top of page

Suchergebnisse

630 Ergebnisse gefunden für „“

  • Himmelwärts

    (Werbung) Ein Kinderbuch, das die Themen Trauer und Kosmos verbindet? Dass das geht, zeigt uns Karen Köhler mit ihrem Kinderroman "Himmelwärts" auf die traurig-schön-lustigste Art und Weise. Bea Davies macht das Buch mit Illustrationen definitiv zum kosmischen Kunstwerk. Karen Köhler kennen viele von euch vielleicht eher aus der Erwachsenenliteratur (z.B. mit "Miroloi"*), aber sie kann auch Kinderliteratur - und wie! Beim Kinderbuch "Himmelwärts" handelt es sich um die Adaption ihres gleichnamigen Theaterstücks. Mehr zur Verwandlung der Geschichte von der Bühne auf knapp 200 Buchseiten erfahrt ihr im sehr aufschlussreichen Interview des Verlags mit der Autorin. Von der weltgrössten Vermissung In "Himmelwärts" erzählt Karen Köhler die Geschichte der 10-jährigen Toni, die einen Weg sucht, mit der Trauer um ihre kürzlich verstorbene Mutter umzugehen. Neben dem Festhalten ihrer Erinnerungen in einem Notizbuch ist ihr auch ihre beste Freundin und Weltall-Expertin YumYum eine grosse Stütze. Zusammen bauen sie ein kosmisches Radio (oder eine Art Funkgerät), mit dem sie Tonis Mama kontaktieren wollen. Denn die soll ja im Himmel sein, sagen alle. Und Toni leidet unter der weltgrössten Mamavermissung. "Die Vermissung ist größer als das Universum. Der Tod ist größer als das Universum. Der Tod ist das Summen zwischen den Atomen. Wenn du ihn einmal gehört hast, dann hörst du ihn immer." / S. 30 Jetzt wartet Toni-Peperoni, wie sie ihre Mutter immer genannt hat, sehnsüchtig darauf, dass YumYum endlich bei ihr ist. Sie wollen heute Nacht nämlich im Garten zelten und das Radio testen. Dafür sind die beiden bestens ausgerüstet. Nein, nicht nur mit Zelt und Schlafsäcken, sondern auch mit tonnenweise salzigen und süssen Snacks, die sie über Wochen gebunkert haben. "Heißt Wein Wein, weil man davon weint? Wäre eigentlich gut, wenn es einen Wein-Laden gäbe, wo man einfach reingeht und weint, und keiner guckt doof, so wie in ein Restaurant zum Essen, nur zum Weinen eben." / S. 19 In witzigen Dialogen - erzählt aus Tonis Perspektive - nehmen uns die beiden mit in ihr Zelt-Radio-Kontakt-mit-Mama-im-Himmel-Abenteuer. In Notizbucheinträgen erfahren wir immer mehr über die letzten 5 Monate, seit Tonis Mama die Krebsdiagnose erhalten hat. Durch ihre Einträge und die Gespräche erfahren wir auch viel darüber, wie Mama so war, wie sie als Familie waren, wie Toni und YumYum sich kennenlernten und Freundinnen wurden etc. "Erwachsene spielen die ganze Zeit Der Tod ist Lava. Kein Mensch möchte ihn berühren und mit ihm zu tun haben." / S. 104 Das Buch ist aufgebaut wie ein Countdown von 10 auf 0 - natürlich keine neue Erfindung, aber in diesem Fall besonders passend, weil eine Referenz auf Raketenstarts. Dabei wechseln sich traurige und witzige Passagen immer wieder ab. Und so ganz nebenbei erfahren wir auch noch viel über die Raumfahrt, Schwerelosigkeit, Pupsen im Weltall und unsere Galaxie. Es ist ein Seufzen, Schmunzeln, Lachen, Tränenverdrücken im abschnittsweisen Wechsel und damit eine echte Achterbahnfahrt in Buchform. Am Ende kommt es zwar nicht zur Kontaktaufnahme mit Mama, aber mit Astronautin Zanna, die in rasender Geschwindigkeit mit der ISS um die Erde kreist. Mir gefällt so viel an diesem Buch. Natürlich vor allem, dass Karen Köhler mit Leichtigkeit das schwere Thema von Tod, Trauer und Verlust mit humorvollen Dialogen und Monologen verbindet und dabei vor Wortwitz und Fantasie nur so sprüht. Und mit Toni und YumYum stellt die Hamburger Autorin zwei neugierige, selbstbewusste, willensstarke, kluge, witzige Protagonistinnen in den Mittelpunkt. Und dann einfach ganz, ganz viele Textstellen. Komplettiert wird der erzählerische Genuss mit den wundervollen Bildern von Illustratorin und Comiczeichnerin Bea Davies (hat auch bei "The Future is..." mitgewirkt). Die Illustrationen wirken wie Siebdrucke und sind mal konkreter, mal abstrakter, mal kleiner, mal grösser und fügen sich perfekt in den Text. Fazit Ich kann Kindern ab 10 Jahren und auch allen Erwachsenen "Himmelwärts" von Karen Köhler und Bea Davies nur von Herzen empfehlen. Nach der Lektüre steht euch nicht nur das Wasser in den Augen, sondern ihr wünscht euch auch eine Toni-Peperoni-Mama zu haben bzw. für eure Kinder zu sein (nur ohne das Krebsarschloch, um es mal ganz offen zu sagen). Eine kosmische Leseempfehlung! Die Fakten Himmelwärts Karen Köhler (Text) Bea Davies (Illustration) Hanser 192 Seiten Erschienen am 19.02.2024 Hardcover ISBN: 978-3-446-27922-3 Ab 10 Jahren Buch kaufen bei genialokal (DE)* Buch kaufen bei Thalia (DE)* Buch kaufen bei Orell Füssli (CH)* Buch kaufen bei Buchhaus (CH)* Buch kaufen bei Thalia (AT)* PS: Herzlichen Dank an den Hanser Verlag und NetGalley für das digitale Rezensionsexemplar. Die Seitenzahlen beziehen sich auf die elektronische Version des Buches und können von der Printausgabe abweichen. "Himmelwärts" bei Storytel hören "Himmelwärts" gibt es wie erwähnt auch als Hörbuch bei Storytel. Karen Köhler liest das ungekürzte Hörbuch direkt selber. Ihre junggebliebene Stimme passt perfekt dazu. Mit meinem Link könnt ihr die Hörbuch-Flatrate von Storytel kostenlos 45 (statt sonst 30) Tage testen*. Storytel bietet über 600'000 Hörbücher und E-Books für alle Altersklassen und jeden Geschmack. Es lohnt sich sehr, habe so schon viele tolle Bücher bzw. Hörbücher entdeckt! Das Abo ist jederzeit kündbar. Ohne Kündigung kostet es monatlich 14.90 Euro. Weitere Bücher für Kinder und Early Teens mit Tiefgang (und Humor) bei mint & malve Über die Grenze - Maja Lunde, Regina Kehn (Urachhaus (2021) Wolf - Saša Stanišić, Regina Kehn (Carlsen 2023) Ganz oben fliegt Lili - Julia Willmann, Alexandra Junge (Peter Hammer Verlag 2023) Silberregen glitzert nicht - Christine Werner (Mixtvision 2023) Yeshi Style (und die Vorgängerbände) - Gabriela Kasperski (Arisverlag 2022) Das Universum ist verdammt gross und supermystisch - Lisa Krusche (Beltz & Gelberg 2021) Blitzeinschlag im TerriTorium - Christine Werner (Mixtvision 2021) Der Katze ist es ganz egal - Franz Orghandl, Theresa Strozyk (Klett Kinderbuch 2020) Der Sohn des Ursars - Xavier-Laurent Petit (Knesebeck 2022) * Links mit * sind Affiliate-Links / Werbelinks. Wenn du das Buch oder Hörbuch über diesen Link kaufst, bekomme ich vom jeweiligen Shop eine kleine Provision. Am Buchpreis ändert sich für dich nichts. Du hilfst mir aber so, den Blog ein kleines Bisschen zu refinanzieren. Vielen Dank!

