top of page

Suchergebnisse

610 Ergebnisse gefunden für „“

  • Ludwig und das Nashorn - Eine philosophische Gute-Nacht-Geschichte

    Gibt es etwas, das man nicht sieht? "Ludwig und das Nashorn" (auf Englisch: "Ludwig and the Rhinoceros") von Noemi Schneider geht dieser philosophischen Frage humorvoll nach. Golden Cosmos haben das Bilderbuch in ihrem ganz besonderen Stil wunderbar illustriert. Ich bin dieses Jahr Schöne-Bücher-Botschafterin und möchte euch mit "Ludwig und das Nashorn" von Noemi Schneider und Golden Cosmos ein weiteres Buch von der Shortlist von "Die Schönsten Deutschen Bücher 2023" der Stiftung Buchkunst in der Kategorie "Kinderbücher" vorstellen. Zwei weitere Bücher der Shortlist findet ihr hier: Alula - Garten/Urwald - Reto Crameri (Kunstanstifter 2023) Und heute? - Julie Morstad (Bohem 2022) Das Nashorn im Raum Aber kommen wir zu "Ludwig und das Nashorn". Ludwig sitzt abends auf seinem Bett und redet mit einem Nashorn. Sein Vater wundert sich, mit wem er denn da spricht, und glaubt seinem Sohn kein Wort, als der behauptet, da sei ein Nashorn. Der Vater sucht überall im Raum danach und versucht dem Sohn zu erklären, dass das Nashorn nur seiner Fantasie entsprungen sei. Doch Ludwig dreht den Spiess um und fragt seinen Vater - frei nach dem österreichischen Philosophen Ludwig Wittgenstein - woher er denn wisse, dass der Mond da sei, auch wenn er ihn nicht sehe. Wie kann er das beweisen? Und wie will er beweisen, dass da kein Nashorn ist, nur weil er es nicht sieht? "Ist der Mond da? Natürlich ist der Mond da. Was ist denn das für eine Frage, Ludwig ? Aber du kannst ihn nicht sehen. Das stimmt. Ich kann ihn von hier aus gerade nicht sehen." Angehende Philosoph*innen und ihre Vorleser*innen schauen dem Schlagabtausch in Wort und Bild gebannt zu und kommen darüber selbst ins Grübeln. Neben der philosophischen, humorvoll erzählten Geschichte von Noemi Schneider besticht das Buch auch durch die Gestaltung vom Duo "Golden Cosmos" aus Berlin. Dahinter stecken Doris Freigofas und Daniel Dolz. Sie nutzen für ihr Bilderbuch nur drei Farben - ein intensives Blau, ein leuchtendes Gelb und ein richtig knalliges Neonorange. Durch die Mischung der Farben ergeben sich weitere Farbtöne wie das Grün und durch das Siebdruckverfahren ein schönes Retroflair. Golden Cosmos spielen auf ihren oft doppelseitigen, aber auch mal kleineren Bildern stark mit Perspektiven, mit unterschiedlichen Blickwinkeln, Licht und Reflektionen sowie Schatten. Mal sehen wir die Szene von schräg unten, mal von oben, mal von unter dem Bett, es öffnen und schliessen sich Fenster und Türen, mal blickt das Nashorn durch die Lupe, mal Ludwig durchs Fernglas. Und wir versuchen natürlich automatisch, überall das Nashorn zu finden. Die Gestaltung ist vom Vorsatz bis zum Nachsatz durchdacht, so dass man es gerne immer wieder durchblättert und sich an den Versteckfähigkeiten des Nashorns und Ludwigs philosophischen Fähigkeiten erfreut. Mehr über das Vorgehen und die Gedanken hinter der Gestaltung lest ihr im Interview mit Golden Cosmos. Wer wissen möchte, was das Buch und insbesondere das Nashorn mit dem Künstler Alfred Dürer zu tun haben, dem empfehle ich auch den Blogbeitrag von Noemi Schneider. Fazit Wer philosophische Kinderbücher mag, die zum Selberdenken und Diskutieren anregen und wem Illustrationen mit Retrocharme und einer guten Prise knallig-moderner Farbgestaltung gefallen, dem kann ich "Ludwig und das Nashorn" nur von Herzen empfehlen! Ein grosser Vorlesespass für angehende Philosoph*innen! Die Fakten (DE) Ludwig und das Nashorn Golden Cosmos (Illustration) Noemi Schneider (Text) NordSüd Verlag 40 Seiten Erschienen am 16.02.2023 Hardcover ISBN: 978-3-314-10631-6 Ab 4 Jahren Buch auf Deutsch kaufen: Orell Füssli CH*, Buchhaus CH*, Thalia DE*, Thalia AT*, genialokal.de* The Facts (EN) Ludwig and the Rhinoceros Golden Cosmos (illustration) Noemi Schneider (text) Marshall Yarbrough (translation from German) NorthSouth Books 40 pages Published on 09/05/2023 Hardcover ISBN: 978-0-7358-4527-5 ages 5 to 9 Buch auf Englisch kaufen: Orell Füssli CH*, Buchhaus CH*, Thalia DE*, Thalia AT*, genialokal.de* Website von Golden Cosmos Golden Cosmos auf Instagram PS: Herzlichen Dank an NorthSouth Books und an den NordSüd Verlag für das Rezensionsexemplar. * Links mit * sind Affiliate-Links / Werbelinks. Wenn du das Buch über diesen Link kaufst, bekomme ich vom jeweiligen Shop eine kleine Provision. Am Buchpreis ändert sich für dich nichts. Du hilfst mir aber so, den Blog ein kleines Bisschen zu refinanzieren. Vielen Dank!

  • Matti und Max - Abenteuer in New York

    (Werbung/Verlosung) New York und Weihnachten, da habe ich sofort den Weihnachtsbaum am Rockefeller Center und tonnenweise Schnee vor Augen. Und genauso verschneit ist es auch in "Matti und Max - Abenteuer in New York" von Sandra Lehmann und Manja Adamson - und erst noch super spannend! Anlässlich des Kinderbuchadvents könnt ihr ein Exemplar des Kinderkrimis bei mir gewinnen. Matti und Max sind beste Freunde und haben das Glück, die Tage nach Weihnachten in New York verbringen zu können. Mattis Vater Magnus ist Schauspieler und hat ein Engagement an der berühmten Theatermeile New Yorks, dem Broadway. Da ihr Hotel einen Wasserschaden erlitten hat, kommen sie bei Helen, einer Schauspielkollegin von Magnus, und ihrer Tochter Sophie unter. Da die Erwachsenen mit den Theaterproben beschäftigt sind, übernimmt Sophie die Rolle der Reiseleiterin. Sie zeigt den beiden gleichaltrigen Jungs berühmte Sehenswürdigkeiten New Yorks von der Freiheitsstatue (Statue of Liberty) über die Brooklyn Bridge und den Central Park bis hin zur Fifth Avenue, der Public Library und zum Metropolitan Museum of Art. Im Metropolitan Museum of Art landen die drei nicht ganz zufällig. Denn wie das bei Matti und Max so ist, ziehen sie das Abenteuer magisch an. Diesmal geht es gleich um mehrere Kunstraube, von denen auch Sophies ältere Bekannte Gloria betroffen ist - und indirekt auch Opa Walter. Opa Walter ist nicht wirklich Sophies Grossvater, aber sie hat ihn mindestens so lieb. Genauso wie seinen süssen Rauhaardackel Rudy. Und genau der gerät in die Fänge der fiesen Kunsträuber. Da müssen Sophie, Matti und Max einfach ihre Detektivfähigkeiten spielen lassen! Sie bekommen sogar Hilfe aus Berlin, von Mattis und Max' Freundin Vicky. Sandra Lehmann erzählt das Abenteuer von Matti und Max sehr spannend und baut neben den New Yorker Sehenswürdigkeiten auch sehr viele andere landestypische Elemente in die Geschichte ein: So trinken Matti und Max heisse Schokolade mit Mellows (die kleinen Marshmellows) und essen Cheesecake, Chocolate Chip Cookies, Pancakes und mehr. Die Häuser von Manhattan haben jeweils einen Doorman, der Gäste im Eingangsbereich in Empfang nimmt, und die Jungs staunen über die berittene Polizei im Central Park. An den Figuren im Buch gefällt mir sehr, dass sie nicht klischeehaft sind, aber ihre sympathischen Eigenheiten aufweisen. Mädchen und Jungen sind hier gleichermassen taff oder auch mal ungeschickt oder ängstlich. Und sie haben alle das Herz am richtigen Fleck. Manja Adamson hat wieder wunderschön filigrane Illustrationen zum Buch beigesteuert und am Ende des Buches findet ihr einige leckere Rezepte zum Nachmachen. Die angenehm grosse Schrift macht das Buch zur idealen Lektüre für geübte Leser*innen ab 8 Jahren und bleibt weit darüber hinaus lesbar. Fazit Wenn ihr Lust habt, auf Reiselektüre voller Spannung, etwas Kunst und viel Winterfeeling in New York, dann liegt ihr mit "Matti und Max - Abenteuer in New York" von Sandra Lehmann und Manja Adamson genau richtig. Egal, ob ihr nun in New York seid, bald hinreist oder nur per Buch in die Ferne schweifen wollt. Die Fakten Matti und Max - Abenteuer in New York Sandra Lehmann (Text) Manja Adamson (Illustration) Biber & Butzemann Verlag 128 Seiten Erschienen am 21.03.2019 Hardcover mit Lesebändchen ISBN: 978-3-95916-053-7 Ab 8 Jahren Buch kaufen bei genialokal (DE)* Buch kaufen bei Thalia (DE)* Buch kaufen bei Orell Füssli (CH)* Buch kaufen bei Buchhaus (CH)* Buch kaufen bei Thalia (AT)* Website von Biber & Butzemann mit allen Bänden von "Matti und Max" Website von Matti und Max Sandra Lehmann auf Instagram Manja Adamson auf Instagram VERLOSUNG ZUM #KINDERBUCHADVENT Im Rahmen vom #Kinderbuchadvent von kinderbuch-detektive.de darf ich 1 Exemplar von "Matti und Max - Abenteuer in New York" an euch verlosen. So könnt ihr euch Lose sichern: Auf dem Blog: Verrate mir in den Kommentaren, in welcher Stadt oder an welchem Ort du gerne mal Weihnachten verbringen würdest. Auch hier kannst du in den Lostopf hüpfen: Instagram Facebook Die Verlosung startet mit Freischaltung der Posts und endet am Sonntag, 10. Dezember 2023, 23:59 Uhr. Das nächste Türchen öffnet sich am 8. Dezember bei @buchtroll_und_kirschprinzessin. Die Türchen von @biberundbutzemann vom 6. Dezember und @buchtempel vom 5. Dezember sind heute auch noch offen. Die weiteren Türchen findet ihr in meinem Instagram-Post. Die schöne Illustration zur Aktion ist von Bibi Hecher. Viel Glück und eine wunderbare Adventszeit! Eure Eliane Teilnahmebedingungen: Du bist mindestens 18 Jahre alt und wohnst in Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Das Los entscheidet über die Gewinner*innen. Im Falle des Gewinns wirst du hier bzw. auf Facebook oder Instagram benachrichtigt. Rechtsweg und Barauszahlung sind ausgeschlossen. Der Versand erfolgt durch den Biber & Butzemann Verlag. Die Verlosung hat nichts mit Instagram oder Facebook zu tun. Noch mehr von Matti und Max bei mint & malve Matti und Max - Abenteuer in Berlin - Sandra Lehmann, Manja Adamson (Biber & Butzemann Verlag 2020) - Mit einem Autorinneninterview! * Links mit * sind Affiliate-Links / Werbelinks. Wenn du das Buch über diesen Link kaufst, bekomme ich vom jeweiligen Shop eine kleine Provision. Am Buchpreis ändert sich für dich nichts. Du hilfst mir aber so, den Blog ein kleines Bisschen zu refinanzieren. Vielen Dank!

