Harriet Tubman. Fluchthelferin bei der Underground Railroad. Aus der Sklaverei in die Freiheit

In meiner Serie antirassistischer Bücher für Kinder und Erwachsene stelle ich euch heute ein Jugendbuch von Ann Petry vor. "Harriet Tubman. Fluchthelferin bei der Underground Railroad" beleuchtet ihr Leben vom Aufwachsen in der Sklaverei bis zum freien Leben in den Nordstaaten der USA und in Kanada.


Harriet Tubman. Fluchthelferin bei der Underground Railroad. Aus der Sklaverei in die Freiheit - Ann Petry (Nagel & Kimche 2022)

Nachdem ich euch eine Kinderbiografie von Harriet Tubman vorgestellt habe, gibt es heute ein Buch für die Grösseren. Ich möchte schon lange "The Street" von der Schwarzen Autorin Ann Petry lesen, nun habe ich aber zum Einstieg ins Werk der afroamerikanischen Schriftstellerin, Gemeindeaktivistin, Pharmazeutin, Journalistin und Lehrerin (1908-1997) ihr Porträt von Harriet Tubman gelesen. Das letzte Buch von Ann Petry soll das sicher nicht bleiben, so ist ebenfalls dieses Frühjahr bei Nagel & Kimche ihr Roman "The Narrows" erschienen, der mich nun sehr reizt.


Biografie einer aussergewöhnlichen Persönlichkeit für Jugendliche

"Harriet Tubman. Fluchthelferin bei der Underground Railroad" ist eine sehr zugängliche und bewegende Biografie, die Jugendliche ab etwa 12 Jahren lesen können. Für jüngere Leser*innen ohne viel Vorwissen bezüglich Sklaverei und/oder amerikanischer Geschichte mag das Buch noch etwas herausfordernd sein. So ab 16 Jahren passt es aber bestimmt gut und es ist durchaus noch etwas für Erwachsene. Sehr hilfreich für alle ist das Glossar am Ende des Buchs, das die wichtigsten Begriffe und Sachverhalte kurz erklärt.


Ann Petry erzählt Harriet Tubmans Lebensgeschichte von ihrer Geburt um 1820 bis zum Tod 1913 streng chronologisch. Die Kapitel fokussieren auf Harriets Alltag als Schwarze Sklavin auf einer Plantage in Maryland, ihre spätere Flucht und ihre Aktivitäten zur Befreiung anderer Sklav*innen über die Underground Railroad. Die Kapitel in angenehmer Länge enden immer mit einem kleinen Exkurs in die jeweiligen historischen Ereignisse rund um die Sklaverei und den Sezessionskrieg zwischen den Nord- und Südstaaten.


Ann Petry zeichnet ein sehr anschauliches Bild vom Leben von Harriet und ihrer Familie an der Chesapeake Bay auf einer grossen Plantage. Wir erfahren, wie Harriet (geboren als Araminta, Spitznamen Minta und Minty) von ihrem Vater Ben viel über den Wald lernte und wie man sich lautlos in ihm bewegen konnte. Eine Fähigkeit, die ihr später auf ihrer eigenen Flucht sowie als jahrelange Fluchthelferin der Underground Railroad in den freien Norden zu Gute kommen sollte. Ebenfalls von grossem Nutzen war Harriet, dass sie sehr kräftig war und die Arbeit auf dem Feld und im Wald ebenso ausführen konnte wie ein Mann.


Der Ruf der Freiheit

Selbstverständlich kommt Ann Petry auch auf den denkwürdigen Vorfall zu sprechen, der zu Harriets schwerer Kopfverletzung führte und die Gefahr eines Verkaufs in die Südstaaten erheblich vergrösserte. Nach und nach wuchs Harriets Unmut über das Leben in Unfreiheit. Gleichzeitig erreichten sie und die anderen Sklav*innen immer wieder Gerüchte über Schwarze, die es in den freien Norden geschafft haben sollen. Und so führten die Gefahr eines Verkaufs in den Süden und der Durst nach einem Leben in Freiheit irgendwann zu Harriets Flucht. Diese glückte dank ihren Fähigkeiten und mutigen Helfer*innen entlang der sogenannten Underground Railroad auf Anhieb.


Ebenso bewegend wie Ann Petry das harte Plantagenleben als Sklavin schildert, berichtet sie im Weiteren von Harriets Leben in Freiheit, das sie nutzte, um Mal für Mal nach Maryland zurückzukehren und als Fluchthelferin der Underground Railroad nicht nur ihre Familienmitglieder, sondern viele, viele weitere Sklav*innen mit in den Norden zu nehmen.


Fazit

Ann Petry hat die Lebensgeschichte von Harriet Tubman sehr bewegend, eindrücklich und anschaulich zu Papier gebracht. "Harriet Tubman. Fluchthelferin bei der Underground Railroad" lässt einen tief blicken in das unfassbar ungerechte, menschenverachtende System der Sklaverei. Umso mehr schillert vor diesem düsteren Hintergrund die Persönlichkeit von Harriet, die mit unfassbarer Energie, Vertrauen, Stärke und dem Glauben an die Freiheit nicht nur sich selbst, sondern viele weitere Sklav*innen zu dem machte, was sie waren: Menschen.



Die Fakten

Harriet Tubman. Fluchthelferin bei der Underground Railroad. Aus der Sklaverei in die Freiheit

Ann Petry

Hella Reese (Übersetzung aus dem amerikanischen Englisch)

Nagel & Kimche

220 Seiten

Erschienen am 14.02.2022

Hardcover

ISBN: 978-3-7556-0004-6

Ab 12 Jahren


Buch kaufen bei genialokal (DE)*

Buch bei Thalia kaufen (DE)*

Buch bei Orell Füssli kaufen (CH)*

Buch bei Buchhaus kaufen (CH)*

Buch bei Thalia kaufen (AT)*


PS: Herzlichen Dank an Nagel & Kimche und Kirchner Kommunikation für das Rezensionsexemplar.


Antirassistische Bücher für Kinder und Erwachsene bei mint & malve


Natürlich findet ihr auf dem Blog weitere Buchtipps, die das Thema Rassismus oder allgemeiner Diversität und Vielfalt aufgreifen. Viel Spass beim Stöbern!


* Links mit * sind Affiliate-Links / Werbelinks. Wenn du das Buch über diesen Link kaufst, bekomme ich vom jeweiligen Shop eine kleine Provision. Am Buchpreis ändert sich für dich nichts. Du hilfst mir aber so, den Blog ein kleines Bisschen zu refinanzieren. Vielen Dank!

NEUE BEITRÄGE

BLOG PER E-MAIL ABONNIEREN