  • The Future is... 14 Comics über die Zukunft

    (Werbung/Verlosung) Wie sieht die Welt in 100 Jahren aus? Voller KI's und Aliens, unerträglich heiss, alles voll Wasser oder zurückerobert von der Natur? 14 Comiczeichnerinnen aus Deutschland wagen in "The Future is..." den Blick in die Zukunft. Ihr könnt zum Weltfrauentag ein Exemplar der Comicanthologie gewinnen! Die Comicszene gilt gemeinhin als Männerdomäne. In Frankreich haben Frauen die Dominanz der männlichen Zeichner auch schon offen angeprangert und damit heftige Debatten ausgelöst. Lilian Pithan, die Herausgeberin der Comic-Anthologie "The Future is..." attestiert der Szene zwar grosse Fortschritte, aber von Gleichstellung könne noch keine Rede sein. Umso wichtiger sind solche Projekte, die einem breiten Publikum Zugang zu etablierten, genauso wie aufstrebenden Comiczeichnerinnen verschaffen. Bei der Auswahl der 14 Zeichnerinnen hat Lilian Pithan in erster Linie auf künstlerische Vielfalt geachtet. Und das ist ihr bestens gelungen (siehe Bilder). Maren Amini, Whitney Bursch, Bea Davies, Sheree Domingo, Katia Fouquet, Aisha Franz, Melanie Garanin, Peer Jongeling, Kathrin Klingner, Mia Oberländer, Elizabeth Pich, Marijpol, Maki Shimizu und Malwine Stauss nehmen sich mit ihren Kurzcomics in ganz unterschiedlichen Stilen je einer Zukunftsvision an. Sie sind grob unterteilt in die Themenfelder Technologie, Zukunftsangst/-hoffnung, fremde Wesen und neue Formen des Zusammenlebens. Wobei viele mit ihren Comics mehrere Bereiche ansprechen. Thematisch geht es etwa um die Folgen neuer Technologien, des Klimawandels und wie Mensch und Natur sowie vielleicht weitere Wesen darauf reagieren. Im Comic von Mia Oberländer werden Assistenzen durch die Welt gebeamt. Bei Aisha Franz werden kreative Ideen mittels KI abgesaugt und zu Contentdiamanten geschliffen. Und bei Elizabeth Pich müssen arme Hundewelpen zur Energieproduktion herhalten. Utopien und Dystopien gehen hier Hand in Hand, vermischen sich und werden oft mit einer humoristischen Note behandelt. Geschlecht und Gender oder gar Feminismus sind nicht explizit ein Thema, spielen aber natürlich unterschwellig eine Rolle, wenn es etwa um Schönheitsideale oder die den Fortbestand der Menschheit (und anderer Wesen) geht. Während mich der Einstiegscomic von Bea Davies optisch und inhaltlich begeistert hat, haben andere viele Fragen ausgelöst und dritte waren mir selbst ein Rätsel. Die Comics laden also zum mehrmaligen Betrachten, zum Nachdenken und Diskutieren ein. Und in jedem Fall machen sie Lust auf mehr von diesen unterschiedlichen Künstlerinnen, von denen etwa die Hälfte auch schon eigene Bücher veröffentlicht hat. Der Verlag empfiehlt die Comic-Anthologie ab 12 Jahren. Ich würde da eher höher ansetzen und sie ab 14 oder sogar 16 Jahren empfehlen. Nach oben gibt es natürlich keine Grenzen. Hauptsache, ihr seid offen für Neues und teilweise auch richtig Skurriles. Mehr über die Hintergründe der Anthologie und über die Autorinnen der Comics erfahrt ihr auf der Themenseite zum Buch von Carlsen Comics. Die Fakten The Future is... 14 Comics über die Zukunft Lilian Pithan (Hrsg.) Mit Beiträgen von Maren Amini, Whitney Bursch, Bea Davies, Sheree Domingo, Katia Fouquet, Aisha Franz, Melanie Garanin, Peer Jongeling, Kathrin Klingner, Mia Oberländer, Elizabeth Pich, Marijpol, Maki Shimizu und Malwine Stauss Carlsen 128 Seiten Erschienen am 27.02.2024 Hardcover mit Lesebändchen ISBN: 978-3-551-76018-0 Ab 12-16 Jahren Buch kaufen bei genialokal (DE)* Buch kaufen bei Thalia (DE)* Buch kaufen bei Orell Füssli (CH)* Buch kaufen bei Buchhaus (CH)* Buch kaufen bei Thalia (AT)* PS: Herzlichen Dank für das digitale Rezensionsexemplar und das Verlosungsexemplar an den Carlsen Verlag. Weitere Comics von und über Frauen* bei mint & malve Das Geheimnis meiner Superkraft, Alison Bechdel, Holly Rae Taylor (KiWi Verlag 2023) Simone de Beauvoir - Ich möchte vom Leben alles - Julia Korbik, Julia Bernhard (Rowohlt 2023) Ducks - Zwei Jahre in den Ölsanden - Kate Beaton (Zwerchfell & Reprodukt 2023) Quiet Girl - Debbie Tung (Loewe Graphix 2022) Radium Girls - Ihr Kampf um Gerechtigkeit - Cy (Carlsen 2021) Penelopes zwei Leben, Judith Vanistendael (Reprodukt 2021) Kira und Kooki. Auf den Spuren des Energiekristalls, Mireille Lachausse, Laura Simon (Kaleio 2023) Die Liga der Superfeminist*innen, Ein feministischer Werkzeugkasten für die Jugend von heute,  Mirion Malle (Orlanda Verlag 2023) Ich bin F*cking ICH - Stine Stregen (Mixtvision 2022) Marie Curie - Ein Licht im Dunkeln - Frances Andreasen Osterfelt, Anja C. Andersen, Anna Blaszczyk (Knesebeck 2020) Busengewunder - Meine feministischen Kolumnen - Lisa Frühbeis (Carlsen 2020) Unerschrocken 1 und 2 - Pénélope Bagieu (Reprodukt 2017 bzw. 2018) Die drei Leben der Hannah Arendt - Ken Krimstein (dtv 2019) I'm every woman - Liv Strömquist (Avant 2019) Der Ursprung der Welt und Der Ursprung der Liebe - Liv Strömquist (Avant) Persepolis - Marjane Satrapi (Edition Moderne 2013) VERLOSUNG ZUM WELTFRAUENTAG Anlässlich des Internationalen Frauentags bzw. zum Feministischen Kampftag am 8. März darf ich mit Unterstützung vom Carlsen Verlag ein Exemplar von "The Future is..." an euch verlosen. Ihr könnt hier, auf Instagram und Facebook Lose holen. So geht's: Verrate mir in einem Kommentar, wie du dir die Welt in 100 Jahren vorstellst. Weitere Lose: Instagram Facebook Die Verlosung startet mit Freischaltung der Posts und endet am Donnerstag, 14. März 2024, 23:59 Uhr. Teilnahmebedingungen: Du bist mindestens 18 Jahre alt und wohnst in Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Das Los entscheidet über die Gewinner*innen. Im Falle des Gewinns wirst du hier bzw. auf Facebook oder Instagram benachrichtigt. Rechtsweg und Barauszahlung sind ausgeschlossen. Der Versand erfolgt durch den Carlsen Verlag. Zu diesem Zweck gebe ich die Adresse des*der Gewinner*in an den Verlag weiter. Die Verlosung hat nichts mit Instagram oder Facebook zu tun. * Links mit * sind Affiliate-Links / Werbelinks. Wenn du das Buch über diesen Link kaufst, bekomme ich vom jeweiligen Shop eine kleine Provision. Am Buchpreis ändert sich für dich nichts. Du hilfst mir aber so, den Blog ein kleines Bisschen zu refinanzieren. Vielen Dank!

  • Vierzehn Tage. Ein Gemeinschaftsroman

    (Werbung) Lust auf drei Dutzend nordamerikanische Autor:innen in einem Buch? Dann kann ich euch den Gemeinschaftsroman "Vierzehn Tage", herausgegeben und mitverfasst von Margaret Atwood und Douglas Preston empfehlen. Ein Gemeinschaftsroman von 36 Autor*innen von Margaret Atwood und Douglas Preston, über Tommy Orange, Celeste Ng und James Shapiro bis zu Tess Gerritsen, John Grisham und Meg Wolitzer? Kann das funktionieren? Ich würde sagen: Ja, aber. Bevor ich die Jas und die Abers weiter ausführe, zuerst einmal die Basics: Wir befinden uns in einem Mehrfamilienhaus in der Lower East Side von New York. Ja, im Bild seht ihr das Buch vor DEM Haus an der Rivington Street 2. Ich habe keine Kosten und Mühen gescheut für das Foto. ;-) Rechts seht ihr es nochmals mit der gesamten Fassade. Hinter dem Rolladen (es war Sonntag) erkennt ihr auch die Hausnummer. Die Feuertreppe sieht im Original etwas anders aus als auf dem Cover und reicht nicht bis aufs Dach. Ein Mietshaus in New York voller Geschichten Es ist Ende März 2020 und New York befindet sich Mitten im ersten pandemiebedingten Lockdown. Douglas Preston erzählt die Rahmenhandlung aus der Ich-Perspektive von Yessi, der neuen Hausabwartin des Fernsby Arms, wie die Bewohner:innen das heruntergekommene Haus nennen. Yessi ist grossgewachsen, stark und hat sich irgendetwas zu Schulden kommen lassen. Denn aus unbekannten Gründen lebt sie nicht mehr bei ihrer Ex-Freundin in Vermont. Sie kümmert sich neben dem Haus auch um ihren dementen Vater, der seit kurzem in einem Pflegeheim lebt und ursprünglich aus Rumänien zugewandert ist. Wegen des Lockdowns kann sie nicht mehr zu ihm und dringt nicht mal telefonisch zu ihm oder dem Pflegepersonal durch. Zu ihrem Hauswartsjob gehört auch die Wohnung 1A in dem Mietshaus. Die Wohnung ist allerdings im Souterrain und vollgestopft mit den Dingen ihres Vorgängers. Um mal etwas frische Luft zu schnuppern, geht Yessi aufs Dach. Und sie bleibt nicht die Einzige, immer mehr der Mieter*innen treffen sich da oben und beginnen, sich Geschichten zu erzählen. Das wird zu einem richtigen Ritual: Zuerst klatschen sie für all die Helfer:innen - besonders das Pflegepersonal - dann geht es ans Geschichtenerzählen: mal aus dem eigenen Leben, mal von Bekannten, mal frei erfunden. Eher Kurzgeschichtensammlung denn Gemeinschaftsroman Und hier kommt das erste Aber: Während mir die Rahmenhandlung und besonders die Erzählstimme von Yessi sehr gefielen, gab es bei den einzelnen Geschichten erzählerisch und inhaltlich nicht nur Highlights. Insgesamt fand ich die Geschichten oft zu kurz und so sind es insgesamt auch zu viele. So bleibt leider auch wenig hängen. Hinzu kommt, dass viele sich thematisch stark überschneiden. Immer wieder geht es um den Tod, Verlust, Trauer und Geister. Klar, angesichts der exponentiell steigenden Infektionszahlen, den vielen Toten - besonders in New York - und der grossen Unsicherheit bezüglich der nahen Zukunft, liegen diese Themen nah. Trotzdem hätte ich mir thematisch etwas mehr Varianz gewünscht. Was mir hingegen sehr gefiel, sind erstens einzelne Geschichten und (für mich) neu entdeckte Stimmen wie zum Beispiel Rachel Vail, die sonst im Kinder- und Jugendbuch unterwegs ist. Und zweitens sind sowohl die Autor:innen als auch die Protagonist:innen vielfältig. Da gibt es queere Stimmen, Geschichten aus der Unterschicht, vom Aufwachsen auf dem Land und in der Stadt, von Schwarzen, Natives und Latinx, von Einwanderer:innen aus Asien und Europa oder der Karibik, aus religiösen Milieus, der Künstler- und Literatur-Bohème und aus Musikerfamilien. So wird das Mietshaus zur Metapher für die Vielfalt der US-amerikanischen Gesellschaft, insbesondere des oft beschworenen Melting Pots New York, und wirft ein besonderes Licht auf die unterschiedlichsten - mehr oder weniger traumatischen - Einwanderungsgeschichten, ebenso wie die grosse Varianz an Lebensumständen und -chancen in unterschiedlichen Regionen und Generationen der USA. "Jericho erklärte, dass das "Aufrechterhalten der Fassade" die drittwichtigste Kunstform in Nashville sei, nach dem Songwriting auf Platz eins und dem Gitarrezupfen auf Platz zwei." /S. 257 Dabei üben die Autor:innen auch immer wieder subtile Gesellschaftskritik, ohne sich selbst (oder ihre Protagonist:innen) zu ernst zu nehmen. Dieser menschliche Blick auf das Zusammenleben im Haus und darüber hinaus hat mir sehr gefallen. "Die neue Ablassmasche hiess: Kauf mein Buch, dann erlasse ich dir deinen Rassismus, ein vom verstorbenen James Baldwin brillant vermarktetes Verkaufsmotto." / S. 344 Auch Themen wie die psychische Gesundheit, Adoption, Lebensträume, Rassismus, Schicksal, Familie oder der Umgang mit dem "American Dream" und einige Seitenhiebe auf einen gewissen Ex-Präsidenten haben mir gut gefallen. Insgesamt würde ich "Vierzehn Tage" trotz der verbindenden Rahmenhandlung eher als Kurzgeschichtensammlung bezeichnen denn als Gemeinschaftsroman. Auch nicht ganz überzeugt hat mich das Ende, es ist zwar rund, aber irgendwie auch etwas "billig". Andererseits klärt sich im Verlauf des Buches auch, weshalb Yessi in die Grossstadt zurückgekehrt ist, und diese Geschichte hat es in sich! Aber das kann ich aus Spoilergründen nicht weiter ausführen. Spannend war zudem, dass man beim Lesen vorerst nicht weiss, wer welche Kurzgeschichte geschrieben hat, die Auflösung befindet sich erst in den Beschrieben der Autor:innen. Ich hätte wahrscheinlich mit Ausnahme von Celeste Ng kaum etwas richtig erraten. Ich bin Margaret Atwood und Douglas Preston also durchaus dankbar, dass sie einige bekannte und weniger bekannte Kolleg*innen dazu gebracht haben, bei dem literarischen Experiment mitzumachen und die "freie" Zeit des Lockdowns zum Schreiben zu nutzen. Wer wissen will, wie das Buch in den USA ankam, kann die Kritik von Alexandra Jacobs in der New York Times (18.02.2024) nachlesen. Ich habe den Eindruck, wir sind uns da weitgehend einig. Fazit "Vierzehn Tage", herausgegeben von Margaret Atwood und Douglas Preston, bietet Leser*innen die Gelegenheit, auf 480 Seiten eine Vielzahl und grosse Vielfalt an nordamerikanischen Autor*innen kennenzulernen. Auch wenn das Buch als Gemeinschaftsroman nicht ganz überzeugt, ermöglicht die Geschichtensammlung ein spannendes - und manchmal etwas irrwitziges - Eintauchen in die amerikanische Gesellschaft und Zurücktauchen in die Zeit der Pandemie. Die Fakten Vierzehn Tage. Ein Gemeinschaftsroman Margaret Atwood und Douglas Preston (Hrsg.) Weitere Autor*innen: Charlie Jane Anders, Jennine Capo Crucet, Pat Cummings, Joseph Cassara, Angie Cruz, Sylvia Day, Emma Donoghue, Dave Eggers, Diana Gabaldon, Tess Gerritsen, John Grisham, Maria Hinojosa, Mira Jacob, Erica Jong, CJ Lyons, Celeste Ng, Tommy Orange, Mary Pope Osborne, Alice Randall, Caroline Randall, Ishmael Reed, Roxana Robinson, Nelly Rosario, James Shapiro, Hampton Sides, R.L. Stine, Nafissa Thompson-Spires, Monique Truong, Scott Turow, Luis Alberto Urrea, Rachel Vail, Weike Wang, DeShawn Charles Winslow, Meg Wolitzer Übersetzungen aus dem amerikanischen Englisch: Pieke Biermann, Christine Blum, Christiane Burkhardt, Svenja Geithner, Susanne Goga-Klinkenberg, Susanne Höbel, Brigitte Jakobeit, Stephan Kleiner, Claudia Max, Hella Reese, Mechtild Sandberg-Ciletti dtv Verlag 480 Seiten Erschienen am 14.02.2024 Hardcover mit Schutzumschlag und Lesebändchen ISBN: 978-3-423-29002-9 Buch kaufen bei genialokal (DE)* Buch kaufen bei Thalia (DE)* Buch kaufen bei Orell Füssli (CH)* Buch kaufen bei Buchhaus (CH)* Buch kaufen bei Thalia (AT)* PS: Herzlichen Dank an den dtv Verlag für das Rezensionsexemplar. "Vierzehn Tage" als Hörbuch geniessen "Vierzehn Tage" von Margaret Atwood und Douglas Preston gibt es auch als Hörbuch bei Storytel (erschienen bei Osterwold Audio). Es wird genial gelesen von Simone Kabst. Ich mag ihre Art zu erzählen sehr. Den Anfang fand ich etwas komplex zum Hören und habe diesen Teil deshalb lieber gelesen, aber wenn man sich einmal im Setting zurechtfindet, kann man auch gut einzelne Geschichten hören. Mit dem Link zum kostenlosen 45-Tage-Probeabo* (statt der üblichen 30 Tage) könnt ihr unverbindlich reinhören und habt zudem Zugang zu über 600'000 weiteren Hörbüchern und E-Books für Gross und Klein! Wir können es nur empfehlen. Wir hören sehr viel, ob nun zuhause oder unterwegs. Das Abo ist jederzeit kündbar. Nach der Probephase kostet es 14.90 Euro/Monat. * Links mit * sind Affiliate-Links / Werbelinks. Wenn du das Buch oder Hörbuch über diesen Link kaufst, bekomme ich vom jeweiligen Shop eine kleine Provision. Am Buchpreis ändert sich für dich nichts. Du hilfst mir aber so, den Blog ein kleines Bisschen zu refinanzieren. Vielen Dank!