  • Angelina - Verlorene Familie

    Sagt euch das Stichwort "Kinder der Landstrasse" etwas? David Bielmann nimmt sich diesem düsteren Kapitel der Schweizer Geschichte mit "Angelina - Verlorene Familie" in Romanform an und verwebt seine eigene Familiengeschichte gekonnt mit der Zeitgeschichte. Fürsorgerische Zwangsmassnahmen (wie Fremdplatzierungen, Zwangssterilisation oder Freiheitsentzug) gab es in der Schweiz bis 1981! Auch dank dem grossen Engagement von Betroffenen - zum Beispiel von ehemaligen Verdingkindern - wird dieses dunkle Kapitel der Schweizer Geschichte und Justiz seit einigen Jahren aufgearbeitet. Unter anderem in einem Nationalen Forschungsprogramm NFP76 "Fürsorge und Zwang", das sich neben der Vergangenheit auch Fragen der Gegenwart und Zukunft annimmt. David Bielmann nimmt sich der Thematik und speziell dem "Hilfswerk für die Kinder der Landstrasse" auf Basis der wahren Geschichte seiner Grossmutter Angelina Eugster an. In fiktionalisierter Form rollt er die Geschichte von Angelinas Vorfahre Johann Friedrich Moser her auf. Dieser lebte anfangs des 19. Jahrhunderts in der Lenzerheide, im Kanton Graubünden, und bekam 1824 das erste von insgesamt 11 Kindern. "Der Kleine verzog leicht den Mund und spreizte die Finger, als würde er träumen, und Johann Friedrich fragte sich, ob das möglich war, ob man nicht zuerst die Welt kennenlernen musste, bevor man träumen konnte, oder ob man schon mit Träumen geboren wurde." / S. 11 Diese Kinder hatten wiederum kinderreiche Familien, womit ein weitverzweigtes Verwandtschaftsnetz entstand, das manchen Zeitgenossen ein Dorn im Auge war. Johann Friedrich Moser und seine Nachfahr*innen übten Berufe wie Abdecker, Kesselmacher, Glockengiesser, Hausierer*innen etc. aus und wurden als "Vaganten" stigmatisiert und marginalisiert und auf der Grundlage der eugenischen Schrift des Psychiaters Johann Josef Jörger und nationalsozialistischer Vorstellungen von Rassenhygiene mit dem als karitativ getarnten "Hilfswerk für die Kinder der Landstrasse" ihrer Kinder beraubt. Diese wurden ihren Familien - insbesondere auch alleinstehenden Müttern - weggenommen und in anderen Familien in der Schweiz platziert, um sie quasi von der "Vaganterei" zu befreien und zu "funktionierenden Elementen der Gesellschaft" zu machen. Und genau in diese menschenfeindlichen Mühlen gerieten auch Maria Ursula und ihre Tochter Angelina Eugster. "Jörger hatte in Siegfried den Vollstrecker seiner xenophoben Visionen gefunden. Dieser Siegfried kümmerte sich nämlich nicht um das Wohl der Kinder oder Jugendlichen. Unter dem Deckmantel der Nächstenliebe und der Jugendfürsorge hatte er ein perfides System erschaffen. Und dieses System erfuhr die breite Unterstützung des ganzen Landes, von der Bevölkerung bis zum Bundesrat." / S. 187 David Bielmann erzählt jedes Kapitel aus der Perspektive eines anderen Familienmitglieds der Mosers (und Parpans, Eugsters und Wasers) aus unterschiedlichen Generationen sowie aus der Sicht unterschiedlicher Zeitgenoss*innen - deren Leben und Wirken irgendwie mit der Familie Angelinas verwoben war. Der Autor schreibt immer in der dritten Person, lässt aber tief in die Gedankenwelt der jeweiligen Protagonist*innen blicken und diese auch selbst zu Wort kommen. Neben den Familienmitgliedern kommen beispielsweise der Nationalrat (und Gegner des Nationalsozialismus und des "Hilfswerks") Gaudenz Canova, der erwähnte Johann Josef Jörger und sein Kollege Auguste Forel, Begründer der Schweizer Psychiatrie, Angelinas Lehrer Nicolo Jochberg oder Alfred Siegfried, der erste Leiter des "Hilfswerks für die Kinder der Landstrasse", das 1926 von der Pro Juventute ins Leben gerufen und erst 1973 aufgelöst wurde, vor. Auch Renée Schwarzenbach, Mutter der Schweizer Schriftstellerin Annemarie Schwarzenbach, hat einen Auftritt (mehr zu ihr und anderen bedeutenden Frauen der Schweizer Geschichte erfahrt ihr im Sachbuchcomic "Kira & Kooki"). "«So hart es klingen mag», sagte er [der Dorflehrer von Obervaz, a.d.R.] mit besorgtem Gesicht, «aber ich denke, man muss versuchen, den Verband dieses Volkes zu sprengen. Die Familiengemeinschaft auseinanderzureissen.» Nach einer Denkpause fügte er hinzu: «Und dabei müssen wir bei den Kindern anfangen. Wir müssen die Kinder von der Landstrasse wegbringen.»" / S. 141 Der in Rechthalten (Kanton Freiburg) aufgewachsene Autor David Bielmann hat die Geschichte Angelinas in wunderschöner, eleganter Sprache niedergeschrieben. Trotz der düsteren Thematik und dem Leid, das aus den Schicksalen spricht, schafft es der Autor, seinen Episoden einen gewissen Schalk einzuhauchen. Dabei wird besonders am vielfädigen Netz, das er zwischen Angelinas Familiengeschichte und den Ereignissen der Weltgeschichte (rund um den Nationalsozialismus) und einigen berühmten Exponent*innen (von Eiskunstläuferin Sonja Henie, über Leni Riefenstahl, bis Adolf Hitler) spinnt, deutlich, wie intensiv er dafür recherchiert hat. An einigen sehr interessanten geschichtlichen Hintergründen lässt er uns im Anhang auch teilhaben. Die Lektüre verlangt aufgrund der vielen Personen und Generationen einiges an Konzentration. Aber David Bielmann stellt sehr geschickt immer wieder die Verbindungen her. Sprachlich ist der Roman so gut zu lesen und fesselt einen inhaltlich so sehr, dass man leicht dabei bleibt. Ein Roman, der mich sehr beeindruckt und bewegt hat, der zum Nachdenken anregt und noch lange nachhallen wird. Fazit David Bielmann hat mit "Angelina - Verlorene Familie" ein äusserst berührendes, literarisch eindrückliches Buch über ein Familiendrama geschrieben und es in den zeitgeschichtlichen Kontext gebettet. Ich kann die Lektüre dieses Romans gegen das Vergessen nur empfehlen und hoffe, dass er dazu beiträgt, dass sich die Geschichte nicht wiederholt - sei es nun in Bezug auf fürsorgerische Zwangsmassnahmen im Speziellen oder rechtsradikale, xenophobe Tendenzen im Allgemeinen. Die Fakten Angelina Verlorene Familie David Bielmann Zytglogge 264 Seiten Erschienen am 09.10.2023 Hardcover ISBN: 978-3-7296-5134-0 Buch kaufen bei genialokal (DE)* Buch kaufen bei Thalia (DE)* Buch kaufen bei Orell Füssli (CH)* Buch kaufen bei Buchhaus (CH)* Buch kaufen bei Thalia (AT)* David Bielmann auf Instagram Website von David Bielmann PS: Herzlichen Dank an den Autor und den Zytglogge Verlag für das digitale Rezensionsexemplar. Thema der Verdingkinder als Graphic Novel Illustratorin und Comic-Künstlerin Lika Nüssli nimmt sich in ihrer Graphic Novel "Starkes Ding" den jungen Jahren ihres Vaters Ernst als Verdingbub an. Ich möchte euch das Buch auch noch eingehend vorstellen, aber schaut doch schon mal bei der Edition Moderne vorbei! "Angelina" bei Storytel als E-Book lesen (Werbung) Storytel ist für über 600'000 Hörbücher bekannt, bietet aber auch zahlreiche E-Books, so auch das von "Angelina" von David Bielmann. Mit dem Link zum 45-Tage-Probeabo* könnt ihr unverbindlich reinhören bzw. reinlesen und habt zudem Zugang zu über 600'000 weiteren Hörbüchern und E-Books für Gross und Klein! Das Abo ist jederzeit kündbar. Nach der Probephase kostet es 14.90 Euro/Monat. * Links mit * sind Affiliate-Links / Werbelinks. Wenn du das Buch über diesen Link kaufst, bekomme ich vom jeweiligen Shop eine kleine Provision. Am Buchpreis ändert sich für dich nichts. Du hilfst mir aber so, den Blog ein kleines Bisschen zu refinanzieren. Vielen Dank!

