Lieber Besucher aus dem All

Was, wenn tatsächlich mal ein Wesen aus dem All zu uns zu Besuch käme? Sophie Blackall erzählt in ihrem Bilderbuch "Lieber Besucher aus dem All", worauf es sich gefasst machen muss, wenn es uns auf der Erde besuchen möchte.


Lieber Besucher aus dem All - Sophie Blackall (NordSüd Verlag 2020)

Dieses Bilderbuch stelle ich euch wegen meiner 4-Jährigen Tochter vor, die dazu meinte: "Gell, das ist mega schön und lustig?". Mich hat das Buch nämlich gar nicht so angesprochen. Erstens aufgrund der Illustrationen und zweitens, weil wir schon ein im Ansatz ähnliches Buch von Oliver Jeffers haben. Mehr dazu in meiner Besprechung von "Hier sind wir". Gut, dass meine Tochter "Lieber Besucher aus dem All" aus der Bibliothek mitgenommen hat. So kam ich und kommt jetzt ihr doch noch in den Genuss dieses Buches.


Was macht die Erde aus?

Im Gegensatz zu Jeffers richtet Blackall ihre "Gebrauchsanweisung" für die Erde nicht an ein Kind, sondern an ein ausserirdisches Wesen. Und Absender der Erklärungen ist nicht ein Elternteil, sondern ein kleiner Junge mit roter Mütze namens Quinn. Eigentlich ist also hier ziemlich alles umgekehrt. Klar, das erste, das man sieht, wenn man sich der Erde nähert, sind die blauen und grünen Flächen - Land und Wasser. Zoomt man rein, stösst man auf Dörfer, kleinere und grössere Städte und in den Städten und Dörfern hat es ganz viele Zuhauses, aber leider auch einige Menschen ohne Zuhause. So wie an dieser Stelle spricht Sophie Blackall auch Probleme an, die es auf der Erde gibt: Krieg, Hunger, Arbeitslosigkeit, Umweltverschmutzung und mehr.

Die Welt und die Menschen sind vielfältig

Die Autorin und Illustratorin macht in ganz vielen Bereichen auf die Vielfalt unserer Welt aufmerksam und wie wertvoll diese ist: So sind Familien ganz unterschiedlich, Körper, Gefühle und unsere Kleidung. Diese Vielfalt widerspiegelt sich im gesamten Buch auch in der Diversität der abgebildeten Personen - sei es in Bezug auf Hautfarbe, Alter, Geschlecht, Handicaps, Kleidungsstil, Frisur oder ethnische Herkunft.


Ein Bilderbuch mit vielen Anspielungen und Querverweisen

Was ich an Bilderbüchern ja besonders mag ist, wenn sie kleine Details enthalten, die man vielleicht erst nach und nach oder bei ganz genauem Betrachten entdeckt. Etwas, das auf jeder Seite zu entdecken ist, kleine Scherze oder Verweise auf andere Geschichten oder reale Persönlichkeiten. In "Lieber Besucher aus dem All" kann man zum Beispiel Peter aus Ezra Keats' "Ein Tag im Schnee" (hier geht's zur Besprechung) entdecken oder die leider kürzlich verstorbene Ruth Bader Ginsburg. Auch das eine schöne Hommage an Vielfalt, Toleranz und Gerechtigkeit. Und: Sogar das Cover von "Hier sind wir" ist im Buch abgebildet. Meine Assoziation kommt also nicht ganz von ungefähr!


"Es gibt vieles, was wir nicht wissen. Zum Beispiel wo wir waren, bevor wir auf die Welt gekommen sind. Oder wohin wir gehen, wenn wir sterben."



Plädoyer für Zusammenhalt

Über das ganze Buch hinweg spricht Sophie Blackall ganz viele Lebensbereiche von Mensch und Tier an. Indem sie Probleme nicht ausklammert und den Wert von Vielfalt sowie den Erhalt der Umwelt betont, wird das Bilderbuch auch zu einem Plädoyer. Ein Aufruf dazu, der Welt Sorge zu tragen und gut zu ihren Mitbewohner*innen zu schauen, zu Mensch und Tier, zu Gross und Klein.


Auch wenn sie mit ihrem Illustrationsstil nicht auf Anhieb meinen Geschmack trifft, muss ich sagen, dass die Bilder sehr fein, sehr detailverliebt und äusserst vielseitig sind. Und manchmal (z.B. beim Wasser) auch einfach nur schön. Und ja, das Buch ist auch lustig. Es ist kein Buch zum laut Lachen, aber Sophie Blackall hat doch immer wieder witzige Passagen eingebaut, v.a. indem sie konsequent aus Kinderperspektive erzählt.


Fazit

"Lieber Besucher aus dem All" von Sophie Blackall fasst auf 80 Seiten schön zusammen, was unsere Erde ausmacht. So ist das Bilderbuch nicht nur Anleitung für Ausserirdische zum Entdecken der Erde, sondern auch wir Erdlinge entdecken nochmals die Schönheit und Vielfalt unseres Daheims. Wenn ihr oder eure Zuhörer*innen ab 5 Jahren nun noch wissen wollen, was es mit dem Geruch von Frangipani und spuckenden Plumploris auf sich hat, kann ich euch dieses diverse Kinderbuch nur empfehlen!



Die Fakten

Lieber Besucher aus dem All

Sophie Blackall

Anna Schaub (Übersetzung aus dem Englischen)

NordSüd Verlag

80 Seiten

Erschienen am 12.09.2020

Hardcover

ISBN: 978-3-314-10541-8

Ab 5 Jahren


Buch bei genialokal.de kaufen (DE)*

Buch bei Thalia kaufen (DE)*

Buch bei Orell Füssli kaufen (CH)*

Buch bei Buchhaus kaufen (CH)*

Buch bei Thalia kaufen (A)*




Like it? Pin it!

Magst du diesen ausserirdisch guten Buchtipp? Dann freue ich mich riesig, wenn du den Pin auf Pinterest teilst!


Buchtipp mint & malve: Lieber Besucher aus dem All - Sophie Blackall (NordSüd Verlag 2020)


* Dies sind Affiliate-Links / Werbelinks. Wenn du das Buch über diesen Link kaufst, bekomme ich vom jeweiligen Shop eine kleine Provision. Am Buchpreis ändert sich für dich nichts. Du hilfst mir aber so, den Blog ein kleines Bisschen zu refinanzieren. Herzlichen Dank!

NEUE BEITRÄGE

BLOG PER E-MAIL ABONNIEREN

© 2020 by mintundmalve