  • Mal ehrlich: Reden wir über Körper, Gender, Aufklärung und Gewaltprävention

    (Werbung/Rabattcode) Die erfolgreiche Online-Plattform Any Working Mom heisst jetzt "mal ehrlich". Grund genug, ein paar buchige Highlights aus dem dazugehörigen Concept Store vorzustellen. Ich habe für euch die besten Bücher für Kinder und Erwachsene herausgesucht, die ganz ehrlich über Menschen, Körper, Aufklärung, eine gendersensible Begleitung und die Prävention sexualisierter Gewalt informieren. Kennt ihr die bekannte Elternplattform Any Working Mom? Sie heisst neu mal ehrlich: (kurz: me:) und umfasst ein Online-Magazin, einen Concept Store, mehrere Podcasts und diverse Social Media-Kanäle (z.B. Instagram und Facebook). Der Name ist zwar neu, aber fadengrade Information und Diskussion über ehrliche Elternschaft und alles, was dazugehört, ist seit jeher Programm. So auch im Sortiment des Concept Stores mit seiner tollen Auswahl an vielfältigen, feministischen und gendersensiblen Kinderbüchern und Büchern für Erwachsene. Drei der Titel möchte ich euch hier näher vorstellen. Eine Übersicht der weiteren Titel, die thematisch passen, findet ihr im Anschluss und am Ende des Artikels findet ihr noch einen Rabattcode für euren Einkauf im mal ehrlich: concept store. Was glitzert denn da? Ein Buch über Menschen, Körper, Wachsen und sich Gernhaben Daria Locher und Patricia Strübin feiern mit ihrem Kinderbuch "Was glitzert denn da?" die Vielfalt von Menschen und ihren Körpern und das Sich-selbst-Gernhaben. Auf über 50 Seiten widmen sie sich so verschiedenen Themen wie dem Körper - mit all den Organen und Prozessen, die sich darin abspielen -, den Gefühlen, unserer Entwicklung von der Geburt bis ins hohe Alter, insbesondere der Pubertät, Körperflüssigkeiten, Geschlecht und Gender. Auch der weibliche Zyklus, Liebe, Selbstliebe, Konsent und die Lust werden thematisiert. Sex, Befruchtung, Verhütung, Schwangerschaft und Geburt sind ebenso Thema wie unterschiedliche Familienformen. Dabei sind die Illustrationen sehr vielfältig gestaltet - egal ob in Bezug auf Hauttöne, Haare oder Körperformen. Auch andere Besonderheiten wie Vitiligo, Prothesen, Okklusionspflaster oder religiös konnotierte Kleidungsstücke werden hier selbstverständlich abgebildet. Das Besondere an der Buchgestaltung? Nicht nur auf dem Cover, sondern auch im Buch glitzert und glänzt es immer wieder. Ein schillerndes Fest unserer menschlichen Besonderheiten und ein ehrliches Aufklärungsbuch für Kinder ab 8 Jahren. Was glitzert denn da? Ein Buch über Menschen, Körper, Wachsen und sich Gernhaben, Daria Locher, Patricia Strübin, Achse Verlag 2023, 55 Seiten, ISBN: 978-3-903408-09-8, ab 8 Jahren Buch kaufen im mal ehrlich: concept store Buch kaufen bei genialokal (DE)*, Buch kaufen bei Thalia (DE)*, Buch kaufen bei Thalia (AT)* Ist das okay? Ein Kinderfachbuch zur Prävention von sexualisierter Gewalt Mit "Ist das okay?" haben Agota Lavoyer und Anna-Lina Balke ein Buch geschrieben und gestaltet, das sich gleichermassen an Kinder und ihre erwachsenen Bezugspersonen richtet. Damit gehen sie ein wichtiges Tabuthema fachlich fundiert und praktisch umsetzbar an. Denn Aufklärung alleine reicht nicht aus. Um sexualisierte Gewalt zu verhindern oder ihr schnell zu begegnen, müssen sich auch Erwachsene mit der Thematik befassen und Kinder vor Grenzüberschreitungen schützen. mal ehrlich: "Das ist das Problem: Wohlwollende Nähe, unsensible Grenzüberschreitungen und sexualisierte Gewalt unterscheiden sich zu Beginn nicht voneinander." /S. 11 In verschiedenen Abschnitten unter den Titeln "Wissen schützt", "Gemeinsam Grenzen entdecken" und "Kein Geheimnis mehr" klärt die Autorin über Körper, sexuelle Entwicklung, Sex und sexualisierte Gewalt auf, lädt zum Entdecken ein und gibt Tipps. Dabei gibt es Textabschnitte in grosser Schrift für die Kinder, in kleiner Schrift für die Erwachsenen (wobei auch Kinder alles lesen dürfen) und illustrierende Bilder. Zahlreiche Fragen ans Kind eröffnen das Gespräch über sexualisierte Gewalt und den alltäglichen Umgang mit der Intimsphäre. Dieses Kinderfachbuch hilft Kindern und Erwachsenen gleichermassen, die Schwelle für potenzielle Täter:innen zu erhöhen, sexualisierte Gewalt anzuwenden, und die Schwelle des Kindes zu senken, um sich bei Grenzüberschreitungen rechtzeitig Hilfe zu holen. Ist das okay? Ein Kinderfachbuch zur Prävention von sexualisierter Gewalt, Agota Lavoyer, Anna-Lina Balke, Mabuse-Verlag 2023, 3. Auflage, 73 Seiten, ISBN: 978-3-903408-09-8, ab 6 Jahren Buch kaufen im mal ehrlich: concept store Buch kaufen bei genialokal (DE)*, Buch kaufen bei Thalia (DE)*, Buch kaufen bei Thalia (AT)* Mädchen, Junge, Kind. Geschlechtersensible Begleitung und Empowerment von klein auf Du wolltest der Rosahellblau-Falle schon immer entkommen, weisst aber einfach nicht wo anfangen bzw. aufhören? Dann hilft die Anleitung für Eltern und Erwachsene von Daniela Thörner und Slinga. In 5 Kapiteln geht die Autorin Daniela Thörner der Sache mit der Geschlechtsidentität und der sexuellen Orientierung nach und zeigt, wie Kinder (im privaten Umfeld oder in Institutionen wie Kitas, Kindergärten und Schulen) gendersensibel begleitet werden können. So dass sie von ihren Bezugspersonen dazu empowert werden, sich selbst auf Identitätssuche zu begeben und selbstbewusst zu ihrer geschlechtlichen Identität und ihren Beziehungen zu stehen. mal ehrlich: "Während Normen wie Verkehrsregeln durchaus ihren Sinn haben und im Zweifel sogar Leben retten können, können Geschlechternormen (...) sowohl strukturell als auch individuell tödlich sein." /S. 8 Ergänzt werden die Kapitel um spannende Stimmen von #ownvoices, Aktivist*innen und Vorreiter*innen in Sachen Geschlechterrollen, Genderidentität und gendersensible Begleitung wie Nils Pickert, Aileen Puhlmann oder Linus Giese. Sie verleihen dem Leitfaden zusätzliche intersektionale Perspektiven. "Mädchen, Junge, Kind" gibt dir das Rüstzeug zur gendersensiblen Begleitung deiner Kinder, Kita- oder Schulkinder in allen Lebensphasen - vom Wickeltisch bis nach der Pubertät. Mädchen, Junge Kind. Geschlechtersensible Begleitung und Empowerment von klein auf, Daniela Thörner, Slinga, Familiar Faces Verlag 2021, 116 Seiten, ISBN: 978-3-9823681-1-5 Buch kaufen im mal ehrlich: concept store Buch kaufen bei genialokal (DE)*, Buch kaufen bei Thalia (DE)*, Buch kaufen bei Thalia (AT)* Weitere Bücher über Aufklärung, Geschlecht und Körper bei mal ehrlich: Bruno will hoch hinaus Lina, die Entdeckerin Klär mich auf! Mut zum Blut Rot ist doch schön Körper sind toll 10% günstiger einkaufen im mal ehrlich: concept store! Mit dem Code me:mint bekommst du bis Ende 2024 10% Rabatt auf alle Produkte im Concept Store (ausgenommen sind Gutscheine und Affiliate-Produkte). Neben den vorgestellten Büchern gibt es viele weitere diverse und feministische Bücher sowie sehr nützliche, auf Herz und Nieren getestete und ehrlich brauchbare Dinge für die ganze Familie - von der Taucherbrille, über schönen Schmuck, bis zum ökologischen Mehrweggrill ist alles dabei. Vielleicht ja auch dein nächstes Geschenk für Mami, Papi, Kind oder andere Verwandte und Bekannte. Daneben kann ich dir auch die Artikel des mal ehrlich:-Teams nur von Herzen empfehlen: Mal ehrlich: Schau vorbei! Weitere Bücher über Aufklärung bei mint & malve Bilderbücher, Kinderbücher Wuschelkopf und Pupspopo - Cornelia Lindner, Verena Tschemernjak (Achse 2023) Von wegen Bienchen & Blümchen! Aufklärung, Gefühle und Körperwissen für Kinder - Carsten Müller, Sarah Siegl, Emily Claire Völker (EMF Verlag 2021) Ein Baby! Wie eine Familie entsteht, Rachel Greener, Clare Owen (Penguin Junior 2021) AnyBody. Dick & dünn & Haut & Haar: das grosse Abc von unserem Körper-Zuhause - Katharina von der Gathen, Anke Kuhl (Klett Kinderbuch 2021) Jugendbücher Selma, Küsse, Kuddelmuddel - Laura Melina Berling, Hannah Rödel (Leykam Verlag 2022) Yunus, Zocken, Liebeszeugs - Laura Melina Berling, Hannah Rödel (Leykam Verlag 2023) Busengewunder. Meine feministischen Kolumnen - Lisa Frühbeis (Carlsen 2020) PS: Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit mal ehrlich. Ein spannendes - und natürlich total ehrliches - Interview mit Gründerin, Unternehmerin, Journalistin und Mutter Andrea Jansen findet ihr bei Die Angelones und ebenso bei Mama Rocks. PPS: Herzlichen Dank an den Achse Verlag und Familiar Faces für die Rezensionsexemplare. * Links mit * sind Affiliate-Links / Werbelinks. Wenn du das Buch über diesen Link kaufst, bekomme ich vom jeweiligen Shop eine kleine Provision. Am Buchpreis ändert sich für dich nichts. Du hilfst mir aber so, den Blog ein kleines Bisschen zu refinanzieren. Vielen Dank!