  • Die Weihnachtsgeschichte für uns Kleine

    (Werbung/Verlosung) Was feiern wir eigentlich an Weihnachten? Eine Frage, die für mich unbedingt in die Adventszeit gehört. Mit "Die Weihnachtsgeschichte für uns Kleine" von Julia Hofmann und Paran Kim gibt es nun ein schönes Pappbilderbuch, um die Hintergründe des Weihnachtsfestes schon den Kleinen näherzubringen. Ich darf 3 Exemplare an euch verlosen! Es freut mich sehr, mit diesem Artikel das 1. Türchen vom Vorleseadvent von @kleinerleser zu öffnen, der schon zum fünften Mal vor allem auf Instagram, aber auch einigen Blogs stattfindet. 24 Blogger:innen, Illustrator:innen und Autor:innen stellen 24 Kinderbücher vor und ihr könnt gewinnen! Wissen eure Kinder, weshalb wir (in der christlichen Tradition) Weihnachten feiern? Oder ist das Motto "Hauptsache schöne Geschenke!"? Mir ist es wichtig, in der Advents- und Weihnachtszeit nicht in einen Konsumrausch zu verfallen und die Idee von Weihnachten und die Hintergründe dieses Festes nicht aus den Augen zu verlieren. Die biblische Weihnachtsgeschichte nacherzählt In einfachen Worten und vielfältigen Illustrationen erzählen Julia Hofmann und Paran Kim "Die Weihnachtsgeschichte für uns Kleine". Im Pappbilderbuch erfahren Kinder ab 2 bis 3 Jahren, dass wir an Weihnachten die Geburt des Jesuskindes feiern. Sie lernen Maria und Josef und ihre mühselige Reise nach Betlehem kennen. Erfahren, wie ein Engel die frohe Botschaft von Jesus Geburt den Hirten überbringt. Josef, Maria und Jesus und viele weitere dargestellte Menschen haben dunkle Haare und sind sichtbar People of Color. Hier wird also nicht das relativ unwahrscheinliche, stereotype Bild eines Babys mit blonden Haaren reproduziert, sondern die Menschen der Region werden realistisch dargestellt. Einige Frauen tragen Kopftücher und einige Männer Kopfbedeckungen. Auch ein Mensch mit amputiertem Unterschenkel ergänzt das Bild. Ebenfalls schön ist, dass der Engel hier für einmal eine Frau mit schwarzen Haaren ist und dass Maria in einer Stillsituation gezeigt wird. Zudem liegt der Fokus auf den Hirten - also der "normalen" Bevölkerung - und nicht auf der Ankunft der Heiligen Drei Könige (die im Originaltext übrigens Sterndeuter waren und gar keine Könige). Teile der Geschichte, wie der Grund für Marias und Josefs Reise nach Betlehem, werden ausgespart. Das halte ich in diesem Fall für dem Alter der Zuhörer*innen entsprechend. Besonders gefällt mir, dass so das Emotionale und Friedliche betont wird und nicht irgendeine religiöse Botschaft. So bietet das Büchlein die perfekte Grundlage für ein Fest des Zusammenseins, der leuchtenden Kinderaugen und viel Licht und Liebe in einer dunklen Zeit. Fazit "Die Weihnachtsgeschichte für uns Kleine" von Julia Hofmann und Paran Kim erzählt kindgerecht, berührend und vielfältig die Geschichte von der Geburt des Jesuskindes nach. Definitiv ein Kinderbuch für alle Familien mit kleinen Kindern, die Weihnachten feiern - oder auch nicht. Die Fakten Die Weihnachtsgeschichte für uns Kleine Julia Hofmann (Text) Paran Kim (Illustration) Carlsen 18 Seiten Erschienen am 28.09.2023 Pappbilderbuch ISBN: 978-3-551-17288-4 Ab 2 Jahren Buch kaufen bei genialokal (DE)* Buch kaufen bei Thalia (DE)* Buch kaufen bei Orell Füssli (CH)* Buch kaufen bei Buchhaus (CH)* Buch kaufen bei Thalia (AT)* Paran Kim bei Instagram PS: Herzlichen Dank an den Carlsen Verlag für das Rezensions- und die Verlosungsexemplare. VERLOSUNG ZUM #VORLESEADVENT Im Rahmen vom #Vorleseadvent von @kleinerleser darf ich 3 Exemplare von "Die Weihnachtsgeschichte für uns Kleine" an euch verlosen. Es gibt 3 Lostöpfe und jeder wird einzeln ausgelost. So kommst du in den Lostopf hier auf dem Blog: Verrate mir in den Kommentaren, was dir rund um Weihnachten (oder ein ähnliches Fest in dieser Jahreszeit) wichtig ist. Auch hier kannst du in den Lostopf hüpfen: Instagram Facebook Die Verlosung startet mit Freischaltung der Posts und endet am Dienstag, 5. Dezember 2023, 23:59 Uhr. Das zweite Türchen öffnet sich am 2. Dezember bei Autorin Madlen Ottenschläger und Illustratorin Anja Grote. Teilnahmebedingungen: Du bist mindestens 18 Jahre alt und wohnst in Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Das Los entscheidet über die Gewinner*innen. Im Falle des Gewinns wirst du hier bzw. auf Facebook oder Instagram benachrichtigt. Rechtsweg und Barauszahlung sind ausgeschlossen. Der Versand erfolgt durch den Carlsen Verlag. Die Verlosung hat nichts mit Instagram oder Facebook zu tun. Viel Glück und eine wunderbare Adventszeit! Eure Eliane Diese Bilderbücher für die Kleinen könnten dich auch interessieren So schlafe ich! Und wie schläfst du? - Olaolu Fajembola, Tebogo Nimindé-Dundadengar, Paran Kim (Carlsen 2023) Wuschelkopf und Pupspopo - Cornelia Lindner, Verena Tschemernjak (Achse Verlag 2023) Welches Tier war hier? - Lena Walde, Meike Töpperwien (Oetinger 2023) Suppe ist fertig! - Susanne Strasser (Peter Hammer Verlag 2022) Und was fühlst du, Känguru? - Nora Imlau, Lisa Rammensee (Carlsen 2022) Komm, wir zeigen dir unseren Wald! - Constanze von Kitzing (Carlsen 2022) Meine Gartenfreunde. Die kleine Meise - Carla Häfner, Sandy Lohss (Oetinger 2022) Guten Morgen, schöner Tag! - Elisabeth Steinkellner, Michael Roher (Tyrolia Verlag 2022) Wo versteckst du dich? Kleiner Koala - Franziska Jaekel, Rachael Hare (Dorling Kindersley 2021) Bin gleich fertig! - Martin Baltscheit, Anne-Kathrin Behl (Beltz & Gehlberg 2021) * Links mit * sind Affiliate-Links / Werbelinks. Wenn du das Buch über diesen Link kaufst, bekomme ich vom jeweiligen Shop eine kleine Provision. Am Buchpreis ändert sich für dich nichts. Du hilfst mir aber so, den Blog ein kleines Bisschen zu refinanzieren. Vielen Dank!

