Mission Weihnachtsaufführung

(Werbung, Rabattcode) Yeshi ist zurück! Erinnert ihr euch an den Wildfang aus Gabriela Kasperskis Kinderroman "Einfach Yeshi"? Das abenteuerlustige Mädchen mit den witzigen Wortschöpfungen ist in Band 2 "Agentin Yeshi" wieder ganz schön rasant unterwegs. Und auch dieses Mal führt der Weg über Umwege ans Ziel.



In "Einfach Yeshi", dem ersten Kinderroman der Schweizer Autorin Gabriela Kasperki, zog Yeshi mit ihrer Mutter nach Zürich. Sich dort einzuleben, war gar nicht so einfach. Und auch in "Agentin Yeshi" hat es das dunkelhäutige, adoptierte Mädchen nicht immer leicht. Aber immerhin kennt sie sich mittlerweile aus in der Stadt und hat in Lian und Doro Freunde gefunden. Und Zahnfletsch-Gian, Mamas neuer Freund und Doros Papa, ist eigentlich auch gar nicht so übel.


Wer spielt hier die Hauptrolle?

Im Buch sind gerade die Herbstferien um - Yeshi hat sie bei ihrem Vater in London verbracht - und der Vertretungslehrer Herr Bernasconi verkündet, dass die Klasse ein Weihnachtsmusical aufführen soll. Es soll ein Märchen sein und die Klasse soll selbst wählen, welches Stück sie spielen, wer welche Rolle übernimmt, wer Regie führt etc. Welche Geschichte es sein soll, ist zumindest für die Mädchen schnell klar: Die Schöne und das Biest. Nur blöd, dass alle Belle, die Schöne, spielen möchten. Auch Yeshi möchte die Hauptrolle und gerät deshalb nicht nur mit Anführerin Liv, sondern auch mit Lian und Doro aneinander. Liv meint, Prinzessinnen müssten weiss sein.


Jetzt ist leider gar nichts mehr glitzerluftig. Yeshi fühlt sich ausgeschlossen und in den europäischen Märchen überhaupt nicht abgebildet. Aber Yeshi wäre nicht Yeshi, wenn sie nicht einen steinfelsbetonharten Kopf hätte. So nimmt sie sich vor, ein eigenes Weihnachtsmusical zu schreiben, mit der schwarzen Prinzessin Cococelle in der Hauptrolle.


"Blöde Zeit. Niemand hat welche. Und doch spielt sie immer die Hauptrolle. Sie ging mir wahnsinnig auf den Keks." (S. 165)

Ob das in der Kürze der Zeit gelingen kann und ob Yeshi überhaupt vor Publikum wird spielen können? Das erfahrt ihr, wenn ihr den Kinderroman selber lest!


Mobbing, Alltagsrassismus, Freundschaft

Auch in Band 2 spricht Gabriela Kasperski wieder eine Vielfalt an Themen an. Es geht um Mobbing, um Alltagsrassismus, um Freundschaft und darum, seinen eigenen - eigenwilligen - Weg zu gehen. Diese Themen fügen sich perfekt in die Rahmenhandlung der Weihnachtsaufführung und das Setting der Schulklasse ein. Und einen kleinen Detektivfall gibt es für Agentin Yeshi obendrauf noch zu lösen.


Yeshi ist eine äusserst sympathische Ich-Erzählerin, die ihre Schwierigkeiten hat (zum Beispiel beim Lernen), aber nie den Kopf in den Sand steckt. "Agentin Yeshi" merkt man an, dass Gabriela Kasperskis Tochter mitgewirkt hat, und das tut dem Buch gut. So sprudelt es nicht nur vor witzigen Ideen, sondern ist auch ganz nah an der Lebenswelt der Kinder - mit Handys, aktueller Musik und BFF-Bändern. Gut, die gab es bei uns auch, sie waren einfach noch selbst geknüpft und hiessen Freundschaftsbänder. ;-) Ausserdem zieht hier meine Kritik aus dem ersten Band nicht mehr, dass die kreativen Wortschöpfungen von Yeshi etwas gar inflationär verwendet werden. Diesmal hat die Autorin eine gute Balance gefunden.


Fazit

"Agentin Yeshi" ist wieder ein spannender Kinderroman mit Tiefgang. Gabriela Kasperski versteht es, schwierige Themen in eine unterhaltsame und witzige Geschichte zu packen. Mit ihrer Heldin Yeshi hat sie eine quirrlige, eigenwillige, mutige Hauptfigur geschaffen, die grosses Identifikationspotenzial hat. Yeshi zeigt uns in diesem Buch einmal mehr, wie wichtig es ist, an seine Träume zu glauben und dabei seine Freund*innen unterwegs nicht zu vergessen. Ein tolles Leseerlebnis für geübte Leserinnen ab 8 Jahren, das perfekt in die Vorweihnachtszeit passt.


Übrigens: "Einfach Yeshi" darf sich mit dem Kimi-Siegel für Vielfalt in Kinder- und Jugendbüchern schmücken und "Agentin Yeshi" mit der Lesefieber Feder 2020.


Die Fakten

Agentin Yeshi

Gabriela Kasperski

Arisverlag

229 Seiten

Erschienen im August 2020

Hardcover

ISBN: 978-3-907238-05-9

Ab 8 Jahren


PS: Herzlichen Dank an den Arisverlag für das Rezensionsexemplar für mich und Lily Leseratte.



Das meint Lily Leseratte

Auf Instagram stellt euch Lily Leseratte, meine junge Lesepartnerin, regelmässig Kinderbücher zum Selberlesen vor. Von "Agentin Yeshi" war sie ganz begeistert. Hier geht's zum Video. Ihre Vorstellung von "Einfach Yeshi" findet ihr ebenfalls in meinem IGTV.



Bücher bis 20.12.2020 günstiger einkaufen im Concept Store von Any Working Mom!

Mit dem Code MINTUNDMALVE bekommt ihr 10% Rabatt auf alle Bücher im Concept Store von Any Working Mom. Gilt nur vom 18.12.-20.12.2020! Der Rabattcode ist nicht kumulierbar mit anderen Gutscheinen und Aktionen.


Schaut unbedingt mal im Shop vorbei, ihr findet neben den beiden Yeshi-Bänden auch einige tolle Bände der "Little People, Big Dreams"-Reihe (die ich schon mehrmals hier vorgestellt habe, z.B. Frida Kahlo), wunderbare Reisebücher von Reisedepeschen (die es auch hier und hier auf meinem Blog zu bewundern gibt), das Buch "Junge Macherinnen" (zu meiner Besprechung) und viele mehr! Und natürlich auch sonst allerlei Praktisches für Familien.



Like it? Pin it!

Gefällt dir der rasante Buchtipp? Dann freue ich mich, wenn du dir den Pin auf Pinterest merkst.



NEUE BEITRÄGE

BLOG PER E-MAIL ABONNIEREN

© 2020 by mintundmalve