  • Alula - Garten / Urwald

    Kommt ihr mit auf einen Streifzug durch den Garten? Oder doch lieber durch den Urwald? Das Silent Book "Alula" von Reto Crameri bietet beides! Mit "Alula - Garten / Urwald" von Reto Crameri stelle ich euch heute das zweite Buch von den 25 "Schönsten Deutschen Büchern" vor. Alles zum Wettbewerb der Stiftung Buchkunst und das zweite besprochene Buch findet ihr im Artikel über "Und heute?". In "Alula", einem Wendebuch ohne Worte machen wir uns mit zwei Kindern und einem Stock auf durch den Garten, immer der Katze hinterher, vorbei an riesigen Schnecken, verfolgt von einem Gartenschlauch. Mithilfe der Wäsche an der Leine hangeln sie sich über die gefährlichen Wäscheklammern hinweg bis zum Teich. Dort hüpfen sie über die Steine und sehen plötzlich sich selbst. Und da wechselt das Buch in den Urwald. Wendebuch mit magischem Effekt Wir beginnen unseren Streifzug vom anderen Ende des Buches her nochmals von vorne, statt in Weiss, Blau, Grün und Rot jetzt in Weiss, Blau, Grün und Gelb. Aus dem Gartenschlauch wird eine Schlange, aus den Wäscheklammern echte Krokodile. Die Kinder verfolgen mit ihrem Netz einen Schmetterling statt einer Katze. Statt Schneckenhäuschen finden wir hier gekringelte Schwänze von Chamäleons und das Badminton Netz wird zum gefährlichen Netz einer Spinne. Natürlich begegnen die Kinder auch hier am Ende wieder ihrem Spiegelbild. Und wer mag, kann gleich am anderen Ende nochmals von vorne anfangen. Er oder sie wird bestimmt wieder etwas Neues entdecken. In beiden Geschichten erleben die betrachtenden Kinder mit den Protagonist*innen ein Abenteuer voller Fantasie, können selbst ins Interpretieren und Erzählen kommen. Das Bilderbuch ohne Worte vertraut ganz auf die Kraft der Bilder und die Vorstellungskraft der Betrachter*innen. Reto Crameri hat das Silent Book durchkomponiert vom Umschlag über das jeweils passende Vorsatzpapier, bis zu all den Elementen, die sich in den beiden Geschichten wiederholen, aber in gewandelter Form. Das Papier ist natürlich matt und das Bilderbuch hat ein handliches Format, so dass man es gut und gerne immer wieder wenden kann. Wie es zum Titel "Alula" kommt, bleibt den Leser*innen verborgen. Aber das Palindrom (ein Wort, das sich von vorne wie von hinten liest) passt auf jeden Fall gut zum Wendebuch und klingt passenderweise auch schön geheimnisvoll. Kein Wunder, gehört das Bilderbuch zu den Schönsten Deutschen Büchern 2023 (Begründung der Jury), war nominiert für die Serafina (Medienmitteilung) und könnte im Mai den Schweizer Kinder- und Jugendbuchpreis gewinnen. Fazit Der Schweizer Illustrator Reto Crameri erzählt mit seinem Wendebuch "Alula" eine Abenteuergeschichte zweier Kinder ganz ohne Worte. Eigentlich sind es zwei Geschichten oder zwei Varianten derselben Geschichte - eine im Garten und eine im Urwald. Was das Mädchen und der Junge auf ihren Streifzügen erleben, können die jungen Leser*innen selbst erzählen und mit ihrer eigenen Fantasie ausschmücken. Die Fakten Alula - Garten / Urwald Reto Crameri (Illustration) Kunstanstifter 56 Seiten Erschienen am 27.01.2023 Hardcover ISBN: 978-3-948743-26-0 Ab 4 Jahren Buch kaufen bei genialokal (DE)* Buch kaufen bei Thalia (DE)* Buch kaufen bei Orell Füssli (CH)* Buch kaufen bei Buchhaus (CH)* Buch kaufen bei Thalia (AT)* Reto Crameri auf Instagram Website von Reto Crameri PS: Herzlichen Dank an Kirchner Kommunikation und die Stiftung Buchkunst für die Kooperation als Schöne Bücher Botschafter:in. Herzlichen Dank an Kunstanstifter für das Rezensionsexemplar. * Links mit * sind Affiliate-Links / Werbelinks. Wenn du das Buch über diesen Link kaufst, bekomme ich vom jeweiligen Shop eine kleine Provision. Am Buchpreis ändert sich für dich nichts. Du hilfst mir aber so, den Blog ein kleines Bisschen zu refinanzieren. Vielen Dank!

  • Korallen. Wer lebt im Riff?