  • Endling

    (Werbung) Jasmin Schreibers neuer Roman "Endling" ist da! Ich habe das Buch gelesen und kann euch die dystopische Geschichte um mutige Forscherinnen in einer Zeit voller politischer und natürlicher Gefahren nur empfehlen. Wir schreiben das Jahr 2041, die Klimakrise hat lebensbedrohliche Ausmasse angenommen, mit der Biodiversität ist es nicht mehr weit her, dafür hatten Viren in den letzten Jahrzehnten Hochkonjunktur. Zoes Tante Auguste traut sich deshalb seit Jahren nicht mehr vor die Tür. Ihre einzige Gesellschaft ist HP14, eine Weinbergschnecke: "Der wissenschaftliche Name ist Helix pomatia, und HP14 war vor allem eins: ein Endling. Die Letzte ihrer Art also, das einsame Überbleibsel einer seit Millionen von Jahren andauernden Erfolgsgeschichte, die mit dem Tod dieses kleinen Exemplars ebenfalls zum Erliegen kommen würde." / S. 25 Als Zoes Mutter wegen ihrer Alkoholsucht "auf Kur" muss, kehrt Ich-Erzählerin Zoe in ihre Heimat Frankfurt zurück, um sich um ihre kleine Schwester Hanna und ja, wohl auch etwas um Tante Auguste zu kümmern. Aus sechs Wochen Heimaturlaub mit viel Zeit für ihre Forschung als Entemologin, Spezialgebiet Käfer, wird allerdings nichts. Denn Tante Auguste, auch sie Biologin, macht sich sorgen um ihre Kollegin und beste Freundin Sophie. Schon seit etwa zwei Wochen hat sie nichts mehr von ihr gehört. Das einzige, das sie weiss: Sophie wollte nach Italien in eine Art Frauendorf. Ein Dorf, in dem nur Frauen leben. Und hier kommt neben der ökologischen die soziale - oder politische - Komponente des Romans ins Spiel: "Und richtig schlimm übersetzte sich bei uns Deutschen natürlich erst einmal direkt in Toilettenpapierhamsterkäufe. Keine Ahnung, was das immer soll. Ob die Leute denken, dass Klopapier von Spinnen und Schmetterlingen fußgeklöppelt wird und dass man, wenn die aussterben, nirgendwo mehr welches finden kann? Jedenfalls wünschte ich mir, dass es dabei geblieben wäre und wir als Resultat dieser German Angst nicht plötzlich von einer rechtskonservativen Koalition regiert werden würden, die versprochen hatte, alles zu regeln und Ängste ernst zu nehmen – und doch kam es genau so." / S. 27 Sophie scheint in Gefahr zu sein, weil sie sich für matriarchale Systeme interessiert, was von der rechtskonservativen Regierung nicht gerade gerne gesehen wird. Und so brechen Zoe, Hanna und Auguste - und HP14 - auf, um ihr zu helfen. Es entwickelt sich eine spannende Suche nach Augustes Freundin. Zuerst geht es in Richtung Italien, später auch nach Schweden. Auf ihrer Reise erfahren die drei immer mehr über die Hintergründe von Sophies Verschwinden, treffen auf merkwürdige - scheinbar aus der Zeit gefallene - Ökosysteme und sehen sich so einigen Gefahren gegenüber. Gleichzeitig müssen sie sich nicht nur den Rätseln rund um ihre Reise stellen, sondern auch ihren eigenen Ängsten, Erlebnissen und Entscheidungen der Vergangenheit. Die eigenwillige Reisetruppe muss mehrfach über sich hinaus- und zusammenwachsen. Spannende Unterhaltung mit zeitgenössischen Thematiken Jedes Kapitel von "Endling" trägt den Namen eines Tieres, das im Kapitel auch eine gewisse Rolle spielt. Jedem Kapitel vorangestellt hat die Autorin jeweils eine Illustration des titelgebenden Tiers. An Jasmin Schreibers neuem Roman gefällt mir neben dem soghaften Plot, dass sie viele aktuelle und mit Sicherheit auch künftige Themen in die Handlung einflicht: Klimakrise und Artensterben, Patriarchat und autoritäre Regime, Feminismus bzw. antifeministische Strömungen, Forschungsfreiheit, Überwachungsstaat, Pandemien, psychische Erkrankungen und einiges mehr. An einigen Stellen verlief mir die Handlung etwas zu "geschmeidig", gab es den einen oder anderen Zufall zu viel und Widerstände lösten sich etwas gar schnell in Wohlgefallen auf. Trotzdem bleibt die Spannung bis zum Ende hoch und nach gut 300 Seiten habe ich es bedauert, Zoe, Hanna und Auguste nicht noch länger begleiten zu können. Es lohnt sich übrigens sehr, "Endling" als Hardcover zu kaufen, denn unter dem Einband versteckt sich ein wunderschöner Prägedruck einer Weinbergschnecke! Und natürlich könnt ihr so auch Jasmin Schreibers Illustrationen im Innenteil viel besser geniessen als im E-Book. Fazit Wenn ihr Lust habt auf eine Dystopie, die aber nicht zu düster und deprimierend ist, sondern auch mit viel Humor und etwas Hoffnung auf eine bessere Zukunft gespickt ist, liegt ihr mit "Endling" von Jasmin Schreiber genau richtig. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung - nicht nur, aber besonders für alle Leser*innen mit Herz für alles, was so kreucht und fleucht. Die Fakten Endling Jasmin Schreiber Eichborn Verlag 336 Seiten Erschienen am 24.11.2023 Hardcover ISBN: 978-3-8479-0145-7 Buch kaufen bei genialokal (DE)* Buch kaufen bei Thalia (DE)* - von 20% Rabatt auf Nonbooks profitieren* | z.B. beim Kauf von "Endling" als Hörbuch, Gültig bis 27.11.2023 | Gültig für Spielwaren (außer Tonies, Tonieboxen & -zubehör), Filme, Musik, Software, Games, Schreibwaren, Geschenke & Trends, Hörbücher und Hörbuch-Downloads (außer Abo), nicht preisgebundene Bücher und Kalender | Einzelne Artikel können ausgeschlossen sein | Vollständige Bedingungen hier Buch kaufen bei Orell Füssli (CH)* Buch kaufen bei Buchhaus (CH)* Buch kaufen bei Thalia (AT)* Jasmin Schreiber auf Instagram Website von Jasmin Schreiber PS: Herzlichen Dank an den Eichborn Verlag für das digitale Rezensionsexemplar. Die obigen Seitenzahlen beziehen sich auf das E-Book und können von der Printversion abweichen. Hörbuchtipps zu Jasmin Schreiber "Endling" gibt es bei Lübbe Audio auch als Hörbuch, gelesen von Julia Nachtmann. Bei Storytel hören könnt ihr sowohl "Endling" als auch Jasmin Schreibers Roman "Der Mauersegler" hören. Ich stecke gerade in den letzten 30 Minuten und finde es fantastisch: sowohl inhaltlich - etwas literarischer als "Endling" - als auch wegen des genialen Sprechers Jona Mues. Mit dem Link zum 30-Tage-Probeabo* könnt ihr unverbindlich reinhören und habt zudem Zugang zu über 600'000 weiteren Hörbüchern und E-Books für Gross und Klein! Wir können es nur empfehlen. Wir hören sehr viel, ob nun zuhause oder unterwegs. Das Abo ist jederzeit kündbar. Nach der Probephase kostet es 14.90 Euro/Monat. Und wenn wir schon beim Hören sind, möchte ich euch auch den Podcast "Bugtales.fm" von Jasmin Schreiber und ihrem Kollegen (und inzwischen Ehemann) Lorenz Adlung nicht vorenthalten. Lohnt sich immer, wenn ihr zumindest minimales Interesse an Biologie habt. * Links mit * sind Affiliate-Links / Werbelinks. Wenn du das Buch oder Hörbuch über diesen Link kaufst, bekomme ich vom jeweiligen Shop eine kleine Provision. Am Buchpreis ändert sich für dich nichts. Du hilfst mir aber so, den Blog ein kleines Bisschen zu refinanzieren. Vielen Dank!

  • Frida und die fliegenden Zimtschnecken

    Verschneiter Advent in Schweden - eine Traumvorstellung, oder? Das findet auch Leni in "Frida und die fliegenden Zimtschnecken" von Alva Bengt. Ob ihr Traum wahr wird? Hinter Alva Bengt steckt eigentlich ein Autorinnen-Duo: Unter diesem Pseudonym haben Antje Szillat und Barbara Rose bereits "Frida und die Blaubeersuppe"* veröffentlicht. In diesem ersten Band verbrachte Leni den Sommerurlaub in Schweden und lernte Frida kennen. Die beiden wurden sofort zu besten Freundinnen. Der Traum von schwedischen Weihnachten Als nun die Adventszeit in Deutschland anbricht und sich so gar keine weissen Weihnachten abzeichnen, sehnt sich Leni immer mehr nach Schweden: zurück zu Frida und in eine wunderbar verschneite Winterlandschaft. Und Leni hat Glück, denn ihre Eltern finden die Vorstellung von Weihnachten in Schweden auch ganz wunderbar und entscheiden kurzerhand, über die Weihnachtstage in den hohen Norden zu fahren. Auch Lenis grosser Schwester Paula, die unter ihrem ersten grossen Liebeskummer leidet, könnte ein Tapetenwechsel ganz gut tun. Schon die Fahrt wird ziemlich abenteuerlich, aber schliesslich kommen sie gut in ihrem Ferienhäuschen an. Dort erwartet die Familie eine Überraschung und Leni und Frida fallen sich voller Freude in die Arme. In den kommenden Tagen warten noch so einige Abenteuer auf die beiden - unter anderem ein junger, scheinbar etwas verwirrter Elch. Winter- und Weihnachtsstimmung kommt dank Schlittschuhlaufen, leckeren Lussekatter und Zimtschnecken, Weihnachtsdekoration und dem Schlagen eines Weihnachtsbaums natürlich auch auf - richtig schön auf schwedische Art! "Frida und die fliegenden Zimtschnecken" ist eine wunderbar unterhaltsame, ereignisreiche Weihnachtsgeschichte. Sie hat zwar nicht 24 Kapitel, aber auch 18 Kapitel kann man mit der einen oder anderen Pause gut über die Adventszeit verteilen. Natürlich kann man das Buch auch in einem Rutsch lesen oder vorlesen. Neben den zwei sympathischen, abenteuerlustigen Mädchen in den Hauptrollen gefällt mir vor allem, dass hier die Adventszeit nicht "nur" besinnlich ist, sondern voller schöner Wintererlebnisse. Und neben einer Geschichte über Weihnachten ist es auch eine schöne Freundschaftsgeschichte. Toll ist sind auch die Sprachspielereien, die dank Fridas nicht ganz muttersprachlichen Deutschkenntnissen in die Dialoge gefunden haben. "Im Winter schmeissen alle Elche ihre Geweihe weg." (S. 46) Nicht ganz diskriminierungsfreie Sprache Zwei, drei Dinge habe ich an dem Kinderbuch aber auch zu kritisieren und würde mir in kommenden Auflagen Verbesserungen wünschen: Am schwersten wiegt die mehrmals ableistische Sprache: verrückt, irre, dumm oder lahme Ente sind nur einige der diskriminierenden Begriffe. Zudem empfinde ich den Umgang mit und auch die Benennung von Paulas Liebeskummer bzw. ihrem Verhalten als misogyn: Klar, der erste Liebeskummer ist sicher einschneidend, trotzdem wird Paula extrem darauf reduziert und auch noch als zickig bezeichnet. Ein Wort, das ich gerne ganz aus unseren Wortschätzen streichen würde. Auch dass die Lösung für den Liebeskummer in einem neuen Schwarm besteht, finde ich nicht gerade empowernd. Da werden Mädchen bzw. ihr Selbstbewusstsein schon als sehr abhängig von der Gunst der Jungs dargestellt. Mit meinen Töchtern würde ich also über diese Dinge während dem Lesen oder Vorlesen sprechen bzw. einige Begriffe auch gar nicht vorlesen. Die Kapitel haben witzige, sehr ausführliche Titel und in den Text sind immer wieder kleine Illustrationen von Laura Rosendorfer gestreut, die zusätzlich für Weihnachtsstimmung sorgen. Als besonderes Extra findet ihr am Schluss des Buches das Rezept für die Lussekatter. Fazit Wenn ihr euch in der Adventszeit oder über Weihnachten nach Schweden entführen lassen wollt, könnt ihr das mit dem Kinderbuch "Frida und die fliegenden Zimtschnecken" von Alva Bengt wunderbar tun. Leni und Frida mischen Weihnachten mit ihrer witzigen und abenteuerlustigen Art definitiv auf. Die Fakten Frida und die fliegenden Zimtschnecken Alva Bengt (Text) Laura Rosendorfer (Illustration) Dragonfly 160 Seiten Erschienen am 24.08.2021 Hardcover ISBN: 978-3-7488-0049-1 Ab 8 Jahren Buch kaufen bei genialokal (DE)* Buch kaufen bei Thalia (DE)* Buch kaufen bei Orell Füssli (CH)* Buch kaufen bei Buchhaus (CH)* Buch kaufen bei Thalia (AT)* * Links mit * sind Affiliate-Links / Werbelinks. Wenn du das Buch über diesen Link kaufst, bekomme ich vom jeweiligen Shop eine kleine Provision. Am Buchpreis ändert sich für dich nichts. Du hilfst mir aber so, den Blog ein kleines Bisschen zu refinanzieren. Vielen Dank!

