Ich bin F*cking ICH!

(Werbung/Verlosung) Erwachsenwerden ist nicht leicht. Da kommt Stine Stregen mit ihren Cartoons "Ich bin F*cking ICH!" genau richtig, um der nervenaufreibenden Phase der Pubertät wenigstens mit Humor zu begegnen. Zum #KidsComicDay könnt ihr eins der witzigen Comic-Bücher gewinnen!


Ich bin F*cking ICH! - Stine Stregen (Mixtvision 2022)

Stine Stregen bzw. ihr jugendliches Alterego im Comic-Band "Ich bin F*cking ICH!" sprechen mir schon mit dem ersten Satz aus der Seele - meinem jugendlichen Ich erst recht!


"Warum gilt es eigentlich als Faulheit, wenn man Zeit braucht, die eigenen Gefühle in sich aufzunehmen und zu verstehen?"

Genauso geht es mit den Episoden aus dem Leben der jungen Protagonistin weiter. Die dänische Comic-Zeichnerin trifft den Nagel auf den Kopf. Egal, ob es um das Chaos im Kopf, um zu feuchte Zungenküsse, die Gefühlsachterbahn, rätselhafte Textnachrichten und Emojis - was bedeutet bitte ein blaues Herz??? - oder die nervige Mutter geht.


Die Pubertätsversteherin

Stine Stregen (eigentlich nur Stine, Stregen kommt von dänisch Linie und wurde mit dem Vornamen zum Künstlernamen) spricht so ziemlich jedes Thema an, das Jugendliche - vor allem Mädchen - ab 12 Jahren umtreibt: die Abgrenzung von den Erwachsenen (Zeitungen: total oldschool! Der Musikgeschmack der Eltern: zum Davonrennen!), Freundschaften und die erste Liebe bzw. sexuelle Erfahrungen, die körperlichen Veränderungen der Pubertät und vorherrschende Schönheitsideale, den Umgang mit Social Media und generell Digitalem, oder viel wichtiger: die Klimakrise, peinliche Eltern, das Finden des eigenen Ichs und vieles mehr. Dabei trifft Stine Stregen den Ton und das Vokabular der Jugendlichen - oder zumindest was ich als erwachsene Leserin dafür halte. Ein Lob geht an dieser Stelle auch an Meike Blatzheim für die Übersetzung aus dem Dänischen.


Cool finde ich, dass den Erwachsenen ab und zu der Spiegel vorgehalten wird. Zum Beispiel, wenn sie von ihren Kindern einerseits erwachsenes Verhalten einfordern, andererseits aber über sie (z. B. ihre Kleiderwahl) entscheiden wollen. Insofern ist es auch ein Buch gegen Adultismus und fürs Ernstnehmen von Jugendlichen, ihren Erfahrungen und ihren Meinungen bzw. Anliegen (für kleinere Bücherfreund*innen habe ich zu dem Thema "Unsere Grube" von Emma Adbåge vorgestellt). Ehrlich gesagt habe ich ein paar der Comics nicht ganz verstanden, bin wohl zu alt. Eine jugendliche Mitleserin hätte ich also gut gebrauchen können!


Auch feministische Züge haben die Comics, etwa wenn die Comiczeichnerin Schönheitsideale in Frage stellt oder bei folgendem Dialog:


"Junge: Ich wusste nicht, dass Mädchen so unordentlich sein können. Mädchen: Bist du blöd? Mädchen sind die neuen Alleskönner!"

Okay, das hätte man vielleicht noch gendersensibel formulieren können. Aber sonst hat sie doch recht!



Die Comicstrips leben neben den Dialogen bzw. verschriftlichen Gedanken vor allem von Mimik und Gestik der Hauptprotagonistin mit den pinken Haaren. Pink ist denn neben Grautönen auch die einzige Farbe der Cartoons. Sie sind mal seitenfüllend, mal mit mehreren Panels gestaltet.


Fazit

Stine Stregen bietet Jugendlichen mit "Ich bin F*cking ICH!" Cartoons, die der Seele gut tun. Mal mit viel Verständnis, mal mit einem ironischen Aussenblick und immer mit viel Humor! Eine Comic-Empfehlung nicht nur für etablierte Fans, sondern auch alle anderen ab 12 Jahren, die mal mit dem Erwachsenwerden hadern, das eigene Ich suchen oder einfach eine buchige Umarmung brauchen.


Die Fakten

Ich bin F*king ICH!

Stine Stregen (Text + Illustration)

Meike Blatzheim (Übersetzung aus dem Dänischen)

Mixtvision

140 Seiten

Erschienen am 09.03.2022

Hardcover

ISBN: 978-3-95854-184-9

Ab 12 Jahren


Buch bei genialokal kaufen (DE)*

Buch bei Thalia kaufen (DE)*

Buch bei Orell Füssli kaufen (CH)*

Buch bei Buchhaus kaufen (CH)*

Buch bei Thalia kaufen (AT)*


Stine Stregen bei Instagram


PS: Herzlichen Dank an den Mixtvision Verlag für das Rezensions- und das Verlosungsexemplar.



VERLOSUNG ZUM #KidsComicDay

Illustration: Tanja Esch.

Nach der letztjährigen #KidsComicWeek rühren wir dieses Jahr mit etwas kleinerer, aber nicht weniger inspirierender Kelle an. Zum #KidsComicDay am 18. Mai - einer Aktion von @kleinerleser und vielen weiteren Blogger*innen - könnt ihr ein Exemplar von "Ich bin F*cking ICH!" von Stine Stregen gewinnen.


Und so kannst du gewinnen:

Kommentiere unten, welche witzige oder peinliche Episode dir aus deiner Jugend besonders in Erinnerung geblieben ist.


Weitere Lose gibt's hier:

Die Verlosung startet mit Freischaltung der Posts und endet am Dienstag, 24.05.2022, 23:59 Uhr.


Viel Glück!

Eure Eliane


Teilnahmebedingungen:

Du bist mindestens 18 Jahre alt und wohnst in der Schweiz, Deutschland oder Österreich. Das Los entscheidet über die*den Gewinner*in. Im Falle des Gewinns wirst du hier bzw. auf Facebook oder Instagram benachrichtigt. Rechtsweg und Barauszahlung sind ausgeschlossen. Der Versand erfolgt über den Verlag. Zu diesem Zweck gebe ich die Adresse an den Verlag weiter. Das Gewinnspiel hat nichts mit Facebook oder Instagram zu tun.

Es gibt auch bei weiteren Accounts etwas zu gewinnen! Schau mal auf meinem Insta-Profil vorbei, da habe ich alle in einem Highlight zum #KidsComicDay verlinkt!



* Links mit * sind Affiliate-Links / Werbelinks. Wenn du das Buch über diesen Link kaufst, bekomme ich vom jeweiligen Shop eine kleine Provision. Am Buchpreis ändert sich für dich nichts. Du hilfst mir aber so, den Blog ein kleines Bisschen zu refinanzieren. Vielen Dank!



NEUE BEITRÄGE

BLOG PER E-MAIL ABONNIEREN