    Habt ihr schon einmal ein Buch aus Sicht eines Pygmäenseepferdchens gelesen? Nicht? Dann wird es höchste Zeit! Klara Kapprell nimmt sich in ihrem Kindersachbuch "Korallen. Wer lebt im Riff?" dieser speziellen Perspektive und den bunten Grossstädten der Meere an. Das Pygmäenseepferdchen ist winzig und sieht aus wie eine Gorgonienkoralle. Wenn du jetzt nicht weisst, was das für eine Koralle ist, dann liegst du mit "Korallen. Wer lebt im Riff?" von Klara Kapprell gleich doppelt richtig. Die Kinderbuchautorin und -illustratorin nimmt uns mit auf eine bunte Reise in die Tiefsee und verrät uns aus der Perspektive des Seepferdchens mit viel Humor allerlei Wissenswertes über diese besonderen Meereslebewesen. Per Seepferdchen-Express mit viel Humor und Sachverstand zum Korallenriff Das Kindersachbuch nimmt sich zuerst den Ozeanen und Meeren an und erklärt die unterschiedlichen Schichten - von der lichtreichen Zone bis hinunter zu den Tieefseegräben wie dem Marianengraben. Dann lernen wir die verschiedenen Meeresbewohner:innen kennen - vom Phytoplankton bis zum weissen Hai. Und natürlich dürfen ein paar Informationen über die süssen, kunterbunten Seepferdchen auch nicht fehlen. Und ebendiese leben im Korallenriff, dem allerbesten Zuhause der Welt - zumindest aus Sicht des Pygmäenseepferdchen. Auch den Turbanschnecken, Igelfischen, Seewalzen und Röhrenwürmern gefällt es ganz wunderbar im Riff. Und ja, hier schliesst sich der Kreis zur eingangs erwähnten Gorgonienkoralle. ;-) Selbstverständlich präsentiert uns Klara Kapprell aber auch andere Korallenarten - Pilzkoralle, Feuerkoralle, Hirnkoralle und viele mehr. Wir lernen, dass Korallen eigentlich eine Kolonie ganz, ganz vieler Korallentierchen namens Polypen sind, die sich mit Algen zusammentun, um an ihr Futter (das Plankton) zu kommen. Wusstest du, dass die Korallen dank diesen Algen so schön bunt sind? Oder dass Riffe vielen Tierarten ein Zuhause, Schutz und Nahrung bieten? Auch wie sich die Korallen fortpflanzen, erfahren wir in diesem Buch und schliesslich geht es auch darum, wie wir Menschen von und mit Korallen leben und weshalb es den Korallen leider gar nicht gut geht und wie Forschende und Umweltschützer*innen versuchen, diese einzigartigen Ökosysteme zu erhalten. Klara Kapprell bietet in ihrem Kindersachbuch "Korallen. Wer lebt im Riff?" nicht nur äusserst informative und humorvolle Texte über die Grosstädte der Meere, sondern hat ihr Buch auch selbst illustriert. Die Doppelseiten strotzen nur so vor knalligen Farben. Das erzählende Pygmäenseepferdchen hat sich auf (fast) jeder Doppelseite versteckt und wird damit nicht nur zum erzählerischen roten Faden, sondern auch zum Suchobjekt. Kein Wunder, wurde "Korallen" mit dem EMYS-Sachbuchpreis ausgezeichnet. Fazit Das Kindersachbuch "Korallen. Wer lebt im Riff?" von Klara Kapprell bietet allerlei Kurioses vom Korallenriff. Das ist beste Unterhaltung und spannendes Sachwissen aufs Schönste kombiniert! Eine herzliche Empfehlung für alle Meeresforscher:innen ab 5 Jahren! Die Fakten Korallen. Wer lebt im Riff? Klara Kapprell (Text + Illustration) Achse Verlag 32 Seiten Erschienen am 13.10.2023 Hardcover ISBN: 978-3-903408-11-1 Ab 5 Jahren Buch kaufen bei genialokal (DE)* Buch kaufen bei Thalia (DE)* Buch kaufen bei Orell Füssli (CH)* Buch kaufen bei Buchhaus (CH)* Buch kaufen bei Thalia (AT)* Klara Kapprell auf Instagram PS: Herzlichen Dank an den Achse Verlag für das Rezensionsexemplar, das Bildmaterial und dass ich einen Blurb zum Buch abgeben durfte. *Links mit * sind Affiliate-Links / Werbelinks. Wenn du das Buch über diesen Link kaufst, bekomme ich vom jeweiligen Shop eine kleine Provision. Am Buchpreis ändert sich für dich nichts. Du hilfst mir aber so, den Blog ein kleines Bisschen zu refinanzieren. Vielen Dank!

  • Drei Tiere reisen mit dem Zug - Ein inklusives Bilderbuch zur Sprachförderung

    (Werbung/Verlosung) Heute habe ich wieder einmal ein Pappbilderbuch für euch. "Drei Tiere reisen mit dem Zug" von Karin Schmid und Karin Sauter-Singh eignet sich zur Sprachförderung und verbindet Kernwortschatz mit passenden Gebärden. Und ihr könnt ein Exemplar gewinnen! Was waren die ersten Wörter eurer Kinder? Nach Mama und/oder Papa war es vielleicht auch ein lautmalerisches "Wuff, wuff" oder ein "Miau". Sehr beliebt war bei uns auch die "Muh". Und von diesen Tierlauten ist es oft nicht weit bis zu den korrekten Tiernamen. Karin Sauter-Singh und Karin Schmid haben sich die kindliche Freude an Tieren aller Art zu Herzen genommen und lassen in ihrem Pappbilderbuch Ente, Hund und Katze eine Zugreise machen. Zugreisen waren bei unseren drei Kindern sowohl im Rollenspiel als auch im echten Leben ebenfalls total angesagt und das Kinderlied "Tschu, tschu, tschu, en Isebahn chunnt", wurde ein paar Jahre lang rauf und runter gesungen. Das Bilderbuch "Drei Tiere reisen mit dem Zug" setzt nicht nur thematisch nah an den Interessen von Kindern an, sondern ist auch optimal auf den Beginn der Sprachentwicklung von Kindern ausgerichtet. So fokussiert der Text auf das Kernvokabular, das gemäss Forschung der Unterstützten Kommunikation etwa 80 Prozent der Alltagssprache ausmacht. Die Wörter dieses Kernvokabulars helfen den Kindern, sich mit wenigen Worten im Alltag schnell ausdrücken zu können. Wörter, die in der Geschichte vorkommen, sind etwa "essen", "einschlafen", "wo", "wer" oder "stopp". Um den Spracherwerb auf einer weiteren Ebene anzuregen, sind ausgewählte Begriffe auch als Gebärden der PORTA-Sammlung abgebildet. Die PORTA-Sammlung ist anschlussfähig an die Deutschschweizerische Gebärdensprachen (DSGS). Gebärden wirken als Brücke zur Lautsprache und unterstützen so ebenfalls die Sprachentwicklung. Hier gibt es zum Beispiel die Gebärde für "Stopp", für "Zug" oder für "Spielen". Ente, Hund und Katze waren in der Stadt und sind nun auf dem Weg zurück nach Hause. Wir begleiten sie auf ihrer Zugreise und machen an jeder Station mit ihnen Halt, bis wir am Ende auf dem Bauernhof ankommen. Die Kinder werden immer wieder über Fragen in die Geschichte einbezogen und werden so selbst zum Sprechen animiert. Der ritualisierte, sich wiederholende Ablauf und die sich somit wiederholenden Textelemente geben den Kindern Orientierung und ein Gefühl von Vertrautheit. Die Autorin und die Illustratorin laden dazu ein, das Bilderbuch zur noch besseren Vertiefung nachzuspielen. Eine Einladung, der selbst meine 10-jährige Tochter noch gerne nachkommt, wobei sie den Zug zu einem Boot umfunktioniert hat und nicht in tierische, sondern lieber in menschliche Rollen schlüpft. Aber das ist wahrscheinlich einfach "next level". ;-) Karin Schmid, alias Frau Blaumeise, hat die Geschichte mit gedeckten Farben illustriert. Die Illustrationen sind jeweils ein- oder zweiseitig und klar vom Text und den Gebärden getrennt. Kleine Details - wie der mitfliegende Vogel oder ein plötzlich auftauchendes Flugzeug - laden zum Entdecken ein. Fazit Wenn ihr auf der Suche nach einem inklusiven Bilderbuch zur Sprachförderung seid, das auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und Erfahrungen aus der Arbeit mit Kindern basiert, liegt ihr mit "Drei Tiere reisen mit dem Zug" genau richtig. Die Fakten Drei Tiere reisen mit dem Zug Ein inklusives Bilderbuch zur Sprachförderung Karin Schmid (Illustration + Text) Karin Sauter-Singh (Text) Selfpublisher 20 Seiten Pappbilderbuch Ab 1 Jahr Das Buch ist neben dem Etsy-Shop von Frau Blaumeise auch in einzelnen Shops vor Ort (CH) oder online zu erhalten wie zum Beispiel im inklusiven Kinderladen AHOI, St.Gallen. Karin Schmid bei Instagram VERLOSUNG: Gewinne 1 Exemplar von "Drei Tiere reisen mit dem Zug" Dank den Macherinnen des Bilderbuchs, darf ich anlässlich des Internationalen Kinderbuchtags (International Children's Books Day) ein Exemplar von "Drei Tiere reisen mit dem Zug" an euch verlosen. So geht's: Verrate mir in einem Kommentar, welches Tier im nächsten Band unbedingt mitfahren sollte im Zug. Weitere Lose: Instagram Facebook Die Verlosung startet mit Freischaltung der Posts und endet am Montag, 8. April 2024, 23:59 Uhr. Teilnahmebedingungen: Du bist mindestens 18 Jahre alt und wohnst in Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Das Los entscheidet über die*den Gewinner*in. Im Falle des Gewinns wirst du hier bzw. auf Facebook oder Instagram benachrichtigt. Rechtsweg und Barauszahlung sind ausgeschlossen. Der Versand erfolgt durch Karin Schmid. Zu diesem Zweck gebe ich die Adresse weiter. Die Verlosung hat nichts mit Instagram oder Facebook zu tun. Viel Glück! Deine Eliane Weitere Bilderbuchtipps zur Sprachförderung bei mint & malve Der Wortschatz - Rebecca Gugger, Simon Röthlisberger (NordSüd 2024) Guten Morgen, schöner Tag! - Elisabeth Steinkellner, Michael Roher (Tyrolia 2022) Meine Gartenfreunde. Die kleine Meise - Carla Häfner, Sandy Lohß (Oetinger 2022) Der Fuchs hat seine lieben Nöte beim Halleluja auf der Flöte - Ein Weihnachts-ABC - Cornelia Boese, Elsa Klever (Thienemann-Esslinger 2018) * Links mit * sind Affiliate-Links / Werbelinks. Wenn du das Buch über diesen Link kaufst, bekomme ich vom jeweiligen Shop eine kleine Provision. Am Buchpreis ändert sich für dich nichts. Du hilfst mir aber so, den Blog ein kleines Bisschen zu refinanzieren. Vielen Dank!