  • Es gibt keine Drachen in diesem Buch

    (Werbung/Verlosung) Sucht ihr ein Bilderbuch zum Vorlesen, das den Kindern garantiert viel Spass bringt? Dann ist "Es gibt keine Drachen in diesem Buch" von Carla Haslbauer und Donna Lambo-Weidner genau das Richtige! Am 17. November ist in Deutschland wieder Bundesweiter Vorlesetag - schon zum 20. Mal! Zu diesem Anlass wird in ganz vielen Schulen, Kindergärten, Kitas, Spielgruppen, Bibliotheken und natürlich auch zuhause vorgelesen. Und ich hoffe, ganz viele von euch tun das nicht nur am Vorlesetag, sondern möglichst jeden Tag. Deshalb gibt es im Rahmen der Blogger*innen-Aktion #HeuteEinBuch das heutige Buch für euch zu gewinnen! Besonders gut zum Vorlesen eignet sich natürlich ein Buch, das die Kinder einbezieht. Ein Buch, das das Vorlesen zum Erlebnis macht. Das ist bei "Es gibt keine Drachen in diesem Buch" von Illustratorin Carla Haslbauer und Autorin Donna Lambo-Weidner garantiert der Fall. Denn diese Geschichte ist nicht nur interaktiv, sie gibt den Kindern auch das Gefühl, der vorlesenden Person oder der Erzählstimme im Buch etwas voraus zu haben. Und diese schelmische Freude, mehr zu wissen als die Grossen, packt praktisch alle Kinder. Hier gibt es nichts zu sehen - oder? Eins ist klar: In diesem Buch gibt es keine Drachen. Absolut keine, überhaupt nicht, nichts Drachiges zu finden hier. Klauen hier, Funken da, ein Schwanz dort? Ach was, das kann doch nicht sein. Hier gibt es keine Drachen. Null. Zero. Nada. Glaubst du nicht? Dein Kind ganz bestimmt auch nicht! ;-) Aber die Erzählstimme hält sich bombenfest am Titel "Es gibt keine Drachen in diesem Buch" fest. Punkt. Dabei spricht sie (oder ist es ein Er?) die Kinder von Anfang an mit "Du" an, bezieht sie so von Beginn weg in die Geschichte ein. Und die macht natürlich umso mehr Spass, je absurder das Abstreiten von Drachen im Buch wird. Die Autorin Donna Lambo-Weidner, die in Kalifornien lebt, hat einen sehr witzigen Text geschrieben, weil sich die Erzählstimme eigentlich dauernd selbst überführt und sich noch weiter ins "Verderben" reitet. Carla Haslbauer aus Basel wurde für dieses Werk mit dem Serafina Nachwuchspreis für Illustration ausgezeichnet. Denn sie hat die Geschichte in witzige Buntstiftzeichnungen gegossen. Sie arbeitet stark mit wechselnden Perspektiven und verzerrten Grössenverhältnissen. So scheint die Bank im Flur überdimensioniert, die Dielen sind breiter als ein Kind und die Spühle ist kaum zu erreichen. Die Kinder sind von den Hauttönen, Haarfarben, Frisuren und der Kleiderwahl her divers. Der Vater zweier Kinder macht Care- und Hausarbeit in einer pinken Schürze. Und ein paar kann als gleichgeschlechtlich gelesen werden. Witzige Details komplettieren den Spass: So bekommt das Gastgeberkind zum Geburtstag ein Buch über... Drachen! Aber keine Angst, Drachen gibt es in diesem Buch mit Sicherheit keine. Fazit Mit "Es gibt keine Drachen in diesem Buch" haben Donna Lambo-Weidner und Carla Haslbauer die Text-Bild-Schere perfektioniert. Indem sie das Medium Bilderbuch voll ausnutzen und die kleinen Betrachter*innen in die Geschichte einbeziehen, kreieren sie ein superwitziges Vorleseerlebnis. Perfekt für den Vorlesetag, also jeden Tag und immer wieder. Und das Beste daran? Klar: Absolut drachenfrei! Die Fakten Es gibt keine Drachen in diesem Buch Carla Haslbauer (Illustration) Donna Lambo-Weidner (Text) NordSüd Verlag 32 Seiten Erschienen am 24.08.2023 Hardcover ISBN: 978-3-314-10655-2 Ab 4 Jahren Buch kaufen bei genialokal (DE)* Buch kaufen bei Thalia (DE)* Buch kaufen bei Orell Füssli (CH)* Buch kaufen bei Buchhaus (CH)* Buch kaufen bei Thalia (AT)* Carla Haslbauer auf Instagram Donna Lambo-Weidner auf Instagram Verlosung: "Es gibt keine Drachen in diesem Buch" gewinnen! Im Rahmen der Blogger*innen-Aktion "Heute ein Buch! - Aus Liebe zum Lesen" darf ich zum Vorlesetag mit Unterstützung des NordSüd Verlags ein Exemplar von "Es gibt keine Drachen in diesem Buch" an euch verlosen! So geht's: Verrate mir in den Kommentaren, ob du Drachenbücher magst oder nicht. Vielleicht hast du ja sogar einen drachenstarken Kinderbuchtipp für mich! Weitere Lose gibt's hier: Instagram Facebook Die Verlosung startet mit Freischaltung der Posts und endet am Donnerstag, 23. November 2023, 23:59 Uhr. Teilnahmebedingungen: Du bist mindestens 18 Jahre alt und wohnst in Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Das Los entscheidet über die Gewinner*innen. Im Falle des Gewinns wirst du hier bzw. auf Facebook oder Instagram benachrichtigt. Rechtsweg und Barauszahlung sind ausgeschlossen. Der Versand erfolgt durch den NordSüd Verlag. Die Verlosung hat nichts mit Instagram oder Facebook zu tun. Schaut auch bei meinen Kolleg*innen vorbei, die das heute vorgestellte Buch, ebenfalls verlosen: Alu – https://www.grossekoepfe.de/ Anne – https://www.xmalanderssein.de/ Janet – https://www.kinderbuchlesen.de/ Jenny – https://www.kinderchaos-familienblog.de/ Jenny – https://www.instagram.com/minibandme/ Katja – https://kuestenkidsunterwegs.blogspot.com/ Lukas – https://www.instagram.com/buecherwuermchen_universum/ Marsha – https://mutterundsoehnchen.com/ Sari – https://www.heldenhaushalt.de/sari02/ Steffi – https://www.biber-butzemann.de/blog Susanne – https://familienbuecherei.blogspot.com/ Tom – https://www.instagram.com/tomstollebilderbuecher/ Viel Glück und einen wunderbaren Vorlesetag! Eliane * Links mit * sind Affiliate-Links / Werbelinks. Wenn du das Buch über diesen Link kaufst, bekomme ich vom jeweiligen Shop eine kleine Provision. Am Buchpreis ändert sich für dich nichts. Du hilfst mir aber so, den Blog ein kleines Bisschen zu refinanzieren. Vielen Dank!

