Ein Anfang kann beispielsweise mit "Harriet Tubman" aus der Reihe "Little People, Big Dreams" von María Isabel Sánchez Vegara gelingen.


Harriet Tubman - Little People, Big Dreams - María Isabel Sánchez Vegara, Pili Aguado (Insel Verlag 2021)

Einen Ratgeber, wie ihr mit Kindern über Rassismus sprechen könnt, stelle ich euch demnächst vor. Heute möchte ich zuerst ein Bilderbuch vorstellen, das ich für den Einstieg ins Thema für geeignet und kindgerecht halte.

Wenn wir über Rassismus ins Gespräch kommen wollen, müssen wir die Geschichte des Rassismus kennen. Das gilt sowohl für Erwachsene (siehe z.B. Exit RACISM von Tupoka Ogette) als - zumindest in Ansätzen - auch für Kinder. Das heisst, wir müssen unweigerlich auch über die Sklaverei sprechen.


Kindgerechter Zugang zu einem schwierigen Thema

Hier bieten María Isabel Sánchez Vegara und Pili Aguado mit ihrer Kinderbiografie von Harriet Tubman einen guten Einstieg ins Thema. Kinder ab ca. 4, 5 Jahren lernen in der gewohnten Art der "Little People, Big Dreams"-Reihe einiges über das Leben der einstigen Sklavin, Widerstandskämpferin, Fluchthelferin und Frauenrechtlerin.

Harriet Tubman wurde um 1820 in Maryland in eine Schwarze Familie geboren, die der Sklaverei unterworfen war. Zusammen mit ihren Eltern und Geschwistern "gehörte" sie einem Weissen, für den sie alle arbeiten mussten. Schon auf den ersten Seiten fällt der Begriff "Sklaverei", den man wohl den meisten Kindern in dem Alter noch näher erklären muss. Durch die Geschichte wird aber auch Kindern ohne Vorwissen schnell klar, dass hier die Macht ganz unterschiedlich und ungerecht verteilt ist. Und zwar zugunsten der Weissen. Besonders deutlich wird die Machtlosigkeit der Schwarzen, als Harriets ältere Schwestern vom weissen Besitzer einfach verkauft werden.



In der Folge geht das Bilderbuch in aller Kürze auf Harriets Flucht in den von der Sklaverei befreiten Norden der USA, ihren Anschluss an die Widerstandsorganisation "Underground Railroad" und ihre Rolle als Fluchthelferin und Heldin im Kampf gegen die Sklaverei und Rassendiskriminierung ein. Gut finde ich an dieser Stelle, dass erklärt wird, dass mit der Überwindung der Sklaverei nicht automatisch alles gut war, sondern dass der Kampf für gleiche Rechte für Schwarze (und Frauen) und gegen Rassismus weiterging. Als Vorleser*in anfügen muss man , dass Rassismus immer noch existiert und wir uns immer noch aktiv dagegen einsetzen müssen. So ist dann auch der Weg geebnet für weitere Gespräche.


Der Stern als zentrales Motiv

Die Illustrationen von Pili Aguado, Illustratorin aus dem Baskenland, hat diesen Band wunderschön illustriert. Er gehört optisch zu meinen Lieblingen. Die Farbpalette ist reduziert, viel Grün, Ocker, gedecktes Orange und Dunkelblau dominieren. Unstrukturierte Flächen und solche mit Strukturen (z. B. Pflanzen) und Mustern (z. B. Kleider) ergänzen sich ideal. Besonders gefällt mir, dass das Motiv des Nordsterns vom Vorsatzpapier über die erste Seite bis etwas zur Mitte des Buches durchzieht. Der Nordstern bot Harriet Tubman Orientierung auf ihrer Flucht und hat somit eine zentrale Bedeutung.


Fazit

Die Kinderbiografie über "Harriet Tubman" von María Isabel Sánchez Vegara und Pili Aguado bietet einen einfach verständlichen Zugang zum Thema der Sklaverei und des Rassismus schon für kleinere Kinder. Mit wenig Text und prägnanten Bildern erfahren die Kinder mehr über dieses dunkle Kapitel unserer Geschichte und über diese mutige Frau, die im Kampf für die Freiheit alles gab und so nicht nur sich selbst, sondern ganz vielen anderen Schwarzen tatsächlich zur Freiheit verhelfen konnte.


Die Fakten

Harriet Tubman - Little People, Big Dreams

María Isabel Sánchez Vegara (Text)

Pili Aguado (Illustration)

Svenja Becker (Übersetzung aus dem Spanischen)

Insel Verlag

32 Seiten

Erschienen am 07.03.2021

Hardcover mit Leinenrücken

ISBN: 978-3-458-17923-8

Ab 4-5 Jahren


Buch kaufen bei genialokal (DE)*

Buch bei Thalia kaufen (DE)*

Buch bei Orell Füssli kaufen (CH)*

Buch bei Buchhaus kaufen (CH)*

Buch bei Thalia kaufen (AT)*


Website von Pili Aguado

PS: Herzlichen Dank an den Insel Verlag (Suhrkamp) für das Rezensionsexemplar.



Weitere Bände aus der Reihe "Little People, Big Dreams" bei mint & malve


Natürlich findet ihr auf dem Blog weitere Buchtipps, die das Thema Rassismus oder allgemeiner Diversität und Vielfalt aufgreifen. Viel Spass beim Stöbern!


* Links mit * sind Affiliate-Links / Werbelinks. Wenn du das Buch über diesen Link kaufst, bekomme ich vom jeweiligen Shop eine kleine Provision. Am Buchpreis ändert sich für dich nichts. Du hilfst mir aber so, den Blog ein kleines Bisschen zu refinanzieren. Vielen Dank!

NEUE BEITRÄGE

BLOG PER E-MAIL ABONNIEREN