  • Kinder des Treibsands

    Heute habe ich mit "Kinder des Treibsands" von Efua Traoré eine magische Abenteuergeschichte für euch, die zwischen der nigerianischen Grossstadt Lagos und einem abgelegenen Dorf im Regenwald spielt. Ich habe "Kinder des Treibsands" auf Englisch gelesen. Efua Traoré hat zuerst keinen deutschen Verlag für ihr Buch gefunden und es deshalb als "Children of the Quicksands" vorerst auf dem englischsprachigen Markt veröffentlicht. Im Gespräch auf Instagram mit Regina Feldmann erzählt sie euch mehr darüber, schaut mal vorbei. Nun ist aber ihre Geschichte in ihrer eigenen Übersetzung endlich auch auf Deutsch erschienen, also höchste Zeit, euch das spannende Kinderbuch hier vorzustellen. Ein Familiengeheimnis und ein tiefgründiger See Simi lebt mit ihrer Mutter in der nigerianischen Hauptstadt Lagos. Da ihre Mutter für eine Weiterbildung nach London muss, soll die dreizehnjährige Simi die Sommerferien bei ihrer Grossmutter verbringen. Der Haken daran? Die Grossmutter lebt in einem sehr abgelegenen Dorf ohne Internetzugang oder Fernsehen. Und: Simi hat ihre Grossmutter noch nie gesehen! Welches Familiengeheimnis steckt hinter dem Kontaktabbruch zwischen Mutter und Grossmutter? Simi ist entschlossen, das herauszufinden und gerät dabei direkt am Tag ihrer Ankunft in grosse Gefahr. Unwissentlich nähert sie sich einem verbotenen See, dessen Treibsand sie in eine andere, eine magische Welt zieht. Wir begleiten Simi auf ihrer gefährlichen Spurensuche mitten im tropischen Regenwald. Dabei lernen wir nicht nur eine magische Welt kennen, sondern nähern uns auch dem traditionellen Leben auf dem Land mit dem Glauben an verschiedene Gottheiten und an die Kraft der Natur an. So befinden sich Leser*innen in den Spannungsfeldern unterschiedlicher Generationen, dem Leben in der Stadt versus auf dem Land, zwischen überbehüteter Kindheit und Abenteuerlust, und unterschiedlichen Glaubenssätzen. Mit Simi hat das Buch eine starke, Schwarze Hauptprotagonistin, mit der sich ältere Kinder und Jugendliche sicher identifizieren können. Wer will schon mehrere Wochen ohne Handyempfang irgendwo auf dem Land hocken und sich langweilen?! ;-) Neben dem Lüften des Familiengeheimnisses und damit der Kommunikation zwischen den Generationen geht es auch um Freundschaft, um den Umgang mit der Natur und dem Glauben und unterschiedliche Formen des Aufwachsens. Zudem emanzipiert sich Simi auch ein Stück weit, findet ihren eigenen Weg und verbindet damit nicht nur ihre Familienmitglieder wieder neu, sondern auch ganz unterschiedliche Welten zwischen moderner, rationaler Grossstadt und traditionellem tropischem Regenwald voller Magie. Das Kinderbuch von Efua Traoré ist für Kinder ab etwa 10 Jahren geeignet. Da es tatsächlich um Leben und Tod geht in der Geschichte, ist es nichts für schwache Nerven. Dafür ist es sicher auch noch für Teenager spannend zu lesen - war es ja auch für mich selbst. Und so viel kann ich euch verraten: Es gibt ein Happy End. Fazit "Kinder des Treibsands" ist ein äusserst spannendes Kinderbuch, mit dem uns die deutsch-nigerianische Autorin Efua Traoré in eine unbekannte Welt mit magischen Elementen und versunkenen Familiengeheimnissen entführt. Ein richtiger Pageturner für alle Kinder mit starken Nerven! Die Fakten Kinder des Treibsands Efua Traoré (Text + Übersetzung aus dem Englischen) Karibu Bücher 288 Seiten Erschienen am 02.03.2024 Hardcover ISBN: 978-3-96129-369-8 AB 10 Jahren Buch kaufen bei genialokal (DE)* Buch kaufen bei Thalia (DE)* Buch kaufen bei Orell Füssli (CH)* Buch kaufen bei Buchhaus (CH)* Buch kaufen bei Thalia (AT)* Children of the Quicksands Efua Traoré Chicken House 304 Seiten Erschienen am 26.07.2022 Hardcover ISBN: 978-1-338-78192-2 Ab 10 Jahren Buch kaufen bei genialokal (DE)* Buch kaufen bei Thalia (DE)* Buch kaufen bei Orell Füssli (CH)* Buch kaufen bei Buchhaus (CH)* Buch kaufen bei Thalia (AT)* Efua Traoré auf Instagram Website von Efua Traoré *Links mit * sind Affiliate-Links / Werbelinks. Wenn du das Buch über diesen Link kaufst, bekomme ich vom jeweiligen Shop eine kleine Provision. Am Buchpreis ändert sich für dich nichts. Du hilfst mir aber so, den Blog ein kleines Bisschen zu refinanzieren. Vielen Dank!

  • Issa

    Mirrianne Mahn präsentiert mit ihrem Debüt "Issa" einen kraftvollen #ownvoices-Roman, der verschiedene Epochen und Kontinente umspannt. Feministisch, bestürzend, bestärkend, lesenswert! Die titelgebende "Issa" ist schwanger. Das löst nicht nur einen Sturm der Gefühle in ihr selber aus, sondern auch endlose Diskussionen mit ihrem weissen Freund, den sie nur den Kindsvater nennt, ihrem Stiefvater Jürgen und ihrer Mutter Ayudele, die sie zur Abtreibung überreden wollen. Die Mutter drängt sie zudem dazu, sofort nach Kamerun zu reisen, um dort die traditionellen Rituale zu durchlaufen, die eine Frau eigentlich schon vor der Schwangerschaft durchlaufen sollte. Ohne diese Rituale, so ihre Befürchtung, schwebt ihre Tochter in grösster Lebensgefahr. Issa nimmt uns als Erzählerin mit auf ihre Reise nach Douala in Kamerun, die auch eine Reise zu sich selbst werden soll. Ob das gelingt, ist allerdings mehr als fraglich. Denn erstmal fühlt sich Issa bei ihren zwei Omas Marijoh und Namondo in Kamerun fast ebenso fremd wie in Deutschland. Hier ist sie zu weiss, dort ist sie zu Schwarz. "Denn jetzt sitze ich wie ein Issa-Sandwich zwischen vier fremden Menschen und einem Hahn und wippe zu Miriam Makeba auf dem Weg zu einem Schamanen." / S. 86 In einem zweiten Erzählstrang reisen wir mit Mirrianne Mahn zurück zu all den Müttern, die vor Issa kamen, beginnend mit Urgrossmutter Enanga, die kurz nach 1900 in einer ländlichen Gegend von Kamerun aufwächst und mit ihrer Mutter für einen weissen Plantagenbesitzer arbeitet. Es ist die Zeit, als Kamerun eine deutsche Kolonie war. Und die Kolonisatoren brachten nicht nur die Eisenbahn in das zentralafrikanische Land, sondern auch enorm viel Leid. Auch für Enanga, die schon als 11-Jährige schwanger und vom Vater verstossen wird. Im weiteren Verlauf des Romans wechseln sich die Passagen von Ich-Erzählerin Issa in der Gegenwart (im Buch 2006) mit denjenigen ihrer Vorfahrinnen ab. So spannt Mirrianne Mahn einen äusserst spannenden Bogen über 5 Frauengenerationen. Während Issas Erzählstimme emotional, aber auch sehr humorvoll ist, sind die Passagen in der Vergangenheit äusserst dramatisch. Ohne zu viel zu verraten: Issas Ahninnen Enanga, Marijoh, Namondo und Ayudele erleiden sehr harte Schicksale. Sie haben nicht nur mit den weissen Invasoren zu kämpfen, sondern auch mit den patriarchalen Strukturen und aus heutiger Sicht veralteten, oft frauenfeindlichen Traditionen. "Ich hatte mir geschworen, niemals im die Lage zu kommen, in der ich meiner Tochter dieses Opfer abverlange. Aber wir leben in einer Welt, in der Frauen nun mal dafür da sind, die Probleme von Männern zu lösen." / S. 163 Mirrianne Mahn verhandelt in ihrem Roman Themen wie Rassismus, Kolonialismus, Versklavung, Zwangsehe, Krieg, Colorism, Patriarchat, Polygamie, Gewalt an Frauen, aber auch religiöse und Stammestraditionen, Essen und Musik, Vielsprachigkeit, Gemeinschaft, Schwesternschaft, Feminismus, Mutterschaft und Bildung. Das klingt in der Fülle vielleicht konstruiert, ist aber ganz organisch in die Romanhandlung eingebaut. So gelingt es der deutschen Autorin, Aktivistin, Theatermacherin und Politikerin, nachvollziehbar zu machen, wie die einzelnen Schwarzen Frauen durch ihr Leben - inklusive Verwerfungen der Weltpolitik - geprägt wurden, wie sie zu den Müttern wurden, die sie waren bzw. sind, und damit wiederum ihre Töchter prägten und prägen. "Hör mal, Issa. Ich weiss, dass deine Mutter dich ganz verklemmt gemacht hat und die Weissen sowieso verklemmt sind. Das liegt ganz einfach daran, dass es dort immer so kalt ist und sie so viele Klamotten tragen müssen." / S. 158 Das Buch ist leicht zu lesen, nicht hochliterarisch, aber benutzt kreative und erfrischende Vergleiche. Und Mirrianne Mahn zeichnet vielschichtige, facettenreiche Charaktere, die einem in ihrer ganzen Ambivalenz ans Herz wachsen. So musste ich so einige Tränen verdrücken, konnte aber auch herzlich lachen. Eine grossartige neue, weibliche und Schwarze Stimme, die scheinbar unvereinbare Welten und Zeiten zusammenbringt und deutlich macht, wie alles zusammenhängt. Von mir gibt es eine grosse Leseempfehlung für diesen autofiktionalen Roman! Übrigens: "Issa" von Mirrianne Mahn ist für den Debütpreis der lit.Cologne nominiert. Ich drücke die Daumen! Die Fakten Issa Mirrianne Mahn Rowohlt 304 Seiten Erschienen am 11.03.2024 Hardcover mit Lesebändchen ISBN: 978-3-498-00390-6 Buch kaufen bei genialokal (DE)* Buch kaufen bei Thalia (DE)* Buch kaufen bei Orell Füssli (CH)* Buch kaufen bei Buchhaus (CH)* Buch kaufen bei Thalia (AT)* Mirrianne Mahn auf Instagram PS: Herzlichen Dank an den Rowohlt Verlag für das Rezensionsexemplar und an Netgalley für die digitale Version. Weitere Bücher von Schwarzen Autor*innen Lyrik, Kurzgeschichten und Romane Eine Tochter Harlems - Louise Meriwether (Rowohlt 2023) Second-Class Citizen - Buchi Emecheta (Blumenbar 2023) Die Farbe Lila - Alice Walker (Ecco 2021) Ein anderes Brooklyn - Jacqueline Woodson (Piper 2019) Der Mann im Untergrund - Richard Wright (Kein & Aber 2022) Meine Haut packt aus - Brigitte Lunguieki Malungo (Story.one publishing 2023) Zusammenkunft - Natasha Brown (Suhrkamp 2022) In der Heimat meines Vaters riecht die Erde wie der Himmel - Samira El-Maawi (Zytglogge 2021) Das grüne Auge - Nathacha Appanah (Lenos Basel 2021) The Hill We Climb - Den Hügel hinauf (zweisprachige Ausgabe) - Amanda Gorman (Hoffmann & Campe 2021) Das Meer der Libellen - Yvonne Adhiambo Owuor (Dumont 2020) Sachbücher, Ratgeber, Berichte und Essays Nie mehr leise - Betiel Berhe (Aufbau Verlag 2023) Frau auf blossen Füssen - Scholastique Mukasonga (Peter Hammer Verlag 2022) Exit racism - Tupoka Ogette (Unrast Verlag 2020) Und jetzt du. Rassismuskritisch leben - Tupoka Ogette (Piper 2022) Harriet Tubman - Fluchthelferin bei der Underground Railroad. Aus der Sklaverei in die Freiheit - Ann Petry (Nagel & Kimche 2022) Der Sommer, in dem ich Schwarz wurde - Angélique Beldner, Martin R. Dean (Atlantis 2021) Wut und Böse - Ciani-Sophia Hoeder (hanserblau 2021) Nach der Flut das Feuer - James Baldwin (dtv 2019, Neuauflage) * Links mit * sind Affiliate-Links / Werbelinks. Wenn du das Buch oder Hörbuch über diesen Link kaufst, bekomme ich vom jeweiligen Shop eine kleine Provision. Am Buchpreis ändert sich für dich nichts. Du hilfst mir aber so, den Blog ein kleines Bisschen zu refinanzieren. Vielen Dank!