  • Glow - Das wundersame Leuchten der Natur

    Was leuchtet denn da in der Natur? Das können Tiere, Pilze oder Bakterien sein! Mehr über das Phänomen der Biolumineszenz verrät uns das grossformatige Kindersachbuch "Glow - Das wundersame Leuchten der Natur" von Jennifer N. R. Smith. Dieses Kinderbuch von Jennifer N. R. Smith ist eine Augenweide! "Glow - Das wundersame Leuchten der Natur" begeistert schon mit dem grossen Format und dem opulent gestalteten Cover in leuchtenden Farben (besondere Leuchtfarbe ist allerdings nicht im Spiel). Und auch beim Lesen überrascht es mit vielen spannenden Phänomenen rund um die Biolumineszenz - also der Fähigkeit von Lebewesen, Licht auszusenden. Wusstest du etwa, dass 76 % aller Meereslebewesen biolumineszent sind? Oder dass auch Menschen leuchten? Und dass es Tiere gibt, die auf Wellenlengen leuchten, die wir Menschen nicht sehen können, oder Pilze, die unterirdisch leuchten? In kurzen Kapiteln - meist über eine Doppelseite - erklärt Jennifer N. R. Smith, welche Tiere, Pilze und Bakterien leuchten und wozu sie das Licht einsetzen. Einige tun es zur Verteidigung, andere kommunizieren mit Licht und wieder andere, tarnen sich oder verteidigen sich mithilfe von Biolumineszenz. So erfahren wir mehr über das Licht von A wie Alarmqualle, über K wie Korallen bis zu V wie Venusfliegenfallen-Seeanemone. Auch wie das Licht hergestellt wird, erklärt die Autorin und Illustratorin aus Grossbritannien. Sie zeigt exemplarisch Forschende, denen wir das Wissen über Biolumineszenz (und auch Biofluoreszenz und Phosphoreszenz) zu verdanken haben. Sehr spannend finde ich auch die Möglichkeiten, die Biolumineszenz uns künftig bieten könnte - zum Beispiel, um Energie zu sparen. Oder wie Biolumineszenz sich in die Geschichte von den Dinos über die Griechen und Römer bis heute eingeschrieben hat. Wenn wir im nächsten Sommer die Fire Flies (Glühwürmchen) in unserem Garten oder am nächsten Moor bewundern, wissen wir, wie die Käfer dieses erstaunliche Phänomen und wunderschöne Lichtspiel hinkriegen. Die Illustrationen von Jennifer N. R. Smith faszinieren durch die Abertausenden von Punkten. Sie setzt zwar auch einige klare Linien ein, aber grosse Teile der Illustrationen sind Punkt, um Punkt, um Punkt gezeichnet, so dass dadurch fast der Eindruck entsteht, dass die Seiten selber leuchten. Die Texthäppchen sind angenehm dosiert, aber relativ anspruchsvoll. Etwas mehr Erklärungen hätte ich mir jeweils auf der rechten Seite zu den abgebildeten Lebewesen gewünscht, die lediglich benannt werden. Die Seiten muten wie eine Mischung aus botanischem Schaubild und einem Jugendstilplakat an. Damit sollen sie wohl in erster Linie schön anzusehen sein und die grosse Vielfalt leuchtender Lebewesen abbilden und das schaffen sie auf jeden Fall. Die Übersetzung von Ulrike Hauswaldt aus dem Englischen finde ich an den meisten Stellen sehr gelungen. Einen besseren Begriff hätte ich mir anstelle der "Ureinwohner" Amerikas gewünscht und an einigen Stellen hätte man noch gendern können. Fazit In "Glow - Das wundersame Leuchten der Natur" von Jennifer N. R. Smith finden an biologischen Phänomenen interessierte Kinder (und Erwachsene) einen wahren Schatz voller Überraschungen aus ganz unterschiedlichen Welten: von der Tiefsee, über den Strand, in Höhlen und Wäldern bis in den heimischen Garten. Überall gibt es das natürliche Licht zu entdecken und bewundern! Ein Kindersachbuch, das sich mit den wunderschönen Illustrationen und dem grossen Format auch wunderbar als Geschenk eignet. Übrigens: Die New York Times hat sich kürzlich neuen Studien zu leuchtenden Säugetieren gewidmet, ein lesenswerter Artikel! Die Fakten Glow - Das wundersame Leuchten der Natur Jennifer N. R. Smith (Text und Illustration) Ulrike Hauswaldt (Übersetzung aus dem Englischen) cbj (Penguin Random House) 40 Seiten Erschienen am 16.08.2023 Hardcover ISBN: 978-3-570-18113-3 Ab 8 Jahren Buch kaufen bei genialokal (DE)* Buch kaufen bei Thalia (DE)* Buch kaufen bei Orell Füssli (CH)* Buch kaufen bei Buchhaus (CH)* Buch kaufen bei Thalia (AT)* PS: Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar an das Bloggerportal und den cbj Verlag. * Links mit * sind Affiliate-Links / Werbelinks. Wenn du das Buch über diesen Link kaufst, bekomme ich vom jeweiligen Shop eine kleine Provision. Am Buchpreis ändert sich für dich nichts. Du hilfst mir aber so, den Blog ein kleines Bisschen zu refinanzieren. Vielen Dank!

  • Wie man bis eins zählt

    Kann dein Kind schon bis eins zählen? Ganz sicher? Dann ist das Bilderbuch "Wie man bis eins zählt" von Caspar Salmon und Matt Hunt genau die richtige Herausforderung! Eins vorneweg: "Wie man bis eins zählt - Und fang erst gar nicht mit grösseren Zahlen an!" von Caspar Salmon und Matt Hunt ist das wohl lustigste Buch über Zahlen und das Zählen, das es gibt. Sobald dein Kind also erstes Interesse an Zahlen zeigt, ist es Zeit für dieses Buch und ich bin sicher, dein Kind wird es genauso lieben wie unsere Kleinste (und heimlich ich selber ;-)). Bis eins zählen ist gar nicht schwer, oder? Wichtig ist, dass dein Kind sich genau an die Anleitung hält. Bis eins zu zählen ist nämlich gar nicht so einfach, wie man meinen könnte. ;-) Vor allem nicht, wenn Caspar Salmon die ganze Zeit versucht, einen reinzulegen. Es fängt ja noch einfach an, mit einem schönen roten Apfel (Referenzen zu Eric Carles "Kleine Raupe Nimmersatt" könnten durchaus Absicht sein). Und auch der Elefant ist noch zählbar, auch wenn es ein echt grosser Elefant ist. Schon schwieriger wird es, wenn plötzlich Wale auftauchen, da muss man schon echt aufpassen, nicht versehentlich weiter als bis eins zu zählen. Und wenn sich eine Fliege gleich mehreren (wir wollen ja keine anderen Zahlen als 1 sagen) Suppen gegenübersieht, wird es schon echt knifflig. Caspar Salmon treibt das Spiel immer weiter und immer bunter und zahlreicher. Wenn man sich an einem ganzen Gewusel von Würmern vorbei bis auf eins zählen muss, ist das schon echt schwierig. Die Farbe zum witzigen Spiel mit den Zahlen steuert Matt Hunt in Form ebenso witziger Illustrationen bei. Die Gegenstände bzw. Tiere sind in eher grafischem, abstraktem Stil dargestellt. Die Strukturen erinnern teils an Drucke. Mal finden wir Gegenstände vor weissem Hintergrund, mal ganz bunte Seiten und überall gibt es witzige Details zu entdecken. So wird es auch beim Zählen auf eins garantiert nie langweilig! Und am Ende, ja, am Ende darf das Kind vielleicht auch noch etwas weiter zählen. Aber wirklich erst im Nachsatzpapier des von vorne bis hinten durchkomponierten Bilderbuchs. Dieses war übrigens für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2023 in der Kategorie "Bilderbuch" nominiert. Und auch wenn es nicht gewonnen hat, ist es preisverdächtig. Wieso, erfahrt ihr beim Vorlesen! Fazit Ich wiederhole mich, aber "Wie man bis eins zählt" von Caspar Salmon und Matt Hunt ist wirklich das witzigste Buch rund ums Zählen, das ich kenne. So macht Zählen den Kleinsten und den Grössten Spass und neben einem wunderbaren Zahlensalat schenkt man beim Vorlesen wie nebenbei auch noch ganz viele Wörter. Die Fakten Wie man bis eins zählt Und fang erst gar nicht mit grösseren Zahlen an! Caspar Salmon (Text) Matt Hunt (Illustration) Uwe-Michael Gutzschhahn (Übersetzung aus dem Englischen) Kunstmann 32 Seiten Erschienen am 08.03.2022 Hardcover ISBN: 978-3-95614-491-2 Ab 3 Jahren Buch kaufen bei genialokal (DE)* Buch kaufen bei Thalia (DE)* Buch kaufen bei Orell Füssli (CH)* Buch kaufen bei Buchhaus (CH)* Buch kaufen bei Thalia (AT)* Matt Hunt bei Instagram Caspar Salmon bei Instagram PS: Herzlichen Dank an den Verlag A. Kunstmann für das Rezensionsexemplar. Weitere Bücher rund um Zahlen und das Zählen bei mint & malve Sammelbeitrag mit 4 Zahlenbüchern: Schau mal, Zahlen! - Marion Deuchars | 1 Wolf, 2 Hunde, 3 Schlüpfer - Dorothée de Monfreid | Wenn ich einmal gross bin. Das Zahlenbuch der grossen Träume - Maria Dek | Alle zählen - Kristin Roskifte Ada Lovelace - Little People, Big Dreams - María Isabel Sánchez Vegara, Zafouko Yamamoto (Insel Verlag 2021) Letzte Runde Geisterstunde - Nadia Budde (Kunstmann 2020) Ada und die Zahlen-Knack-Maschine - Zoë Tucker, Rachel Katstaller (Nord Süd 2019) Eins, zwei, drei, die Akrobaten! - Anouck Boisrobert, Louis Rigaud, Aggi Becker (Kleine Gestalten 2019) * Links mit * sind Affiliate-Links / Werbelinks. Wenn du das Buch über diesen Link kaufst, bekomme ich vom jeweiligen Shop eine kleine Provision. Am Buchpreis ändert sich für dich nichts. Du hilfst mir aber so, den Blog ein kleines Bisschen zu refinanzieren. Vielen Dank!