  • Ludiduh und die Liebe

    (Werbung/Verlosung) Magie liegt in der Luft und nicht nur das! Denn in "Ludiduh und die Liebe" von Annika Klee und Stella Eich flattern auch die Schmetterlinge im Bauch von Ludwig. Ob er Marie mit seinen Zauberkünsten von sich überzeugen kann? Lest selbst! Kennt ihr die "Wunderbare Wesen"-Reihe von Annika Klee und Stella Eich? Ich habe euch schon "Ava und die Rückkehr der Farben" sowie "Ellas Elfentanz" vorgestellt. Und heute möchte ich euch den neusten sechsten Band "Ludiduh und die Liebe" präsentieren. Verlosung und Insta-Live Bevor wir zum Inhalt kommen, möchte ich euch noch auf die Verlosung von "Ludiduh und die Liebe" auf Instagram hinweisen. Gemeinsam mit dem Jupitermond Verlag und dem Ströppche Concept Store (den klischeefreien Shop stelle ich euch hier vor) darf ich ein Exemplar des Buchs sowie einen Zauberkasten "Malicious Magus" verlosen. Und am Dienstag, 19. März, um 20 Uhr darf ich die Autorin Annika Klee zur "Wunderbare Wesen"-Reihe Löcher in den Bauch fragen - ebenfalls auf Instagram. Ich freue mich, wenn ihr live dabei seid oder das Gespräch nachschaut. Folgt mir am besten einfach auf Instagram, dann verpasst ihr nichts! Die erste Liebe Nun aber zu "Ludiduh und die Liebe": Wie der Titel dieses sechsten Bands verrät, geht es im neuen Bilderbuch von Annika Klee und Stella Eich um die erste Liebe. Ludwig ist verliebt in Marie aus seiner Klasse. Doch sie scheint ihn gar nicht zu bemerken. Als nun die Sitzordnung in Frau Wolles Klasse geändert werden soll, möchte Ludwig unbedingt neben Marie sitzen. Doch wie soll er das bloss anstellen? "Ludwig muss nicht überlegen! Er schaut, und wird sofort verlegen, heimlich rüber zu Marie. Marie! Ein Name wie Magie! Ja, wie verzaubert fühlt er sich, im Bauch wird's mächtig kribbelig." Marie reimt sich nicht nur auf Magie, sie löst auch magische Gefühle in Ludwig aus. Und da hat er die Idee: Er versucht als grosser Zauberer Ludiduh, Maries Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Doch, oje, hat sie von seiner Vorstellung überhaupt etwas mitgekriegt? Annika Klee erzählt wie gewohnt in Reimen ganz gefühlvoll von der ersten Liebe. Dabei steht Ludwig im Fokus der Geschichte, aber sie nimmt auch einmal die Perspektive von Marie ein. Und diese hat - so viel sei verraten - auch ganz schön viel übrig für ihren Klassenkameraden. Das Happy End müsst ihr euch aber selber erlesen. Ich bin sicher, es wird euch wie den beiden Hauptpersonen eine freudige Röte auf die Wangen zaubern! Stella Eich hat die Geschichte in ihren zarten Illustrationen in pastelligen Tönen wieder wunderbar illustriert. Über die vielfältige Klasse kommt dank der Bilder auch in diesem Band Diversität ins Spiel. So sehen wir "alte" Bekannte wie den Schwarzen Tayo oder Ella mit ihrem Rollstuhl und Ava, ein Mädchen of Color, wieder. Wie immer kommt der Kauf des Buches auch gemeinnützigen Zweck zugute. Diesmal geht ein Teil der Einnahmen an den Tierschutzverein Würzburg e.V.. Fazit "Ludiduh und die Liebe" von Annika Klee und Stella Eich ist eine wunderbare Vorlesegeschichte für Kinder ab 4 Jahren. Dank den melodischen Reimen trägt ein schöner Rhythmus durch das Bilderbuch und man spürt förmlich die Magie dieser ersten Liebe zwischen Ludwig und Marie. Die Fakten Ludiduh und die Liebe Annika Klee (Text) Stella Eich (Illustration) Jupitermond Verlag 32 Seiten Erschienen am 07.03.2024 Hardcover ISBN: 978-3-949239-24-3 Ab 4 Jahren Buch kaufen bei genialokal (DE)* Buch bei Thalia kaufen (DE)* Buch bei Orell Füssli kaufen (CH)* Buch bei Buchhaus kaufen (CH)* Buch bei Thalia kaufen (AT)* Annika Klee bei Instagram Stella Eich bei Instagram Jupitermond Verlag bei Instagram PS: Herzlichen Dank an den Jupitermond Verlag für das digitale Rezensionsexemplar und die Bilder zum Buch. * Links mit * sind Affiliate-Links / Werbelinks. Wenn du das Buch über diesen Link kaufst, bekomme ich vom jeweiligen Shop eine kleine Provision. Am Buchpreis ändert sich für dich nichts. Du hilfst mir aber so, den Blog ein kleines Bisschen zu refinanzieren. Vielen Dank!

  • Alex und die Monster - Hier kommt Mr. Flat!

    Eine Portion Lesemotivation gefällig? Das klappt in der Kombination von Comic und Monstern ganz bestimmt! Zum Indiebookday empfehle ich euch deshalb Band 1 der erfolgreichen spanischen Comicreihe "Alex und die Monster - Hier kommt Mr. Flat!" von Jaume Copons und Liliana Fortuny. Am 16. März 2024 feiern wir wieder den Indiebookday. Unabhängige Verlage liegen mir sehr am Herzen, da sie von grosser Bedeutung sind für die Vielfalt der Bücherlandschaft. Mehr über diesen besonderen Buchtag zur Feier von Büchern aus unabhängigen Verlagen findet ihr auf www.indiebookday.de und auch auf den Instagram-Accounts von @wereadindie, @indiebookchallenge und @diehotlist. Wenn ihr mehr über unabhängige Verlage wissen wollt und wer wie viel vom Buch bekommt, kann ich euch diesen Insta-Post empfehlen. Mit "Alex und die Monster - Hier kommt Mr. Flat" von Jaume Copons und LIliana Fortuny stelle ich euch ein Kinderbuch mit Comic-Elementen aus dem noch relativ jungen unabhängigen Verlag Edition Helden. Das Kinderbuch passt nicht zuletzt deshalb perfekt zum Indiebookday, weil es Bücher und Geschichten feiert. Chaos hoch 10 und noch grössere Bücherliebe Aber kommen wir zum Inhalt: Alex Pianola hat es nicht so mit Hausaufgaben - ist auch eine doofe Erfindung! Und jetzt soll er ganz kurz vor dem Jubiläumsfest seiner Schule auch noch alle, ALLE Aufsätze abgeben, die sie das Jahr über als Hausaufgaben geschrieben haben. Also eigentlich geschrieben hätten, wenn sie es denn gemacht hätten. Doch erst einmal hat Alex ein anderes Problem, er muss in der Schulbibliothek helfen, Bücher in Kisten zu packen, weil er kürzlich Bücher aus dem Regal befördert, aber nicht wieder zurückgeräumt hat. Uff, Bücher sind echt schwer! Doch als Alex es fast geschafft hat, entdeckt er ein Stofftier, das scheinbar mal jemand hier vergessen hat. Er identifiziert es als süsses oranges Monster und steckt es heimlich ein. Zuhause angekommen sucht er in seinem chaotischen Zimmer - seine Mutter hatte vielleicht doch nicht so unrecht, dass er mal aufräumen sollte - panisch nach den schon geschriebenen Aufsätzen. So ganz untätig war er nämlich nicht, aber die Aufsätze sind in seinem Chaos verschwunden. Als er einen Aufsatz wiederfindet und ihn sich selber nochmals vorliest, erwacht das Monsterstofftier plötzlich zum Leben und stellt sich als Mr. Flat vor. Er ist ein richtiger Bücherkenner und kann nur wach bleiben, wenn er liest oder ihm vorgelesen wird. Mr. Flat stammt selbst aus einem Buch. Ist aber daraus vertrieben worden und jetzt auf der Suche nach den anderen Monstern aus seinem Buch, um wieder dahin zurück zu gelangen. Und Alex verspricht ihm zu helfen. Wären da bloss nicht sein riesiges Chaos, seine nervige Klassenkameradin und Nachbarin Lydia, ein zeitraubendes Sportturnier und das Damoklesschwert der unerledigten Hausaufgaben. Ein Kinderbuch macht neugierig auf mehr Jaume Copons baut in jeden Band von "Alex und die Monster" verschiedene bekannte Kinderbücher ein und macht so nicht nur mit seiner eigenen Geschichte, sondern auch über diese Klassiker richtig Lust auf Geschichten und das Lesen. Schade finde ich in diesem Fall, dass nur weisse, männliche - und durchaus kritisch zu betrachtende - Autoren von Robert Louis Stevenson, über Mark Twain, bis Jules Vernes zum Zug kommen. Das Buch ist eine tolle Abwechslung aus normalem Fliesstext und Comic-Illustrationen mit Dialogen in Sprechblasen. So macht es in Kombination mit der witzigen, spannenden Geschichte richtig Spass zu lesen. Mit Alex werden sich viele Kinder identifizieren können, weil er ganz "normale" Kinderprobleme hat, die wohl die meisten Kinder kennen. Etwas schade finde ich, dass seine Nachbarin Lydia einfach als "nervig" abgestempelt wird. Wobei Alex auch ihren Vater nervig findet und es von daher nicht zu stereotyp wird mit Alex' Abneigung. Ich hoffe, in den weiteren Bänden tauchen auch noch Klassiker von Autorinnen und coole Mädchencharaktere auf. Im Juni 2024 erscheint mit "Alex und die Monster - Rettet das Nautilus!" der zweite Band. Auf Spanisch sind schon 27 Bände erschienen. Spannend ist auch die Entstehungsgeschichte, denn anstelle der Graphic Novel-Serie, war ursprünglich ein Kinderroman mit Illustrationen vorgesehen. Fazit "Alex und die Monster - Hier kommt Mr. Flat!" von Jaume Copons und Liliana Fortuny bringt kurzweiligen Lesespass mit Comic-Elementen für Kinder ab 8 Jahren. Und mit der witzigen Geschichte und Alex als nahbarem Hauptcharakter kommt garantiert auch genügend Lesemotivation auf. Und vielleicht darf es ja dann gleich mit Band 2 weitergehen im Sommer! Die Fakten Alex und die Monster (Band 1) Hier kommt Mr. Flat! Jaume Copons (Text) Liliana Fortuny (Illustration) Nicola Ressel (Übersetzung aus dem Spanischen) Edition Helden 136 Seiten Erschienen am 27.09.2022 ISBN: 978-3-949866-04-3 Ab 8 Jahren Buch kaufen bei genialokal (DE)* Buch kaufen bei Thalia (DE)* Buch kaufen bei Orell Füssli (CH)* Buch kaufen bei Buchhaus (CH)* Buch kaufen bei Thalia (AT)* Edition Helden auf Instagram PS: Herzlichen Dank an Edition Helden für das digitale Rezensionsexemplar und das Bildmaterial. Weitere Comic-Kinderbücher auf mint & malve Detektivbüro LasseMaja. Die Comics zur Detektiv-Reihe - Martin Widmark, Helena Willis (Edition Helden 2023) Der Weltraumpostbote - Hungrig durchs Weltall - Guillaume Perreault (Rotopol 2023) Kira und Kooki. Auf den Spuren des Energiekristalls - Mireille Lachausse, Laura Simon (Kaleio 2023) Nika, Lotte, Mangold! Immer was los - Thomas Wellmann (Rotopl 2023) Hexenkram 1: Grüna - Marie Desplechin, Magali le Huche (Reprodukt 2023) Akissi 4 - Die Königin der Nervensägen - Marguerite Abouet, Mathieu Sapin (Reprodukt 2022) Ulf und das Rätsel um die Neue - Tanja Esch (Kibitz Verlag 2020) Gratis Kids Comic Tag 2024 Am 11. Mai 2024 ist endlich wieder Gratis Kids Comic Tag! Und dieses Mal steht der Tag unter einem ganz besonderen Motto: gratis Kinder-Comics für alle! Über 900 Comic- und Buchhandlungen, Bibliotheken und Büchereien in Deutschland, Österreich und der Schweiz haben sich angemeldet. Sie werden die Türen und Tore ganz weit aufreissen und sich freuen sich auf viele junge, alte, kleine, große Comic-Fans! Die beteiligten Comic-Verlage produzieren eigens für diesen Tag Comic-Hefte, die in den teilnehmenden Läden gratis erhältlich sind. Eine kunterbunte Auswahl von 21 Comics – von Superhelden, franko-belgische Abenteuern, über bekannte Figuren aus dem Disney-Universum bis hin zu ganz neuen Independent Comic-Figuren – erwartet euch. Alle Infos zum Tag findet ihr unter gratiscomictag.de. * Links mit * sind Affiliate-Links / Werbelinks. Wenn du das Buch oder Hörbuch über diesen Link kaufst, bekomme ich vom jeweiligen Shop eine kleine Provision. Am Buchpreis ändert sich für dich nichts. Du hilfst mir aber so, den Blog ein kleines Bisschen zu refinanzieren. Vielen Dank!