  • Adventskalender: Die Stadthauskinder sind zurück

    (Werbung) Welcher Adventskalender begleitet euch durch die Vorweihnachtszeit? Bei uns wird es dieses Jahr "Die Stadthauskinder sind zurück" von Maria Hächler und Rahel Sutter. Entdeckt jetzt den vielfältigen Adventskalender im Postkartenformat und profitiert von einem Rabatt! Letztes Jahr habe ich euch auf Instagram den vielfältigen Adventskalender "Die Stadthauskinder" und den dazugehörigen Mal- und Bastelblock vorgestellt. Da uns dieser besondere Adventskalender im Postkartenformat so gefallen hat, wird uns dieses Jahr der zweite Teil "Die Stadthauskinder sind zurück" durch die Adventszeit begleiten. Wie im ersten Teil erzählt auch im zweiten Teil eine kleine Maus, die in den Mauern eines alten Stadthauses lebt, vom trubeligen Alltag der vielen Kinder im Haus. Mit Farid, Zohra, Thea, Irmina, Hanna, Emil und Oana und ihren Familien erleben wir jeden Tag eine kleine, herzerwärmende Episode. Da gibt es alles, was zum Advent dazugehört: Schlittschuhlaufen, Sprüchlein für den Nikolaus, gemeinsames Singen, selbstgemachte Geschenke, weihnachtliche Düfte in der Luft und einiges mehr. Und gegen Ende wird es richtig spannend, denn kurz vor Weihnachten droht die gemeinsame Weihnachtsfeier im Stadthaus ins Wasser zu fallen. Ob die Kinder das Fest noch retten können? Der Adventskalender funktioniert zum Vorlesen oder für geübte Leser*innen auch zum Selberlesen. Das Besondere am Kalender aus der Schweiz ist, dass Vielfalt ganz selbstverständlich vermittelt wird: Hier gibt es diverse Rollenmodelle, Familienkonstellationen, soziale Umstände, Haarfarben, Hauttöne und andere körperliche Merkmale. Geschrieben hat die Geschichten Maria Hächler und die Illustrationen stammen von Rahel Sutter. Sie sind in gedeckten Tönen gehalten und bilden viele Vielfaltselemente ab, die in der Geschichte gar nicht explizit zur Sprache kommen. Fazit Mit dem Adventskalender "Die Stadthauskinder" oder "Die Stadthauskinder sind zurück" von Maria Hächler und Rahel Sutter schenkt ihr jeweils 24 vielfältige Geschichten voller kleiner Wunder und magischer Momente und damit Zeit statt Zeug, was ganz meinem Motto für die Vorweihnachtszeit entspricht. Und im Ernst: Wer möchte nicht gerne mal Mäuschen spielen?! Die Fakten Die Stadthauskinder Maria Hächler (Text) Rahel Sutter (Illustration) 24 Postkarten Ab 4 Jahren Die Stadthauskinder sind zurück Maria Hächler (Text) Rahel Sutter (Illustration) 24 Postkarten Ab 4 Jahren Adventskalender kaufen bei Die Stadthauskinder (CH) - hier gibt es auch noch coole Produkte wie Postkartensets, den erwähnten Mal- und Bastelblock oder eine Stofftasche der Stadthauskinder! Adventskalender kaufen bei Ströppche (DE) Die Stadthauskinder auf Instagram Maria Hächler auf Instagram Rahel Sutter auf Instagram 10% Rabatt bis 19. November im Ströppche! Für alle Leser*innen aus Deutschland gibt es gute Neuigkeiten! Jetzt ist der Adventskalender "Die Stadthauskinder" (Teil 1 und Teil 2) nämlich im Concept Store Ströppche erhältlich (ich habe euch die Inhaberin und den Shop in einem Artikel vorgestellt) und somit fallen die Versandkosten viel tiefer aus als noch letztes Jahr bei einer Bestellung über die Grenze hinweg. Am besten greift ihr schnell zu. Denn erstens kommt der 1. Dezember schneller, als man denkt, und zweitens könnt ihr bis 19. November 2023 mit dem Rabattcode Stadthaus_10 von 10% Rabatt auf die beiden Stadthauskinder-Adventskalender im Ströppche Store profitieren! Weitere buchige Adventskalender und Adventsgeschichten bei mint & malve Mein Librio-Adventskalender - 24 Rätsel bis Weihnachten Adventsgeschichten "Engel, Hase, Bommelmütze" mit Druckvorlage für ein Suchspiel Adventsgeschichte "Der kleine Stern - Abenteuer im Wald" Adventsgeschichte "Der kleine Stern - Abenteuer auf dem Bauernhof" Adventsgeschichte "Der kleine Stern - Abenteuer in den Bergen" Adventsgeschichte "Der kleine Stern - Abenteuer im Meer" Familie Flickenteppich. Wir freuen uns auf Weihnachten - Stefanie Taschinski, Anne-Kathrin Behl (Oetinger 2021) PS: Herzlichen Dank an "Die Stadthauskinder" für das Rezensionsexemplar und an das Ströppche für den Rabattcode.

  • Zoey die Superheldin: Hilfe, Einhorn im Garten

    Mit "Zoey die Superheldin: Hilfe, Einhorn im Garten" von Susann Bee stelle ich euch heute ein bilinguales Kinderbuch mit Schwarzer Heldin vor. Kennt ihr schon Zoey die Superheldin? Es gibt mittlerweile drei Abenteuer rund um die Schwarze Heldin: "Zoey die Superheldin: Oh je, eine Spinne", "Zoey die Superheldin: Weihnachten in Gefahr" und "Zoey die Superheldin: Hilfe, Einhorn im Garten", das ich euch heute vorstellen möchte. In ihrem bilingualen Kinderbuch erzählt Autorin, Illustratorin und Selfpublisherin Susann Bee die Geschichte von Zoey, die mit ihrer Freundin Giselle beim Gartenwettbewerb mitmachen will. Doch das Vorhaben gestaltet sich schwieriger als gedacht: Erst hat Giselle völlig vergessen, dass sie heute Fotos machen wollten, dann sind die Äpfel im Garten angeknabbert und dann Gerät Zoey auch noch in den Verdacht, hinter der Knabberei zu stecken. Ein falscher Verdacht, ein Einhorn und ein gemeinsames Projekt Doch Zoey wäre nicht Zoey, wenn sie dem Rätsel der Apfelknabberei nicht auf die Schliche kommen würde und keine Lösung für das Problem finden würde. Am Ende gelingt es Zoey nicht nur, den falschen Verdacht aufzuklären, sondern auch, aus der Misere noch eine schöne Community-Aktion entstehen zu lassen. Für meine grosse Tochter (9) ist das Kinderbuch super geeignet, um parallel auf Deutsch und auf Englisch zu lesen und so spielerisch ihr Englisch zu verbessern. Die mittlere Tochter (7) unternimmt mit dem Buch die ersten Selbstleseversuche und der Kleinen (4) lesen wir das Buch vor. Der Text ist sehr knapp gehalten und die Essenz der Geschichte auch für Kinder ab 3 Jahren schon nachvollziehbar. Neben der Geschichte inklusive Einhorn - was ja schon mal ein super Argument für viele Kinder ist ;-) - besticht das Kinderbuch durch die diversen Protagonist*innen. In Zoey haben wir eine selbstbewusste Schwarze Hauptfigur. Die anderen Figuren haben verschiedene Hauttöne. Die Bürgermeisterin (im dritten Bild) ist ebenfalls Schwarz. Was ich besonders toll finde für eine Figur mit einem öffentlichen Amt. Und sogar Nebenfiguren wie einer der Gartenzwerge - sonst gerne Repräsentanten von Spiessbürgertum - sind of Color. Obwohl die Geschichte kurz und knapp ist, spricht sie verschiedene Themen an, wie falsche Anschuldigungen, den achtsamen Umgang mit der Natur, Freundschaft und die Kraft des Zusammenhalts. Für meinen Geschmack könnte der Text etwas ausführlicher sein, denn es hat einige Gedankensprünge drin. Meine Kinder hat das aber nicht gestört, sie mochten die Geschichte, so wie sie ist. Die Illustrationen sind sehr einfach, sehr bunt und fröhlich gehalten. Ganz viele Emotionen vermittelt die Kinderbuchautorin, die alles rund um ihre Bücher selber macht - also auch die Illustrationen -, über die Gesichtsausrücke der menschlichen und tierischen Protagonist*innen. Schaut auch mal auf Susanns Instagram-Account vorbei, da bietet sie spannende und witzige Einblicke ins Autorinnenleben und rund um diverse Kinderbücher. Fazit Wollt ihr euren Kindern Kinderbücher mit diversen Charakteren, etwas Magie, einer coolen Heldin und vielleicht sogar noch zweisprachig (deutsch-englisch) näherbringen? Dann schaut euch "Zoey die Superheldin: Hilfe, Einhorn im Garten" und auch die anderen Bände der Zoey-Reihe mal an! Die Fakten Zoey die Superheldin: Hilfe, Einhorn im Garten Zoey the Superhero: Help, Unicorn in the Garden Susann Bee Selfpublishing 31 Seiten Erschienen am 28.08.2023 Taschenbuch ISBN: 978-3-9822851-2-2 Ab 3 Jahren Website von Susann Bee Susann Bee auf Instagram Weitere bilinguale Bilderbücher auf mint & malve bubbly bibsi - das individualisierbare mehrsprachige Bildwörterbuch - Annemarie und Réda Achour (Pherean) Ich bin schon gross! Ben büyüdüm artik! – Arzu Gürz Abay, Elif Cinbas Karaca (Fizzy Lemon Publishing, 2019)