  • Einige Herren sagten etwas dazu - Die Autorinnen der Gruppe 47

    Nicole Seifert begibt sich in ihrem neuen Sachbuch "Einige Herren sagten etwas dazu" auf die Spuren der weiblichen Autorinnen der Gruppe 47, dem Treffen deutscher Autor*innen der Nachkriegszeit. Dabei richtet sie nicht nur zum ersten Mal den Fokus auf diese schreibenden Frauen, sondern auch darauf, wie sie von den Männern inner- und ausserhalb der Gruppe missverstanden, ignoriert oder kleingeredet wurden. Männer haben ja oft etwas zu sagen. Das verhielt sich bei der Gruppe 47, der deutschen Gruppe von Autor*innen der Nachkriegszeit, nicht anders. Doch wie selektiv das Gesagte war und wie wenig Substanz es hatte, wird uns bei der Lektüre von Nicole Seiferts Buch "Einige Herren sagten etwas dazu" nur allzu deutlich. Literaturwissenschaftlerin, Autorin und Bloggerin Nicole Seifert geht mehr oder weniger chronologisch auf die Treffen der Gruppe 47 zwischen dem Gründungsjahr 1947, daher der Name, und der letzten Durchführung im Jahr 1967 ein. Dabei richtet sie ihren Blick nicht in erster Linie auf die berühmten Herren namens Günter Eich, Günter Grass, Heinrich Böll, Martin Walser, Peter Bichsel oder zuletzt Peter Handke, sondern auf die teilnehmenden Frauen. Von ihnen kennt man vielleicht Ilse Aichinger oder Ingeborg Bachmann, aber da hörte es bei mir ehrlich gesagt schon auf: Ruth Rehmann, Ingrid Bachér, Ilse Schneider-Lengyel, Ingeborg Drewitz, Barbara König, Gabriele Wohmann, Gisela Elsner, Christine Koschel, Christa Reinig, Griseldis L. Fleming, Helga M. Novak, Elisabeth Plessen, Barbara Frischmut und Renate Rasp? Sagten mir bisher alle nichts. Erfolgreich und doch verkannt Wie Nicole Seifert aufzeigt, waren einige wie z.B. Gabriele Wohmann in ihrer Zeit durchaus erfolgreich. Aber auch diese Autorinnen unterlagen während den Treffen dem male gaze - sowohl auf ihre Person als auch auf ihr Schreiben. Auch sie wurden aus der Geschichtsschreibung der Gruppe 47 praktisch getilgt. Und auch sie wurden in Bezug auf die Publikation und Rezeption ihrer Werke sowie die Auszeichnung mit Preisen oder Stipendien systematisch benachteiligt, oft schnell wieder vergessen und kaum je kanonisiert. "In der Selbsthistorisierung der Gruppe und der Literaturgeschichtsschreibung wurden die Autorinnen sogar noch unsichtbarer, weil nur noch die wenigsten Frauen miterzählt wurden." / S. 12 Es geschah also genau das, was Nicole Seifert schon in ihrem Sachbuch "Frauen Literatur. Abgewertet, vergessen, wiederentdeckt" so eindrücklich geschildert hat. Nicht nur wurden die Frauen von Organisator Hans Werner Richter seltener eingeladen. Wenn sie eingeladen wurden, dann teilweise nur als "Frau von...", ihre Texte wurden nicht verstanden oder es wurde noch nicht mal auf die Inhalte eingegangen. Besonders dann nicht, wenn sie sich Themen wie dem Zweiten Weltkrieg und seinen Folgen, den Opfern des Nationalsozialismus, dem Andauern nationalsozialistischer Ideen in der deutschen Gesellschaft oder den Schattenseiten des Patriarchats annahmen. Denn die Strategie der Gruppe 47, um eine neue deutsche Literatur zu etablieren, war es, einfach gar nicht mehr über die Vergangenheit zu sprechen. Deutlichstes Zeichen dafür war, dass Exilautor*innen, die vor dem Nationalsozialismus geflohen waren, in der Gruppe unerwünscht waren. "Man war angetreten als jüngere Generation, die sich von der älteren Generation abgrenzte, ohne sich mit ihr auseinandersetzen zu wollen, und setzte sich – nun selbst die ältere Generation – auch mit der nächsten nicht auseinander." / S. 222 Besonders frappant ist, wie die Herren der Gruppe sowie (meist männliche) Kritiker über die Frauen und ihre Werke sprachen bzw. schrieben, wenn sie es denn taten: "Immer wieder geht es um die Körper der Frauen und ihr Erscheinungsbild, sie werden als Raubtiere beschrieben, als Undine und Melusine, als Göttinnen, Königinnen, Hexen, in jedem einzelnen Fall geriet der Text in den Hintergrund, spielte oft überhaupt keine Rolle mehr." / S. 225 So werden Ilse Schneider-Lengyel, Elisabeth Borchers und Ingeborg Bachmann zu unheilbringenden Sagengestalten und Gisela Elsner zur schlangenköpfigen Medusa, dem Mischwesen Sphinx oder gleich zu Kleopatra. Wie spannend, gehaltvoll und literarisch anspruchsvoll ihre Texte waren, wie wichtigen gesellschaftlichen Themen sie sich dabei annahmen und wie politisch eigentlich das Private und auch die Literatur darüber sind, geriet völlig in den Hintergrund. Mehr über die Mechanismen und darunterliegenden Gründe lest ihr im Buch von Nicole Seifert. Fazit Es könnte sein, dass ihr bei der Lektüre von "Einige Herren sagten etwas dazu" von Nicole Seifert dezent wütend werdet. Aber ihr bekommt auch einen kleinen Einblick in die Schatzkiste des Schreibens deutscher Autorinnen in der Nachkriegszeit, die ihr nun nach und nach entdecken könnt. Ein äusserst lesens- und bedenkenswertes Sachbuch, das einmal mehr deutlich macht, weshalb wir uns weiterhin verstärkt mit weiblichen Autorinnen auseinandersetzen und ihr Schreiben fördern sollten! Die Fakten Einige Herren sagten etwas dazu - Die Autorinnen der Gruppe 47 Nicole Seifert Kiepenheuer & Witsch (KiWi Verlag) 352 Seiten Erschienen am 07.02.2024 Hardcover ISBN: 978-3-462-00353-6 Buch kaufen bei genialokal (DE)* Buch kaufen bei Thalia (DE)* Buch kaufen bei Orell Füssli (CH)* Buch kaufen bei Buchhaus (CH)* Buch kaufen bei Thalia (AT)* Nicole Seifert auf Instagram PS: Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar an den KiWi Verlag und Netgalley. Die Seitenangaben der Zitate beziehen sich auf die E-Book-Ausgabe und können von der Printversion abweichen. * Links mit * sind Affiliate-Links / Werbelinks. Wenn du das Buch über diesen Link kaufst, bekomme ich vom jeweiligen Shop eine kleine Provision. Am Buchpreis ändert sich für dich nichts. Du hilfst mir aber so, den Blog ein kleines Bisschen zu refinanzieren. Vielen Dank!

bottom of page