  • Eine Tochter Harlems

    Kennt ihr Louise Meriwether? Die afroamerikanische Autorin ist in den USA keine Unbekannte. Trotzdem brauchte es die neue Reihe rororo Entdeckungen, damit endlich einer ihrer Romane auf Deutsch erscheint. Die Reihe rororo Entdeckungen haben wir der Initiative von Madga Birkmann (aka @magelankaminbrand) und Nicole Seifert (aka @nachtundtag.blog) zu verdanken. Die beiden geben in dieser Reihe Romane (neu) heraus, die in Vergessenheit geraten sind und/oder die es auf Deutsch sogar zum ersten Mal zu entdecken gibt. In der ersten Auswahl sind nun 3 sehr unterschiedliche Romane von vergessenen Autorinnen aus dem zwanzigsten Jahrhundert erschienen. Zu diesem Thema sei euch natürlich auch Nicole Seiferts eigenes Buch "Frauen Literatur. Abgewertet, vergessen, wiederentdeckt" nochmals herzlich empfohlen. Dass es eine solche Reihe dringend braucht, macht dieses Buch nur allzu deutlich! Leider ist Louise Meriwether kurz vor der Veröffentlichung ihres ersten Buches auf Deutsch mit 100 Jahren in New York gestorben. Aber tröstlich ist, dass sie noch mitbekommen hat, dass es eine solche Übersetzung geben wird. Empfehlen möchte ich euch hierzu Tobias Rüthers Würdigung der Autorin und ihres Werks in der FAZ. Louise Meriwether wurde 1923 geboren und war Autorin, Journalistin, Essayistin und Aktivistin. Bekannt wurde sie unter anderem mit Biografien über bedeutende afroamerikanische Persönlichkeiten wie Rosa Parks. "Eine Tochter Harlems", ein in Teilen autobiografischer Roman, ist ihr bekanntestes Werk. In den USA erschien es erstmals 1970 unter dem Titel "Daddy Was A Number Runner". Es ist mit einem Vorwort von James Baldwin versehen. Übersetzerin Andrea O'Brien hat den Roman ins Deutsche übertragen. Zur Übersetzung sei angemerkt, dass bestimmte Begriffe (wie das N-Wort in zwei Varianten) auf Englisch belassen wurden. Diese Begriffe sollten von nicht Schwarzen Menschen nicht reproduziert werden, weshalb ich sie hier nicht wiedergebe. Eine Kindheit im Harlem der 1930er-Jahre In "Eine Tochter Harlems" nimmt uns Louise Meriwether ihre Ich-Erzählerin Francie Coffin mit ins Harlem der 1930er-Jahre. Francie ist gerade 12 Jahre alt und kommt langsam in die Pubertät. Ihre Familie schlägt sich mehr schlecht als recht durch. Der Vater ist "Number Runner", sammelt also die Einsätze fürs Nummernspiel ein, und die Mutter setzt irgendwann durch, dass sie sich mit Haushaltsarbeit bei einer weissen Familie etwas dazuverdienen kann. Francie kriegt es mit der ganzen Rauheit des Lebens eines heranwachsenden Schwarzen Mädchens im New Yorker Stadtteil Harlem zu tun: Armut und Klassismus, Rassismus, sexualisierte Gewalt (durch weisse und Schwarze Männer), häusliche Gewalt, Bandenkriminalität, Alkoholkonsum, Bildungsbenachteiligung, Polizeigewalt, heruntergekommene Wohnblöcke und zerrüttete Familienverhältnisse prägen ihr Leben und das ihrer Geschwister und Freund*innen. Für die Schwester von Francies bester Freundin ist die Prostitution der (einzige) Ausweg aus der Armut, für ihren Vater und viele Schwarze Familien das Nummernspiel und die damit verbundene Hoffnung auf den grossen Gewinn. Die beiden älteren Brüder schliessen sich den Ebony Earls, einer Gang von jungen People of Color, an. "Daddy meinte, die Gangster kontrollierten alles in Harlem - die Wetten, die Huren und die Zuhälter, die ihnen die weisse Kundschaft besorgte." (S. 30) Die Mutter und mit ihr Francie hoffen trotz der misslichen Lage und der schlechten Schule, dass das eine oder andere Kind den Gang ans College und damit den Bildungsaufstieg schafft. Francie schildert ihre Erlebnisse und wie scheinbar alles immer schlimmer und schlimmer wird in einer sehr direkten, ungeschönten und unverblümten Sprache. Andrea O'Brien hat die Gewohnheit, gewisse Buchstaben oder Wortteile zu verschlucken in der Umgangssprache, geschickt ins Deutsche hinübergerettet. "Hab ich doch immer gewusst, dass ich um die Ecke bieg und in diesen Tag reinlauf, aber darauf vorbereitet bin ich nich." (S. 152) Francie ist ganz sich selber überlassen mit ihren Veränderungen und Fragen rund um die Pubertät und das Erwachsenwerden. Zu ihrem und unserem Glück ist sie aber sehr schlau und lernt mit der Zeit, sich gegen die Zudringlichkeiten der jüngeren und älteren Männer in ihrem Umfeld zu wehren. Dafür wird die Geschichte immer dramatischer, weil Francies Bruder und weitere Mitglieder der Ebony Earls wegen Mordes an einem Weissen ins Gefängnis kommen. Wie es für Francie und ihre Familie weitergeht, müsst ihr euch selber erlesen, da will ich nicht zu viel vorwegnehmen. Immerhin wehrt sich Francie im Verlauf der Geschichte so standhaft gegen all die Ungerechtigkeiten, die auf ein Schwarzes Harlemer Mädchen der 1930er-Jahre überhaupt nur einprasseln können, dass wir hoffen können, dass sie an der Haupterkenntnis, die James Baldwin im Vorwort beschreibt, nicht zugrunde gehen wird. "Die Wunde ist eine Wunde, die von der Erkenntnis zugefügt wird, als wertloses menschliches Wesen angesehen zu werden..." (S. 9) Ja, wenn wir Francies ungewisse Zukunft auf Louise Meriwether selbst übertragen, wissen wir sogar, dass diese zeitlebens an ihrem Weg als Autorin und Aktivistin festgehalten hat. Fazit Louise Meriwethers "Eine Tochter Harlems" ist eine grossartige Neuentdeckung eines amerikanischen Klassikers, den ich nur allen empfehlen kann. Der Roman ist sehr zugänglich und durchaus mit einer Prise (Galgen-)Humor geschrieben und lässt uns durch seine ruhige Schonungslosigkeit gleichzeitig tief blicken in das Leben eines Schwarzen Mädchens im Harlem der 1930er-Jahre und in die mannigfaltigen Formen der Diskriminierung, die leider bis heute nicht überwunden sind. Zwei Nachträge: New Yorker Nachbarschaften und Number Running Für New-York-Interessierte habe ich noch zwei spannende Hinweise, die mich selbst in ein Rabbit Hole stürzten: Es gab in den 1930-Jahren auch weibliche Number Runners: Sarah Durn nimmt sich in ihrem Artikel fürs Smithsonian Magazine der "Numbers Queen" von Harlem Stephanie St. Clair an. Wer weiss, vielleicht ist ihr Louise Meriwether in den Strassen Harlems begegnet. Wie bilden sich eigentlich Nachbarschaften, wer definiert sie und wer gibt ihnen ihren Namen? Die New York Times geht dieser Frage in einem Artikel und einer eindrücklichen interaktiven Karte der New Yorker Nachbarschaften nach. Die Fakten Eine Tochter Harlems Louise Meriwether Nicole Seifert, Magda Birkmann (Hrsg.) Andrea O'Brien (Übersetzung aus dem amerikanischen Englisch) Rowohlt 304 Seiten Erschienen am 16.10.2023 Taschenbuch mit Klappenbroschur ISBN: 978-3-499-01295-2 Buch kaufen bei genialokal (DE)* Buch bei Thalia kaufen (DE)* Buch bei Orell Füssli kaufen (CH)* Buch bei Buchhaus kaufen (CH)* Buch bei Thalia kaufen (AT)* PS: Herzlichen Dank an den Rowohlt Verlag für das Rezensionsexemplar. Weitere Bücher von BIPoC bei mint & malve Lyrik, Kurzgeschichten und Romane Second-Class Citizen - Buchi Emecheta (Blumenbar 2023) Ein anderes Brooklyn - Jacqueline Woodson (Piper 2019) Der Mann im Untergrund - Richard Wright (Kein & Aber 2022) Meine Haut packt aus - Brigitte Lunguieki Malungo (Story.one publishing 2023) Zusammenkunft - Natasha Brown (Suhrkamp 2022) Pizza Girl - Jean Kyoung Frazier (Kampa 2022) In der Heimat meines Vaters riecht die Erde wie der Himmel - Samira El-Maawi (Zytglogge 2021) Das grüne Auge - Nathacha Appanah (Lenos Basel 2021) The Hill We Climb - Den Hügel hinauf (zweisprachige Ausgabe) - Amanda Gorman (Hoffmann & Campe 2021) Das Meer der Libellen - Yvonne Adhiambo Owuor (Dumont 2020) Sachbücher, Ratgeber, Berichte und Essays Nach der Flut das Feuer - James Baldwin (dtv 2019, Neuauflage) Nie mehr leise - Betiel Berhe (Aufbau Verlag 2023) Frau auf blossen Füssen - Scholastique Mukasonga (Peter Hammer Verlag 2022) Exit racism - Tupoka Ogette (Unrast Verlag 2020) Und jetzt du. Rassismuskritisch leben - Tupoka Ogette (Piper 2022) Harriet Tubman - Fluchthelferin bei der Underground Railroad. Aus der Sklaverei in die Freiheit - Ann Petry (Nagel & Kimche 2022) Der Sommer, in dem ich Schwarz wurde - Angélique Beldner, Martin R. Dean (Atlantis 2021) Wut und Böse - Ciani-Sophia Hoeder (hanserblau 2021) * Links mit * sind Affiliate-Links / Werbelinks. Wenn du das Buch über diesen Link kaufst, bekomme ich vom jeweiligen Shop eine kleine Provision. Am Buchpreis ändert sich für dich nichts. Du hilfst mir aber so, den Blog ein kleines Bisschen zu refinanzieren. Vielen Dank!

bottom of page